Startseite » Rezensionen » Klingende Miniaturen

CD-Rezension Alexandre Tharaud Scarlatti Sonaten

Klingende Miniaturen

Von Domenico Scarlatti stammt die einzige barocke Klaviermusik, die abgesehen von Bach regelmäßig in unseren Konzertsälen zu hören ist. Jetzt bietet auch Alexandre Tharaud seine Auswahl aus diesen beinahe 600 Sonaten. „Erwarten Sie in diesen Kompositionen keine tiefen Erkenntnisse, sondern eher ein raffiniertes Vergnügen an der Kunst“, schrieb Scarlatti im Vorwort zu den dreißig Sonaten,…

vonKlemens Hippel,

Von Domenico Scarlatti stammt die einzige barocke Klaviermusik, die abgesehen von Bach regelmäßig in unseren Konzertsälen zu hören ist. Jetzt bietet auch Alexandre Tharaud seine Auswahl aus diesen beinahe 600 Sonaten. „Erwarten Sie in diesen Kompositionen keine tiefen Erkenntnisse, sondern eher ein raffiniertes Vergnügen an der Kunst“, schrieb Scarlatti im Vorwort zu den dreißig Sonaten, die er 1738 in England veröffentlichte – an diesen Rat hat sich Tharaud in seiner Einspielung gehalten: Er ist auf der Suche nach interessanten Klangeffekten, arbeitet die vielfältigen Einfälle Scarlattis heraus und spürt den ganz unterschiedlichen Stimmungen in Scarlattis Miniaturen nach.

D. Scarlatti: 18 Sonaten
Alexandre Tharaud (Klavier)
Virgin Classics

Auch interessant

Rezensionen

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Eine Reise durch die tschechischen Lieder

Sir Simon Rattle bringt die vielfältigen Farben der tschechischen Orchesterlieder meisterhaft zum Leuchten, während Mezzosopranistin Magdalena Kožená auf dieser musikalischen Reise ihr feines Gespür für die heimische Liedkunst unter Beweis stellt.

Czecj Songs

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!