TV-Tipp 15.9.: 3Sat überträgt Jonas Kaufmanns Berliner Waldbühnen Konzert

Dolce Vita in Berlin

Jonas Kaufmann und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin bringen den süßen Klang Italiens ins heimische Wohnzimmer

Jonas Kaufmann © Gregor Hohenberg

Jonas Kaufmann

Rund 15.000 Menschen waren am 13. Juli 2018 in die Berliner Waldbühne geströmt, um einen Hauch Italien in der Bundeshauptstadt zu genießen. Auf dem Programm des Abends stand „Dolce Vita“ mit Jonas Kaufmann, Startenor und bekennender Italien-Fan. Gemeinsam mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Dirigent Jochen Rieder interpretierte Kaufmann verschiedene Arien italienischer Komponisten sowie berühmte Kanzonen aus dem Land südlich der Alpen. Unterstützung erhielt Kaufmann von der georgischen Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili. Der Abend wurde zu einem gefeierten Erfolg.

Hat keine Angst vor Gassenhauern: Jonas Kaufmann

Dass Jonas Kaufmann alleine nicht nur begeisterter und begeisternder Interpret italienischer Arien-Klassiker wie „Nessun Dorma“ aus Giacomo Puccinis „Turandot“ ist, sondern auch ebenso leidenschaftlich Evergreens wie Domenico Modugnos „Volare“ oder Filmmusikklassiker wie Beniamino Giglios „Non ti scordar di me“ singt, bewies der Tenor bereits 2016 auf seinem Album „Dolce Vita“, dessen Zusammenstellung auch maßgeblich für das Programm des Walbühnenkonzerts in diesem Sommer war. Gemeinsam mit Anita Rachvelishvili wurde der Konzertabend für die Konzertbesucher zum einmaligen Erlebnis.

Die 1984 in Tiflis geborene Sängerin erhielt ursprünglich eine Ausbildung am Klavier, studierte dann jedoch Gesang am Konservatorium ihrer Heimatstadt und debütierte noch während ihrer Studienzeit am Tifliser Staatstheater in der Rolle der Maddalena in Giuseppe Verdis „Rigoletto“. Im Jahr 2009 war es schließlich Daniel Barenboim, der sie für die Rolle der Carmen an die Mailänder Scala holte – die Tenorpartie des Don José damals besetzt mit Jonas Kaufmann. Für Anita Rachvelishvili bedeutete die damalige Mailänder Produktion ihren Internationalen Durchbruch. Kaufmann, der sichtlich begeistert gewesen ist, lud sie schließlich für sein Italien-Programm nach Berlin ein.

„Dolce Vita“ zum Abschluss

Der Sender 3sat sendet den Konzertmitschnitt als Abschluss seiner Programmserie „Festspielsommer 2018“, die von Mai bis September ausgewählte Highlight von Festivalkonzerten oder herausragenden Opern-Produktionen zeigte.

Jonas Kaufmann und Anita Rachvelishvili singen Domenico Modugnos Klassiker „Volare“ in der Waldbühne Berlin:

concerti-Tipp:

Jonas Kaufmann in der Waldbühne Berlin
Sa. 15.9.2018, 20:15 Uhr
3sat

Auch interessant

Klassik-Charts September 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im September 2018

Erhebungszeitraum: 10.08.2018-06.09.2018 weiter

Glosse: Leider ohne Garantie – Regen bei Open Air Festivals

Wassermusik statt Open Air Vergnügen

Der Jahrhundertsommer hat uns in den Büros ordentlich ins Schwitzen gebracht. Doch war das wenigstens eine Genussgarantie für Open Air Konzerte? Leider nein, die Sonnentage sind begrenzt. Geschichten von Regen aus heiterem Himmel weiter

Rezensionen

CD-Rezension Jonas Kaufmann – L'Opéra

Viel Wärme

Warm, höhenstark, aber nicht gellend, mit gleichmäßig schwingendem Vibrato wirbt Jonas Kaufmann für die Musik von Gounod, Bizet und Co. weiter

Buch-Rezension Oper – aber wie?

Individuelle Innenansichten

Wie unterschiedlich die Herangehensweise an die Opernarbeit sein kann, beweisen diese Gespräche, die Richard Lorber mit Künstlern geführt hat weiter

CD-Rezension Jonas Kaufmann

Entspannt

Charmant: Jonas Kaufmann drückt italienischen Evergreens seinen ganz eigenen Stempel auf weiter

Kommentare sind geschlossen.