Gewinner-Geschichte „Publikum des Jahres“: Duisburger Philharmoniker

Mit Nils Holgersson zum Gewinn

Die Duisburger Philharmoniker feierten 2017 ihre Wahl zum „Publikum des Jahres" mit einem Orchestermärchen. Das Preisgeld floss in die Nachwuchsarbeit.

© Giovanni Pinna

Können auf ein treues Publikum setzen: die Duisburger Philharmoniker mit GMD Axel Kober

Können auf ein treues Publikum setzen: die Duisburger Philharmoniker mit GMD Axel Kober

Sechs Jahre nach der Wahl zum „Publikum des Jahres“ blickt die Pressesprecherin der Duisburger Philharmoniker, Elfi Vomberg, auf den Galaempfang zurück und berichtet von der Verwendung des Preisgeldes:

„Sie haben mitgefiebert, geklatscht, gejubelt – und immer wieder ihren Weg in die Philharmonie Mercatorhalle gefunden. Das Publikum der Duisburger Philharmoniker ist besonders – schon vor der Corona-Pandemie haben sich die Klassik-Liebhaber in Duisburg durch ihre Treue ausgezeichnet und wurden dafür mit dem von concerti ausgelobten Preis „Das Publikum des Jahres“ 2017 prämiert. Belohnt wurde das Publikum damals mit einem Überraschungsempfang von Niehoffs Vaihinger Fruchtsäften. Darüber hinaus stiftete der concerti-Partner GeloRevoice ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, das für die Nachwuchsarbeit der Duisburger Philharmoniker verwendet wurde: Mit „Nils Holgersson – Abenteuer in Schweden“ komponierte Andreas N. Tarkmann ein Orchestermärchen, das inzwischen auch auf CD erhältlich ist.

© Yus Fernandez

Residenzkünstlerin Marina Heredia lud das Duisburger Publikum zu Salsa und Tango ins Foyer

Residenzkünstlerin Marina Heredia lud das Duisburger Publikum zu Salsa und Tango ins Foyer

Duisburger Philharmoniker setzen auf transkulturelle Perspektive

An der Treue des Publikums hat sich auch sechs Jahre später nichts geändert – im Gegenteil: Die Duisburger Philharmoniker sind 2021 in das Bundesförderprogramm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ aufgenommen worden sowie ins NRW-Landesförderprogramm „Neue Wege“ und schaffen damit weiterhin Konzerterlebnisse, die ihr Publikum in besonderer Art und Weise involvieren. Innovative Formate – auch aus transkultureller Perspektive – haben in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass Publikum und Orchester noch enger zusammengewachsen sind: So hat das treue Duisburger Publikum beispielsweise zum Abschluss der vergangenen Spielzeit gemeinsam mit „Artist in Residence“ Marina Heredia Salsa und Tango im Foyer getanzt oder sich mit „Community Musician“ Koray B. Sari in den Stadtteilen getroffen, um im Jam-Sessions dem Klang unterschiedlicher Kulturen nachzuspüren.“

Termine

Freitag, 23.02.2024 19:30 Uhr Theater Duisburg - Deutsche Oper am Rhein

The Golden Age of Swing

Duisburger Philharmoniker, Peter Christian Feigel (Leitung), Carsten Kirchmeier (Moderation)

Mittwoch, 28.02.2024 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle

Alban Gerhardt, Duisburger Philharmoniker, Tianyi Lu

Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107, Weinberg: Cellokonzert c-Moll op. 43, Strawinsky: Petruschka

Donnerstag, 29.02.2024 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle

Alban Gerhardt, Duisburger Philharmoniker, Tianyi Lu

Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107, Weinberg: Cellokonzert c-Moll op. 43, Strawinsky: Petruschka

Freitag, 15.03.2024 19:30 Uhr Opernhaus Düsseldorf - Deutsche Oper am Rhein

Bellini: I Capuleti e i Montecchi (konzertant)

Adela Zaharia (Giulietta), Maria Kataeva (Romeo), Andrei Danilov (Tebaldo), Žilvinas Miškinis (Lorenzo), Duisburger Philharmoniker, Davide Creszenzi (Leitung)

Mittwoch, 20.03.2024 19:30 Uhr Opernhaus Düsseldorf - Deutsche Oper am Rhein

Bellini: I Capuleti e i Montecchi (konzertant)

Adela Zaharia (Giulietta), Maria Kataeva (Romeo), Andrei Danilov (Tebaldo), Žilvinas Miškinis (Lorenzo), Duisburger Philharmoniker, Davide Creszenzi (Leitung)

Mittwoch, 27.03.2024 19:30 Uhr Philharnonie Mercatorhalle Duisburg

Javier Perianes, Duisburger Philharmoniker, Eun Sun Kim

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84 & Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Donnerstag, 28.03.2024 19:30 Uhr Philharnonie Mercatorhalle Duisburg

Javier Perianes, Duisburger Philharmoniker, Eun Sun Kim

Beethoven: Ouvertüre zu „Egmont“ op. 84 & Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Sonntag, 31.03.2024 18:30 Uhr Opernhaus Düsseldorf - Deutsche Oper am Rhein

Bellini: I Capuleti e i Montecchi (konzertant)

Adela Zaharia (Giulietta), Maria Kataeva (Romeo), Andrei Danilov (Tebaldo), Žilvinas Miškinis (Lorenzo), Duisburger Philharmoniker, Davide Creszenzi (Leitung)

Donnerstag, 11.04.2024 19:30 Uhr Opernhaus Düsseldorf - Deutsche Oper am Rhein

Bellini: I Capuleti e i Montecchi (konzertant)

Adela Zaharia (Giulietta), Maria Kataeva (Romeo), Andrei Danilov (Tebaldo), Žilvinas Miškinis (Lorenzo), Duisburger Philharmoniker, Davide Creszenzi (Leitung)

Mittwoch, 24.04.2024 19:30 Uhr Philharnonie Mercatorhalle Duisburg

Antje Weithaas, Duisburger Philharmoniker, Axel Kober

Løvenskiold: Ouvertüre zu „Die Jungfrau von Orléans“ (UA), Schumann: Ouvertüre, Scherzo & Finale E-Dur op. 52, Trojahn: Violinkonzert (UA), Enescu: Rumänische Rhapsodie Nr. 1 op. 11

Rezensionen

Rezension Axel Kober – Wagner: Siegfried

Beflügelnd

Mit jugendlicher Energie und starker Besetzung erschaffen Axel Kober und die Duisburger Philharmoniker ein wahres Juwel der Wagner-Interpretaton. weiter

Kommentare sind geschlossen.