Startseite » Rezensionen » Diszipliniert

Rezension Alexandre Tharaud – Ravel: Klavierkonzerte

Diszipliniert

Äußerst transparent präsentieren Alexandre Tharaud und das Orchestre National de France die visionäre Klangsprache in Ravels Klavierkonzerten.

vonChristian Lahneck,

Vor etwas mehr als zwanzig Jahren hat Alexandre Tharaud sämtliche Klavierwerke von Maurice Ravel aufgenommen. Jetzt hat er das G-Dur-Konzert, das Konzert für die linke Hand sowie Manuel de Fallas „Nächte in spanischen Gärten“ mit dem Orchestre National de France und Louis Langrée eingespielt. Die Vertrautheit des Pianisten mit Ravels Musik steht außer Frage, Tharaud sieht in ihr eine visionäre Klangsprache, der er gleichzeitig mit einer ihm eigenen Disziplin begegnet. Eine gewisse Strenge ist ihm oft Maxime, Übertreibungen meidet er. Allerdings geht dieser Ansatz einher mit einem hohen Maß an Transparenz. Man ertappt Tharaud nie dabei, dass er mit dem Pedal die Klänge impressionistisch vernebelt. Auch dynamische Extreme wagt er selten, bewegt sich dazwischen aber mit einer großen Zahl an Abstimmungen. Das Orchestre National de France wattiert, tupft, stopft, kommentiert vielstimmig und umsichtig.

Alexandre Tharaud
Alexandre Tharaud

Ravel: Klavierkonzerte G-Dur & für die linke Hand allein D-Dur, Falla: Nächte in spanischen Gärten

Alexandre Tharaud (Klavier), Orchestre National de France, Louis Langrée (Leitung)
Erato

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Dichterliebe am Klavier

Kristjan Randalu widmet sich dem Liederzyklus von Robert Schumann und interpretiert ihn erstmals instrumental – erweitert durch eigene Improvisationen.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!