Preisvergabe „Das Publikum des Jahres 2017“

Preisverleihung in Duisburg

Am 24. April wurde in der Duisburger Mercatorhalle dem Publikum der Duisburger Philharmoniker der von concerti ausgelobte Preis „Das Publikum des Jahres 2017“ verliehen

Das neunte Philharmonische Konzert der Duisburger Philharmoniker am gestrigen Abend begann mit einer echten Premiere – nur hatte es ausnahmsweise nichts mit Musik zu tun. Dennoch war die Freude groß, als Orchesterintendant Alfred Wendel und Chefdirigent Axel Kober erstmals den von concerti ausgelobten Preis „Das Publikum des Jahres 2017“ stellvertretend für „ihre“ Zuhörer entgegen nehmen durften. Erstmals stand somit nicht ein renommierter Klangkörper oder ein Musiker im Mittelpunkt einer Preisverleihung, sondern das Publikum selbst, das im Konzertleben schließlich eine Schlüsselrolle spielt.

Einhergehend mit der Auszeichnung wurde den Duisburger Philharmonikern vom concerti-Partner GeloRevoice ein Scheck in Höhe von 5.000 Euro überreicht, den das Orchester nun für ihre Nachwuchsarbeit verwenden kann.

Laurina Bleier (Konzertorganisation Duisburger Philharmoniker), Alfred Wendel (Intendant Duisburger Philharmoniker), Gregor Burgenmeister (Herausgeber & Chefredakteur concerti) und Sven Frisch (Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH) bei der Übergabe des Schecks sowie der Urkunde

Laurina Bleier (Konzertorganisation Duisburger Philharmoniker), Alfred Wendel (Intendant Duisburger Philharmoniker), Gregor Burgenmeister (Herausgeber & Chefredakteur concerti) und Sven Frisch (Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH) bei der Übergabe des Schecks sowie der Urkunde

Laurina Bleier, Alfred Wendel (beide Duisburger Philharmoniker), Gregor Burgenmeister (concerti) und Sven Frisch (Niehoffs Vaihinger) mit Scheck und Urkunde © Ravi Sejk/www.offenblen.de

„Alle freuen sich, dass wir beim Wettbewerb so toll abgeschnitten und alle anderen hinter uns gelassen haben. Das wird ein richtiger Feiertag für die Duisburger Philharmoniker und ihr Lieblingspublikum“, sagte Prof. Dr. Alfred Wendel bereits vor der Verleihung. Laurina Bleier, zuständig für die Konzertplanung der Duisburger Philharmoniker, fügte hinzu: „Wir haben das Publikum ganz neu kennengelernt. Als wir die Kampagne gestartet haben, kam sofort Feedback, beim Voting belegten wir gleich den ersten Platz – damit hatten wir gar nicht gerechnet! Es kommt soviel zurück, das Publikum hat eine ganz neue Rolle für uns eingenommen.“

Zur Belohnung gab es Cocktails

Ein Prosit auf das Publikum des Jahres 2017

Ein Prosit auf das Publikum des Jahres 2017

Ein Prosit auf das Publikum des Jahres 2017 © Ravi Sejk/www.offenblen.de

Die Gelegenheit, diesen Preis ausgelassen zu feiern, ließ nicht lange auf sich warten: In der Konzertpause waren alle Gäste auf einen Empfang mit Fruchtsaft-Cocktails eingeladen, gestiftet von concerti-Partner Niehoffs Vaihinger. Die Besucher zeigten sich begeistert von ihrer Auszeichnung und der damit verbundenen Pausenerfrischung.

„Ich bin schon lange der Meinung, dass die Duisburger sowohl von der Musik, aber auch vom Publikum her hervorragend sind. Es war völlig klar, dass wir das „Publikum des Jahres“ werden! Ich habe schon seit langen Jahren ein Abonnement, weil ich finde, dass das Orchester ein Gefühl für die Musik hat – und das egal bei welchem Stück. Für uns bleibt es ungeschlagen, wir sind echte Fans!“, freute sich ein Besucher während des Empfangs.

„Das Publikum des Jahres 2017“

Das Publikum des Jahres 2017 ist in Duisburg

Das Publikum des Jahres 2017 ist in Duisburg

Blick in die Duisburger Mercatorhalle © Ravi Sejk/www.offenblen.de

Der Preis „Das Publikum des Jahres 2017“ wurde von concerti erstmals im Juni letzten Jahres ausgelobt mit dem Ziel, den Zuschauern für ihre rege Teilnahme und ihre aktive Mitgestaltung am Konzertleben zu danken. Insgesamt hatten sich 58 Klassikveranstalter sowie Opern- und Konzerthäuser um die Auszeichnung beworben, von denen drei Bewerber durch das Votum von 18.500 Klassikfans und weitere drei Kandidaten durch eine Expertenrunde nominiert wurden. Schließlich überzeugte das Publikum der Duisburger Philharmoniker die Jury durch Treue, Begeisterung, Alterstruktur und ihre Aktivitäten.

Gregor Burgenmeister, Chefredakteur und Herausgeber von concerti, zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der Vergabe des Preises: „Für uns bei concerti ist heute ein besonderer Tag, weil wir die große Ehre und Freude haben, dem Publikum der Duisburger Philharmoniker den erstmals vergebenen Preis „Publikum des Jahres“ zu überreichen. Für uns als Klassikmagazin spielen die Inhalte, die auf den Konzert- und Opernbühnen stattfinden, die Hauptrolle. Dementsprechend haben wir ein ganz besonderes Verhältnis zum Publikum, das Abend für Abend dem Geschehen auf der Bühne folgt. Preise für Künstler, für Konzert- und Opernhäuser oder Veranstalter gibt es viele, aber wir wollen den Scheinwerfer der Dankbarkeit umdrehen und das Publikum auszeichnen, das es möglich macht, jeden Abend tolle Kulturereignisse zu erleben. Wir danken unseren Sponsoren und Partnern sowie allen Beteiligten und gratulieren von ganzem Herzen.“

Alfred Wendel (Intendant Duisburger Philharmoniker) nimmt die Urkunde entgegen, eingerahmt von Laurina Bleier (Konzertorganisation Duisburger Philharmoniker) und Gregor Burgenmeister (Herausgeber & Chefredakteur concerti)

Alfred Wendel (Intendant Duisburger Philharmoniker) nimmt die Urkunde entgegen, eingerahmt von Laurina Bleier (Konzertorganisation Duisburger Philharmoniker) und Gregor Burgenmeister (Herausgeber & Chefredakteur concerti)

Alfred Wendel (Intendant Duisburger Philharmoniker) nimmt die Urkunde entgegen, eingerahmt von Laurina Bleier (Konzertorganisation Duisburger Philharmoniker) und Gregor Burgenmeister (Herausgeber & Chefredakteur concerti) © Ravi Sejk/www.offenblen.de

Termine

Freitag, 22.11.2019 18:00 Uhr Deutsche Oper am Rhein – Theater Duisburg

Tarkmann: Nils Holgersson (UA)

klasse.klassik junior
Samstag, 23.11.2019 18:00 Uhr Deutsche Oper am Rhein – Theater Duisburg

DRK-Gala

Liana Aleksanyan, Sylvia Hamvasi, Maria Kataeva, Lavinia Dames, Anna Harvey, Bogdan Baciu, Ovidiu Purcel, Günes Gürle, Beniamin Pop & Andrés Sulbarán (Gesang), Kinderchor am Rhein, Duisburger Philharmoniker, Antonino Fogliani (Leitung)

Mittwoch, 27.11.2019 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Eviva España

Joaquín Clerch (Gitarre), Duisburger Philharmoniker, Axel Kober (Leitung)

Donnerstag, 28.11.2019 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Eviva España

Joaquín Clerch (Gitarre), Duisburger Philharmoniker, Axel Kober (Leitung)

Mittwoch, 01.01.2020 18:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Neujahrskonzert

Magdalena Ernst (Horn), Max Dommers (Kontrabass), Duisburger Philharmoniker, Axel Kober (Leitung)

Mittwoch, 15.01.2020 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Saleem Ashkar, Duisburger Philharmoniker, Nikolaj Szeps-Znaider

Mendelssohn: Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll op. 40, Mahler: Sinfonie Nr. 9

Donnerstag, 16.01.2020 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Saleem Ashkar, Duisburger Philharmoniker, Nikolaj Szeps-Znaider

Mendelssohn: Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll op. 40, Mahler: Sinfonie Nr. 9

Mittwoch, 12.02.2020 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Christian Poltéra, Duisburger Philharmoniker, Benjamin Shwartz

Dvořák: Die Waldtaube op. 110, Schumann: Cellokonzert a-Moll op. 129, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Donnerstag, 13.02.2020 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Christian Poltéra, Duisburger Philharmoniker, Benjamin Shwartz

Dvořák: Die Waldtaube op. 110, Schumann: Cellokonzert a-Moll op. 129, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Mittwoch, 04.03.2020 20:00 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Anna Malikova, Duisburger Philharmoniker, Axel Kober

Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550, Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 4 c-Moll op. 44, Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Auch interessant

Mein Publikumserlebnis …

… Alondra de la Parra

Während der Votingphase für das Publikum des Jahres 2019 fragen wir Künstler nach ihren besonderen Publikumserlebnissen. Heute erzählt Dirigentin Alondra de la Parra. weiter

3 Fragen an ...

3 Fragen an … Gudrun Gut

Seit den 70er Jahren ist die Moderatorin, DJane und Musikproduzentin Gudrun Gut in der Berliner Musikszene aktiv. weiter

Opern-Kritik: Bayerische Staatsoper München – Die tote Stadt

Tod, Ekstase, Sumpf

(München, 18.11.2019) Die Korngold-Debütanten Marlis Petersen, Jonas Kaufmann und Kirill Petrenko bescheren der Bayerischen Staatsoper einen Applaus-Marathon, nur die Regie bleibt flach. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *