TV-Tipp 11.5.: „T.H.A.M.O.S“ auf Salzburger Mozartwoche

Mozart neu inszeniert

In hochkarätiger Besetzung ist die szenische Neuproduktion „T.H.A.M.O.S“ auf der Salzburger Mozartwoche zu erleben.

© Cicero Rodrigues

Alondra de la Parra

Wenn Carlus Padrissa mit seinem Regieteam „La Fura dels Baus“ inszeniert, wird es in den meisten Fällen ein Spektakel. Die Theatergruppe aus Katalonien hat bisher viele bekannte Werke der Opernwelt auf den größten Bühnen weltweit in Szene gesetzt. Diesmal ist sie für Opernsänger Rolando Villazón auf der Salzburger Mozartwoche engagiert und wird dort eine szenische Neuproduktion unter dem Titel „T.H.A.M.O.S“ auf die Bühne bringen.

Basierend auf Mozarts Heldendrama „Thamos, König in Ägypten“ ließ Padrissa zu den Zwischenaktmusiken neue Texte verfassen und bestückte sie mit Arien aus der „Zauberflöte“ und dem Singspiel „Zaide“. Thematisch zerlegt Padrissa den Stoff in seine Einzelteile und untersucht seine Ausstrahlungskraft bis in die Gegenwart.

3sat überträgt „T.H.A.M.O.S“

Doch nicht nur das Regieteam ist international bekannt: Auch der Rest der Besetzung besteht aus Größen aus der Klassikwelt. Am Pult steht die mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra. Gesanglich sind unter anderem Bass René Pape und die Sopranistin Fatma Said zu erleben.

concerti-Tipp:

11.5.2019, 23:10 Uhr
T.H.A.M.O.S
3sat

Kommentare sind geschlossen.