Radio-Tipp 15.9.: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2019

Großes Finale

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern feiern mit ihrer Preisträgerin in Residence Harriet Krijgh ihren Abschluss.

© Marco Borggreve

Harriet Krijgh

Harriet Krijgh

Am heutigen Sonntag feiern die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ihr Saisonende in der Neubrandenburger Konzertkirche. Solistin ist die Cellistin und diesjährige Preisträgerin in Residence Harriet Krijgh. Mit ihr auf der Bühne steht die NDR Radiophilharmonie und der Leitung ihres Chefdirigenten Andrew Manze.

Zwischen Schicksal und Ende

Für den feierlichen Abschluss hat Krijgh Edward Elgars Cellokonzert e-Moll op. 85 im Gepäck, das der Komponist nach dem Ende des Ersten Weltkrieges komponierte und unter dem Eindruck der traumatischen Erlebnisse mit der Bemerkung „Finis. R.I.P.“ versah. In der zweiten Konzerthälfte steht dann Ludwig van Beethovens berühmte fünfte Sinfonie auf dem Programm, die als „Schicksalssinfonie“ den thematischen Rahmen fortführt.

Für alle, die das Konzert in Neubrandenburg nicht miterleben können, übertragt NDR Kultur die Veranstaltung ab 16 Uhr live.

Concerti-Tipp:

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2019
Abschlusskonzert in Neubrandenburg
So. 15.9.2019, 16:00 Uhr
NDR Kultur

Termine

Dienstag, 21.01.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Harriet Krijgh, Dortmunder Philharmoniker, Motonori Kobayashi

J. Strauss (Sohn): Geschichten aus dem Wienerwald op. 325, Haydn: Cellokonzert C-Dur Hob. VIIb:1, Brahms/Schönberg: Sinfonie Nr. 5 g-Moll & Klavierquartett g-Moll op. 25

Mittwoch, 22.01.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Harriet Krijgh, Dortmunder Philharmoniker, Motonori Kobayashi

J. Strauss (Sohn): Geschichten aus dem Wienerwald op. 325, Haydn: Cellokonzert C-Dur Hob. VIIb:1, Brahms/Schönberg: Sinfonie Nr. 5 g-Moll & Klavierquartett g-Moll op. 25

Donnerstag, 13.02.2020 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Harriet Krijgh, NDR Radiophilharmonie, Leonard Slatkin

McTee: Double Play, Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Freitag, 14.02.2020 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Harriet Krijgh, NDR Radiophilharmonie, Leonard Slatkin

McTee: Double Play, Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Auch interessant

concerti April-Ausgabe 2017

Druckfrisch für Sie: die concerti April-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere heute erscheinende April-Ausgabe von concerti mit spannenden Interviews, interessanten Porträts und vielen Termintipps weiter

Porträt Harriet Krijgh

Kein Wunderkind

In aller Bescheidenheit erarbeitet sich die 25-jährige Cellistin Harriet Krijgh großen Ruhm weiter

Rezensionen

Rezension Harriet Krijgh – Vivaldi

Pauschal

Die niederländische Cellistin Harriet Krijgh und die Amsterdam Sinfonietta haben Werke von Antonio Vivaldi interpretiert. weiter

CD-Rezension Cornelius Meister – Weinberg und Kabalewski

Produktive Gegensätze

Das aktuelle CD-Projekt von Cornelius Meister und dem ORF Radio-Symphonieorchester vereint zwei Komponistenpersönlichkeiten weiter

CD-Rezension Harriet Krijgh

Duo auf Augenhöhe

In Ihrem Debüt Album durchreist Harriet Krijgh zusammen mit Kamilla Isanbaeva die Kammermusik Frankreichs weiter

Kommentare sind geschlossen.