Streaming von Opern und Konzerten in Zeiten von Corona

Digitale Konzertsäle

Auch im zweiten Lockdown bieten Veranstalter ihre Konzerte und Opernproduktionen wieder als Live-Stream oder Video-on-Demand an.

© Pixabay

Das Ausmaß der Corona-Pandemie trifft den Musikbetrieb des Landes weiterhin hart. Der zweite Lockdown, der auch sämtliche Konzert- und Opernaufführungen betrifft, stellt für Künstler und Veranstalter eine existenzielle finanzielle Bedrohung und für das Publikum einen herben Einschnitt des gesellschaftlichen Lebens dar. Veranstalter und Kulturinstitutionen reagierten erneut mit Alternativangeboten im Internet, öffneten teilweise ihre kostenpflichtigen Streaming-Plattformen und organisierten Online-Spielpläne. Wir haben uns für Sie einen Überblick über das Angebot verschafft. Der Artikel wird laufend aktualisiert.

Aktuelle Tipps der concerti-Redaktion

Freitag, 9. April, 19:30 Uhr: Faust et Hélène & Lucrezia (Premiere)
Musiktheater-Stream aus dem Staatstheater Darmstadt: Lena Sutor-Wernich (Lucrezia), Solgerd Isalv (Hélène), David Lee (Faust), Julian Orlishausen & Johannes Seokhoon Moon (Méphistophélès), Staatsorchester Darmstadt, Daniel Cohen (Leitung), Mariame Clément (Regie). Händel: Lucrezia, Boulanger: Faust et Hélène (Premiere).
Hier geht’s zum Stream (weitere Termine am 10. & 11.4., je 19:30 Uhr).

Montag, 12. April, 19 Uhr live: Martin Stadtfeld – Piano Songbook
Live aus dem KulturKaufhaus Dussmann: Pianist Martin Stadtfeld stellt sein neues Album „Piano Songbook“ im Gespräch mit Shelly Kupferberg vor, inkl. einiger musikalischer Beispiele.
Hier geht’s zum Livestream!

Montag, 12. April, 20 Uhr live: Musikalische Akademie Mannheim
Live aus dem Mannheimer Rosengarten: 6. Akademiekonzert. Nationaltheater-Orchester Mannheim, Jader Bignamini. Mozart: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201, Ibert: Divertissement, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“.
Hier geht’s zum Livestream!

Montag, 12. April, 20:15 Uhr: Beethoven Pur 8
Konzertstream des Beethoven Orchesters Bonn: Beethoven und Talk – Beethoven Pur 8. Beethoven Orchester Bonn, Dirk Kaftan (Moderation und Leitung). Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 und Talk.
Hier geht’s zum Stream!

Freitag, 16. April, 19:30 Uhr: Mythos – Visual Concert
Konzertstream aus der Staatsoper Hannover: Mythos – Visual Concert. Hailey Clark (Sopran), Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Stephan Zillas (Leitung), Tal Rosner (Video & Raumkonzept). Sibelius: En Saga op. 9, Arioso op. 3, Szene mit Kranichen op. 44/2, Ballade op. 27/5, Der Schwan von Tuonela op. 22/2, Luonnotar op. 70 & Nächtlicher Ritt und Sonnenaufgang op. 55.
Hier geht’s zum Stream!

Freitag, 16. April, 19:30 Uhr: Ensemble Resonanz
Konzertstream aus dem resonanzraum St. Pauli: urban string „freiheit II“. Ensemble Resonanz.
Hier geht’s zum Stream

Samstag, 17. April, 18 Uhr: Wagner/Loriot: Der Ring an einem Abend
Stream aus der Oper Leipzig: Wagner/Loriot: Der Ring an einem Abend. Daniela Köhler, Lise Lindstrom, Elisabet Strid, Iréne Theorin, Iain Paterson, Magnus Wigilius, Michael Weinius u. v. a., Gewandhausorchester, Ulf Schirmer (Leitung), Axel Bulthaupt (Erzähler).
Hier geht’s zum Stream (48 Stunden verfügbar)!

Samstag, 17. April, 19:30 Uhr live: Donizetti – L’elisir d’amore
Live aus der Staatsoper Hannover: Mercedes Arcuri (Adina), Marco Lee (Nemorino), James Newby (Belcore), Pavel Chervinsky (Dulcamara), Clara Nadeshdin (Gianetta), Chor der Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, James Hendry (Leitung), Tobias Ribitzki (Regie). Donizetti: L’elisir d’amore.
Hier geht’s zum Livestream!

Samstag, 17. April, 20:30 Uhr: Ensemble Modern & Alva Noto
Konzertstream aus dem Frankfurt LAB: Xerrox Vol. 4. Alva Noto (Electronics), Ensemble Modern, Simon Mayer (Video), Matthias Rieker (Lichtdesign), Norbert Ommer (Klangregie), Big Cinema (Videoprojektion). Alva Noto: Xerrox Vol. 4 – Ensemble Modern Version (arrangiert von Max Knoth, UA).
Hier geht’s zum Stream (weiterer Termin am 25.4., 19:30 Uhr).

Sonntag, 18. April, 11 Uhr live: Gedenkkonzert für die Opfer der Corona-Pandemie
Live aus dem RWE Pavillion: Gedenkkonzert für die Opfer der Corona-Pandemie. Ensemble der Essener Philharmoiker. Penderecki: Quartett für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello, Brahms: Klavierquintett h-Moll.
Hier geht’s zum Livestream!

Sonntag, 18. April, 16 Uhr live: Bochumer Symphoniker
Live aus dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr: BoSy Matinée – Bürger und Edelmänner. François Leleux (Oboe), Bochumer Symphoniker, Gabriel Bebeselea (Leitung), Bjørn Woll (Moderation). Lully: Le Bourgeois gentilhomme (Auszüge), R. Strauss: Oboenkonzert D-Dur & Der Bürger als Edelmann op. 60b
Hier geht’s zum Livestream!

Mo., 19. April, 19 Uhr live: Trio Catch – Ohrknacker-Gesprächskonzert
Live aus dem Radialsystem Berlin: Ohrknacker-Gesprächskonzerte mit Neuer Musik. Trio Catch. Sara Glojnarić: sugarcoating #2.
Hier geht’s zum Livestream!

Mittwoch, 21. April, 20 Uhr live: Melt Trio & Ensemble Modern
Livekonzert aus der Reihe „Checkpoint“: Melt Trio, Ensemble Modern, Felix Dreher (Klangregie).
Improvisationen. Anschließend digitales Meet & Greet mit den Künstler*innen (via Zoom).
Hier geht’s zum Livestream (Wdh. am 24. & 27.4., je 20 Uhr).

Freitag, 23. April, 19:30 Uhr live: The Turn of the Screw (Premiere)
Live aus der Staatsoper Hannover: Marco Lee (The Prologue), Sarah Brady (The Governess), Solist des Knabenchores der Chorakademie Dortmund (Miles), Weronika Rabek (Flora), Monika Walerowicz (Mrs. Grose), Sunnyboy Dladla (Quint), Barno Ismatullaeva (Miss Jessel), Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Stephan Zillas (Leitung), Immo Karaman (Inszenierung). Britten: The Turn of the Screw (Premiere).
Hier geht’s zum Livestream (weitere Vorstellung am 28.4., 19:30 Uhr).

23. bis 25. April: Wittener Tage für neue Kammermusik 2021
Online-Festival im Stream: Wittener Tage für neue Kammermusik 2021. Auf dem Programm stehen 30 Uraufführungen von Komponist*innen aus 15 Nationen. Mit dem Klangforum Wien, Titus Engel (Leitung), Quatuor Diotima, Ascolta, Ensemble Nikel, Brice Pauset (Cembalo & Hammerflügel), Nicolas Hodges (Klavier), WDR Sinfonieorchester, Michael Wendeberg (Leitung) u. v. a. Musik von Kathrin Denner, Ziteng Ye, Mauro Lanza, Céline Steiner, Sasha J. Blondeau, Brice Pauset, Huihui Cheng, Bernhard Gander, Michael Pelzel u. v. a.
Zum Programm und weiteren Informationen geht es hier. Radioübertragung und Videostreams auf WDR 3.

Freitag, 30. April, 20 Uhr live: Bochumer Symphoniker
Live aus dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr: BoSy Symphonie – Mit großem Bogen. Bochumer Symphoniker, Kazuki Yamada (Leitung), Bjørn Woll (Moderation). Brahms: Variationen über eine Thema von Haydn op. 56a, Fujikura: Infinite String, Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543.
Hier geht’s zum Livestream!

7. bis 9. Mai – Musikwoche Hitzacker online
Die Musikwoche Hitzacker findet in diesem Jahr mit fünf Livestreamkonzerten im kompakten Format online statt. Thema „Ouvertüre“. Mit dabei sind Sophie Dervaux (Fagott), Albrecht Mayer (Oboe), Martin Stadtfeld (Klavier), The New Mozart Players, NeoBarock, Vital Julian Frey (Cembalo), Valer Sabadus (Countertenor) u. a. Musik von Mozart, J. S. Bach, Händel, Rameau, Kirnberger u. a.
Hier geht’s zu den Streams und zum Programm!

Samstag, 8. Mai, 19 Uhr live: Met Stars live in Concert
Live aus dem Hessischen Staatstheater: „Wagnerians in Concert“ – Met Stars live in Concert. Christine Goerke & Elza van den Heever (Sorpan), Andreas Schager (Tenor), Michael Volle (Bariton). Wagner: Wesendock-Lieder & Arien und Duette aus „Der Fliegenden Holländer“, „Lohengrin“, „Parsifal“, „Das Rheingold“, „Die Walküre“ & „Tannhäuser“, R. Strauss: Lieder & Schlussszene aus „Die Frau ohne Schatten“.
Hier geht’s zum Livestream!

Konzertstream: Orchestre national Montpellier Occitanie
Konzertstream on Demand: Benjamin Beilman (Violine), Orchestre national Montpellier Occitanie, Roderick Cox (Leitung). Barber: Second Essay for Orchestra op. 17, Hidgon: Violinkonzert, Walker: Lyric for strings, Adams: Doctor Atomic Symphony.
Hier geht’s zum Stream (verfügbar bis 1.5.2021).

Konzertstream: SHMF – Sofa Session
Stream on Demand des SHMF: Sofa Session. Sabine Meyer (Klarinette), Avi Avital (Mandoline), Nils Landgren (Posaune), 4 Wheel Drive, Alliage Quintett, ensemble reflektor. Musik von Schostakowitsch, Gershwin, J. S. Bach, Vivaldi & Jazz.
Hier geht’s zum Stream!

Konzertstream: NDR Elbphilharmonie Orchester – Neue Musik
Stream on Demand aus der Hamburger Elbphilharmonie: Neue Musik. Håkan Hardenberger (Trompete), NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert (Leitung). Magnus Lindberg: Tempus fugit, Olga Neuwirth: … miramondo multiplo …
Hier geht’s zum Stream (verfügbar bis 6.3.2022).

Konzertstream: Staatskapelle Berlin – Beethoven Sinfonien
Stream on Demand aus der Staatsoper Unter den Linden Berlin: Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim (Leitung). Beethoven Sinfonien Nr. 4, 5, 6 & 8.
Hier geht’s zu den Streams (verfügbar bis 22.3.2021).

Tägliche Opernstreams der Metropolitan Opera in New York
In der Stream-on-Demand-Reihe „Nightly Met Opera Streams“ zeigt die MET täglich eine Produktion der letzten 14 Jahre.
Hier geht’s zu den Streams!

Opera on Demand bei OpraVision
OperaVision stellt aktuelle Opernaufführungen aus ganz Europa als Video-on-Demand bereit.
Hier geht’s zur Übersicht!

Livestream-Übersicht von MusicalAmerica worldwide
Bitte beachten: Alle Zeitangaben sind in Eastern Standard Time. Deutsche Zeit (Mitteleuropäische Zeit) +6h
Hier geht es zur Übersicht.

Bayerische Staatsoper

© Felix Loechner

Bayerische Staatsoper/Nationaltheater

Staatsoper.tv

Die Bayerische Staatsoper stellt einzelne Produktionen als Livestream oder Video-on-Demand auf www.staatsoper.tv kostenlos zur Verfügung.

Radialsystem

© Andreas Praefcke

Livestreams aus dem Radialsystem

Das Kultur- und Veranstaltungszentrum nahe dem Berliner Ostbahnhof und der Spree wird in den nächsten Wochen intensiv weiter von Künstlern und Ensembles genutzt.

Budapest Festival Orchester

© Felix Broede

Quarantine Soirees

Eine neue Online-Konzertreihe mit dem Titel „Quarantine Soirees“ bieten das Budapest Festival Orchester und ihr Chefdirigent Iván Fischer.

Elbphilharmonie

© Maxim Schulz

Elbphilharmonie

Website der Elbphilharmonie

Online-Führungen durch die Elbphilharmonie

Die Hamburger Elbphilharmonie bietet ein umfangreiches Digitalangebot. So finden sich auf der Website zahlreiche Video-on-Demand-Angebote, Konzert aus dem Großen Saal sowie Education-Videos.

Wiener Staatsoper

Ab sofort öffnet die Wiener Staatsoper wieder ihre Archive und bietet über ihre hauseigene Streaming-Plattform täglich Aufzeichnungen früherer Opern- und Ballettproduktionen.

SWR Classic

© Uwe Ditz/SWR

SWR Symphonieorchester
SWR Symphonieorchester

SWR Classic

Die kostenlose Video-Plattform des Südwestrundfunks bietet eine Vielzahl an ausgewählten Konzertmitschnitten des SWR Symphonieorchesters. Zudem sind Kammerkonzert und Angebote für Kinder abrufbar.

Berliner Philharmoniker

© Heribert Schindler

Berliner Philharmonie

Digital Concert Hall

In der Digital Concert Hall empfangen Sie die Berliner Philharmoniker auf Ihrem Fernseher, Computer, Tablet oder Smartphone. Live oder immer wieder im Archiv. Das Angebot umfasst Orchesterkonzerte aus mehr als zehn Jahren, Interviews, Pausengespräche, Porträts sowie Dokumentationen rund um das Orchester.

hr-Sinfonieorchester

© Ben Knabe/hr

hr-Sinfonieorchester

Mediathek

Die Online-Mediathek des hr-Sinfonieorchesters umfasst mehr als fünfundsiebzig Werke in ausgewählten Konzertmitschnitten des Klangkörpers und ist kostenlos für jeden abrufbar. Zudem sind zahlreiche Livestreams geplant.

BR-Klassik

© Astrid Ackermann/BR

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Mariss Jansons

BR-Klassik Concert

Die Video-Plattform des Bayerischen Rundfunks bietet kostenlos Konzert-Livestreams sowie ausgewählte Konzertmitschnitte der letzten Monate.

Ensemble Resonanz

© Jann Wilken

resonanzraum St. Pauli

resonanz.digital

Mit resonanz.digital präsentiert das Hamburger Ensemble Resonanz einen digitalen Konzertsaal.

Gstaad Menuhin Festival

© Gstaad Menuhin Festival

Das Festival-Zelt Gstaad

Gstaad Digital Festival

Die Streaming-Plattform des Gstaad Menuhin Festivals bietet zahlreiche Konzertmitschnitte, unter anderem mit dem Gstaad Festival Orchestra unter Jaap van Zweden, mit Sol Gabetta, mit Jean Rondeau, mit Nuria Rial oder mit Fazil Say. Das Angebot ist kostenlos abrufbar.

London Philharmonic Orchestra

© Patrick Harrison

London Philharmonic Orchestra
London Philharmonic Orchestra

LPOnline

Das Digitalangebot des London Philharmonic Orchestra beinhaltet Solo-Performances, Online-Kammerkonzerte sowie kommentierte Playlists.

Auch interessant

Konzert-Tipp: 75 Jahre Bamberger Symphoniker

Erfolgsorchester mit Tradition

Die weltweit gefeierten Bamberger Symphoniker zelebrieren ihr 75-jähriges Jubiläum mit einem Beethoven-Abend. BR-Klassik überträgt das Konzert in Hörfunk und Fernsehen sowie online. weiter

Radio-Tipp: „Ein Jahr Sehnsucht“ – Kammermusikfestival von BR-Klassik

Rückhalt für die freie Klassikszene

Mit einer live übertragenen Kammermusikreihe will BR-Klassik ein Zeichen der Solidarität für freischaffende Künstlerinnen und Künstler setzen. weiter

CD-Tipps zum 100. Geburtstag von Astor Piazzolla

Höhenflüge, Überraschungen und Enttäuschungen

Eine Übersicht der Neuerscheinungen auf dem Klassikmarkt zum 100. Geburtstagsjubiläum von Tangokönig Astor Piazzolla. weiter

Kommentare sind geschlossen.