© Henning Ross/Sony

Valer Sabadus

Valer Sabadus

Und wieder war es das Fernsehen, das einem Jugendlichen mit einem Schlag zum unbedingten Berufswunsch verhalf. Valer Sabadus war siebzehn, als er mit seiner Mutter im Fernsehen Andreas Scholl sah. Natürlich tat er daraufhin das, was alle pubertierenden Jungs in so einer Situation einfach tun müssen: Er imitierte den Countertenor. Und zwar erstaunlich gut. So gut, dass er aus der niederbayrischen Kleinstadt Landau an der Isar nach München ging und an der dortigen Musikhochschule Gesangsunterricht nahm. Den Status des Spätzünders streifte er sehr schnell ab: Als er 2013, zehn Jahre später, sein Studium abschloss, hatte er bereits sein Debüt an den Salzburger Pfingsfestspielen, an der Oper Frankfurt und der Oper Köln hinter sich und konnte mit „Hasse Reloaded“ sein erstes preisgekröntes Album vorweisen. Seitdem gehört der gebürtige Rumäne mit deutschen Wurzeln zu den führenden Countertenören weltweit. Einen kleinen Ausflug in die Welt der Popkultur wagte er 2016 mit dem Rapper Samy Deluxe. Gemeinsam bestritten sie ein Crossover-Programm anlässlich des Leibniz-Jahres.

 

Donnerstag, 12.03.2020 20:00 Uhr St. Johanniskirche Hitzacker

A Musicall Banquet

Musikwoche Hitzacker
Samstag, 14.03.2020 17:00 Uhr St. Johanniskirche Hitzacker
Montag, 18.05.2020 20:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Himmelsmusik

Internationales Musikfest
Freitag, 29.05.2020 20:00 Uhr Stadthalle Göppingen

Valer Sabadus, Venice Baroque Orchestra, Andrea Marcon

Ouvertüren und Arien von Händel, Porpora, Veracini & Geminiani

Samstag, 30.05.2020 19:30 Uhr Händel Halle Halle (Saale)
Rezension Valer Sabadus – Caro Gemello

Ein Hör-Fest

Valer Sabadus kann, mit loderndem Feuer unterstützt von Concerto Köln, auf die Verführungskraft der eigenen Stimme vertrauen. weiter

CD-Rezension Nuria Rial & Valer Sabadus – Sacred Duets

Ungemischt

Nuria Rial und Valer Sabadus kommen nicht wirklich zusammen weiter

Interview Valer Sabadus

„In unserer Wohnung war es stets bitterkalt“

Valer Sabadus war siebzehn, als er den Countertenor Andreas Scholl in einer Sendung sah – und so „seine“ Stimmlage entdeckte weiter

CD-REZENSION VALER SABADUS

Wiener Zeiten

Seine verführerisch dunkel schimmernde Stimme schwingt frei und macht die Affekte mühelos hörbar – und berührt! weiter