ONLINE-INTERVIEW

In der Welt von… Johannes Moser

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen

© Uwe Arens

NULL

Seit seinem Sieg beim Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb 2002 zählt Johannes Moser zu den herausragenden Cellisten seiner Generation. Doch nicht nur die Solo-Karriere liegt dem gebürtigen Münchner am Herzen, seit Jahren engagiert sich der zweifache ECHO Klassik-Preisträger auch für die Musikvermittlung. Wo immer er gastiert, besucht er Schulen, bietet Gesprächskonzerte, Musizieren mit Schülern und Meisterkurse an – und auf seiner Webseite können Musiklehrer ihn direkt für einen Schulbesuch anfragen. Daneben ist Moser seit Oktober 2012 Professor für Violoncello an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und lädt Interessierte in sein „offenes Klassenzimmer“. 

concerti begleitet Johannes Moser vom 19. bis 26. November. Höhepunkt ist das Abschlusskonzert seines Cello-Projekts „Spiel mit!“ am 23. November in der Alten Oper Frankfurt

Gehen Sie mit auf die Reise, verfolgen Sie die einzelnen Stationen auf facebook, stellen Sie Johannes Moser Fragen und verpassen Sie nicht diesen einmaligen Blick hinter die Kulissen!

CD-Tipp

Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Britten: Cello Symphony op. 68
Johannes Moser (Violoncello), WDR Sinfonieorchester Köln, Pietari Inkinen (Leitung). hänssler Classic

Termine

Dienstag, 10.03.2020 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Johannes Moser, Kammerphilharmonie Metamorphosen Berlin, Wolfgang Emanuel Schmidt

Arensky: Variationen über ein Thema von Tschaikowsky op. 35a, Haydn: Cellokonzert C-Dur Hob. VIIb:1, Tschaikowsky: Streicherserenade C-Dur op. 48

Donnerstag, 30.04.2020 20:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Johannes Moser, hr-Sinfonieorchester, Lucas Vis

Huber: … der arabischen 4 (DEA), Deutsch: Cellokonzert (DEA), Pohlit: M/S „Barış Manço“ (UA), Odeh-Tamimi: Rituale

Donnerstag, 04.06.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Blaibach
Freitag, 05.06.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Blaibach
Dienstag, 23.06.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Johannes Moser, Philharmonisches Orchester Freiburg, Fabrice Bollon

Walton: Cellokonzert, Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur WAB 105

Auch interessant

Opern-Kritik: Bayerische Staatsoper München – Die tote Stadt

Tod, Ekstase, Sumpf

(München, 18.11.2019) Die Korngold-Debütanten Marlis Petersen, Jonas Kaufmann und Kirill Petrenko bescheren der Bayerischen Staatsoper einen Applaus-Marathon, nur die Regie bleibt flach. weiter

Porträt Beatrice Rana

Mit Leichtigkeit

Mit ihrem außergewöhnlichen Talent meistert Beatrice Rana das schwerste Klavierrepertoire. Nebenbei hält sie Ausschau nach unbekannten Werken. weiter

Lieblingsstück Liza Ferschtman

Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur op. 35

Die niederländische Geigerin Liza Ferschtman war schon als Kind berührt von der Musik Erich Wolfgang Korngolds. weiter

Rezensionen

Rezension Johannes Moser – Mendelssohn

Wesensverwandtschaft

Vorbildlich mischen Cellist Johannes Moser und Pianist Alasdair Beatson virtuose Attitüde und Leichtigkeit. weiter

CD-Rezension Johannes Moser

Bravouröse Cellowerke

Intensiv: Johannes Moser gelingen mit dem WDR SO meisterhafte Aufnahmen großer Cellokonzerte weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *