TV-Tipp 11.5.: „T.H.A.M.O.S“ auf Salzburger Mozartwoche

Mozart neu inszeniert

In hochkarätiger Besetzung ist die szenische Neuproduktion „T.H.A.M.O.S“ auf der Salzburger Mozartwoche zu erleben.

© Cicero Rodrigues

Alondra de la Parra

Wenn Carlus Padrissa mit seinem Regieteam „La Fura dels Baus“ inszeniert, wird es in den meisten Fällen ein Spektakel. Die Theatergruppe aus Katalonien hat bisher viele bekannte Werke der Opernwelt auf den größten Bühnen weltweit in Szene gesetzt. Diesmal ist sie für Opernsänger Rolando Villazón auf der Salzburger Mozartwoche engagiert und wird dort eine szenische Neuproduktion unter dem Titel „T.H.A.M.O.S“ auf die Bühne bringen.

Basierend auf Mozarts Heldendrama „Thamos, König in Ägypten“ ließ Padrissa zu den Zwischenaktmusiken neue Texte verfassen und bestückte sie mit Arien aus der „Zauberflöte“ und dem Singspiel „Zaide“. Thematisch zerlegt Padrissa den Stoff in seine Einzelteile und untersucht seine Ausstrahlungskraft bis in die Gegenwart.

3sat überträgt „T.H.A.M.O.S“

Doch nicht nur das Regieteam ist international bekannt: Auch der Rest der Besetzung besteht aus Größen aus der Klassikwelt. Am Pult steht die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra. Gesanglich sind unter anderem Bass René Pape und die Sopranistin Fatma Said zu erleben.

concerti-Tipp:

11.5.2019, 23:10 Uhr
T.H.A.M.O.S
3sat

Wolfgang Amadeus Mozart

Mozartwoche Salzburg

26. Januar bis 05. Februar 2023

Die Mozartwoche wird seit 1956 jährlich um die Zeit von Mozarts Geburtstag am 27. Januar von der Stiftung Mozarteum in Salzburg veranstaltet. In diesem Jahr findet sie digital statt. weiter

Termine

Sonntag, 22.01.2023 15:30 Uhr Isarphilharmonie München

Frank Dupree, Münchner Symphoniker, Alondra de la Parra

Smetana: Die Moldau, Gershwin: Concerto in F, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Mittwoch, 15.02.2023 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Duisburger Philharmoniker, Alondra de la Parra

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Ravel: Suiten Nr. 1 & 2 aus „Daphnis et Chloé“, Strawinsky: Le Sacre du printemps

Donnerstag, 16.02.2023 19:30 Uhr Philharmonie Mercatorhalle Duisburg

Duisburger Philharmoniker, Alondra de la Parra

Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune, Ravel: Suiten Nr. 1 & 2 aus „Daphnis et Chloé“, Strawinsky: Le Sacre du printemps

Samstag, 11.03.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Fatma Said, Konzerthausorchester Berlin, Alondra de La Parra

Din: Three Egyptian Songs, Saint-Saëns: Bachanale aus „Samson und Dalila“

Sonntag, 23.04.2023 11:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Albrecht Mayer, Staatsorchester Stuttgart, Alondra de la Parra

Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“, Elgar/Jacob: Soliloquy, Vaughan Williams: Oboenkonzert a-Moll, Márquez: Sinfonía Imposible

Montag, 24.04.2023 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Albrecht Mayer, Staatsorchester Stuttgart, Alondra de la Parra

Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“, Elgar/Jacob: Soliloquy, Vaughan Williams: Oboenkonzert a-Moll, Márquez: Sinfonía Imposible

Auch interessant

Lieblingsstück Alondra de la Parra

Bartók: Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug & Celesta

Von Béla Bartóks Klangwelt war die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra schon beim allerersten Hören hypnotisiert. weiter

Durch den Monat mit ...

… Alondra de la Parra

Die Dirigentin Alondra de la Parra nimmt uns mit durch ihren Monat und erzählt von ihren Highlights und Geheimtipps. weiter

Mein Publikumserlebnis …

… Alondra de la Parra

Während der Votingphase für das Publikum des Jahres 2019 fragen wir Künstler nach ihren besonderen Publikumserlebnissen. Heute erzählt Dirigentin Alondra de la Parra. weiter

Rezensionen

CD-Rezension Alondra de la Parra

Quadratur des Kreises

Alondra de la Parra und Alexej Gorlatch inspirieren sich bei Strawinsky gegenseitig – und reißen das RSB gleich mit weiter

Kommentare sind geschlossen.