Radio-Tipp BR-Klassik: Puccinis „La Bohème“ live aus der MET

Die Tragik der Liebe

Heute Abend überträgt BR-Klassik um 18:59 Uhr Puccinis Oper „La Bohème“ aus der Metropolitan Opera live im Radio

La Bohème/Metropolitan Opera New York © Ken Howard/Metropolitan Opera

Szenenbild aus "La Bohème

Jeden Samstag ist auf BR-Klassik eine Gesamtaufnahme oder eine Live-Übertragung von den großen Opernbühnen der Welt zu hören. Heute hat der Radiosender ein ganz besonderes Schmankerl in petto: Live aus der Metropolitan Opera New York wird um 18:59 Uhr Giacomo Puccinis „La Bohème“ mit Sonya Yoncheva als Mimì und Michael Fabiano als Rodolfo übertragen.

„La Bohème“ mit Starbesetzung

Mimì und Rodolfo gelten auf den Opernbühnen dieser Welt als Liebespaar schlechthin. Man braucht also kein Prophet zu sein, um zu versprechen, dass sich Sonya Yoncheva und Michael Fabiano sich gewiss in viele Hörer-Herzen singen , wenn sie den schönen Schein des Genres perfekt kultivieren, indem sie sich dem Gefühlsüberschwang ihrer Figuren ausliefern und sich mit ihren Stimmen in glutvollem Espressivo verlieren.

Kaum eine Liebesgeschichte hat eine derart nachhaltige Wirkung wie die in „La Bohème“, da sie zutiefst tragisch endet, wenn der arme Poet Rodolfo einfach nicht die finanziellen Mittel auftreiben kann, um seiner schwer kranken Freundin die nötige Pflege angedeihen zu lassen. Mimì stirbt an Schwindsucht.

Bürgerliche Aussteigerträume

Zu der tragischen und beeindruckend rührseligen Liebesgeschichte gesellen sich in „La Bohème“ dann noch realitätsnahe Schilderungen des Studenten- und Künstlermilieus im Paris des 19. Jahrhunderts.

Neben Sonya Yoncheva und Michael Fabiano werden übrigens auch unter anderem Susanna Phillips als Musetta und Lucas Meachem als Marcello auf der Bühne zu erleben sein. Während der Pause wird sich Julia Schölzel mit dem Soziologen Armin Nassehi über Außenseiter und Aussteiger unterhalten.

Ausschnitt aus der New Yorker „La Bohème“-Inszenierung:

concerti-Tipp:

Puccini: La Bohème
Sa. 24.2., 18:59 Uhr
Mit: Sonya Yoncheva, Michael Fabiano, Susanna Phillips, Lucas Meachem, Alexey Lavrov, Matthew Rose, Paul Plishka, Metropolitan Opera Orchestra, Marco Armiliato (Leitung)
BR-Klassik

Rezensionen

CD-Rezension Sonya Yoncheva – The Verdi Album

Kunst der Verwandlung

Liebe, Schmerz und herzzerreißende Klage: Sonya Yoncheva zeigt auf ihrem Verdi-Album eindrucksvoll ihre Vielseitigkeit weiter

CD-Rezension Sonya Yoncheva – Händel

Traumhaft

Sonya Yonchevas Händel beeindruckt vor allem durch ebenmäßige Stimmführung weiter

CD-Rezension Sonya Yoncheva

Pariser Liebesweben

Sonya Yonchevas Solo-Debüt: Dunkle Schmerzenslaute kommen ebenso wie umgarnende Lyrik unmittelbar zum Ausdruck weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *