TV-Tipp 3sat 11.9. La traviata & BBC Proms

Spektakulärer Musikabend

3sat zeigt erst ein Best-of aus Verdis „La traviata“ aus Verona und im Anschluss live die „Last Night of the Proms“ aus der Royal Albert Hall.

© Ennevi

Bühnenbild von Verdis „La traviata“ in Verona 2021

Bühnenbild von Verdis „La traviata“ in Verona 2021

Verdi komponierte wie im Rausch, und nach nur 45 Tagen war sie fertig: „La traviata“ – „die vom Wege Abgekommene“. Die Uraufführung am 6. März 1853 war zunächst ein Reinfall, was nicht nur an der Handlung lag, sondern auch an den Sängern, die ihren Rollen stimmlich nicht gewachsen waren.

Das ist bei den Highlights aus „La traviata“ auf 3sat keinesfalls zu befürchten, denn vor der einmaligen Kulisse der Arena di Verona ist Verdis Seelendrama in Starbesetzung zu erleben: Sonya Yoncheva als Violetta Valéry und Vittorio Grigolo als Alfredo Germont sorgen für die emotionale Achterbahnfahrt im antiken Amphitheater. Die Neuinszenierung versprüht die Atmosphäre der Pariser Belle Époque und zaubert auf eine über 400 Quadratmeter große LED-Wand spektakuläre Bildwelten.

Die BBC Proms: Live und endlich wieder vor Publikum

Spektakulär geht es auch im Anschluss weiter: Dann zeigt 3sat die legendäre „Last Night of the Proms“ aus der Royal Albert Hall in London – live und endlich wieder vor Publikum. Der momentan angesagteste Heldentenor Stuart Skelton und die lettische Akkordeon-Virtuosin Ksenija Sidorova werden begleitet vom BBC Symphony Orchestra unter dessen Chefdirigenten Sakari Oramo.

Zum Abschluss der „Proms“ gibt es wieder englische Klassiker von „Auld lang Syne“ über Elgars „Pomp and Circumstance March No. 1“ bis hin zu Henry Woods „Fantasia on British Sea Songs“ – Mitmachen ist wieder erlaubt, frei nach dem Motto „The same procedure as every year!“

concerti-Tipp:

Sa. 11.9.2021, 20:15 Uhr
Verdi: Höhepunkte von „La traviata“ aus Verona
22:15 Uhr
„Last Night of the Proms“ live aus der Royal Albert Hall
3sat

Auch interessant

Interview Sonya Yoncheva

„Die Kunst wird alles überleben, auch diesen Virus“

Sopranistin Sonya Yoncheva über das Singen mit Maske, den Umgang mit dem kulturellen Stillstand und ihre Arbeit als Veranstalterin. weiter

Radio-Tipp BR-Klassik: Puccinis „La Bohème“ live aus der MET

Die Tragik der Liebe

Heute Abend überträgt BR-Klassik um 18:59 Uhr Puccinis Oper „La Bohème“ aus der Metropolitan Opera live im Radio weiter

Rezensionen

Rezension Sonya Yoncheva – Rebirth

Bunt gemischt

Aufruf zur Wiedergeburt: Auf ihrem Album „Rebirth“ kombiniert Sopranistin spanisches, britisches, bulgarisches Repertoire und anderes mehr mit Musik von ABBA. weiter

CD-Rezension Sonya Yoncheva – The Verdi Album

Kunst der Verwandlung

Liebe, Schmerz und herzzerreißende Klage: Sonya Yoncheva zeigt auf ihrem Verdi-Album eindrucksvoll ihre Vielseitigkeit weiter

CD-Rezension Sonya Yoncheva – Händel

Traumhaft

Sonya Yonchevas Händel beeindruckt vor allem durch ebenmäßige Stimmführung weiter

Kommentare sind geschlossen.