Pulsierend

CD-Rezension Andreas Scholl & Dorothee Oberlinger – Small gifts

Pulsierend

Agilität beweist sowohl Andreas Scholl mit seiner sicher geführten Stimme, als auch Dorothee Oberlinger mit ihrer fast glasbläserhaft behandelten Flöte

Ein ungewöhnliches Pas-de-deux in Sachen Bach. Blockflötistin Dorothee Oberlinger und Counter Andreas Scholl haben sich mit dem Ensemble 1700 zusammengefunden, um Bachs Kantate „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“, drei weitere einzelne Arien, zwei der Brandenburgischen Konzerte sowie das f-Moll-Konzert BWV 1056 aufzunehmen. Nicht nur wegen des einen oder anderen bearbeitungstechnischen Kniffes kann diese Aufnahme überzeugen. Die Tempi sind nie schleppend, alles bleibt transparent. Die Musik pulsiert, in den langsamen Abschnitten ebenso wie in den schnelleren. Agilität beweisen beide Solisten, Scholl mit seiner sicher geführten Stimme, Oberlinger mit ihrer fast glasbläserhaft behandelten Flöte. Das Ensemble 1700 sorgt entscheidend mit dafür, dass dieser Bach singt und swingt. Einziger Einwand: Mitunter klirrt dieser Bach unter (zu) forschen Akzenten. Ein paar Volt weniger hätten auch gereicht.

Small gifts
Bach: Kantate BWV 170 „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“
Sonata concertato & Leget euch dem Heiland unter aus Kantate BWV 182 „Himmelskönig, sei willkommen“
Kantate BWV 81 „Jesus schläft, was soll ich hoffen“
Die Obrigkeit ist Gottes Gabe aus Kantate BWV 119 „Preise, Jerusalem, den Herr“
Jesus bleibet meine Freude aus Kantate BWV 147
Brandenburgische Konzerte Nr. 2 & 4
Cembalokonzert BWV 1056 (arr. für Flöten & Streicher)

Andreas Scholl (Countertenor), Dorothee Oberlinger (Blockflöte & Leitung), Ensemble 1700
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Dorothee Oberlinger – Telemann: Pastorelle en Musique

Pralles Leben

Mit ihrem Ensemble 1700, dem Vocal Consort Berlin und bezaubernden Solisten lässt Dorothee Oberlinger Telemanns früheste Oper auferstehen. weiter

Rezension Dorothee Oberlinger – Dialoge

Aus einem Geist

In den zarten Bach-Dialogen von Dorothee Oberlingers Blockflöte und Edin Karamazovs Laute steckt eine wunderbare Ausdruckskraft, die den Hörer unmittelbar ergreift. weiter

Rezension Dorothee Oberlinger – Discovery of Passion

Bewegendes aus Norditalien

Blockflötenvirtuosin Dorothee Oberlinger spannt mit dem Countertenor und Geiger Dmitry Sinkovsky ein überreiches Panorama Norditaliens auf. weiter

Termine

Samstag, 08.10.2022 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Dorothee Oberlinger, Neues Bachisches Collegium Musicum

Telemann: Concerto G-Dur TWV 43:G7, Divertimento A-Dur TWV 50:22, Ouvertüre a-Moll TWV 55:a2! Concerto G-Dur TWV 40:201, Concerto D-Dur TWV 40:202, Concerto A-Dur TWV 51:A4 & Concerto C-Dur TWV 51:C1

Samstag, 12.11.2022 20:00 Uhr Kulturzentrum Herne

Bernasconi: L’Huomo

Tage Alter Musik in Herne
Dienstag, 15.11.2022 20:00 Uhr Stadthalle Kleve

Ethernal Breath. Atmen durch die Zeit

Dorothee Oberlinger (Blockflöten), Anna Potengowski (Steinzeitflöten), Georg W. Wagner (Perkussion), L’arte del Mondo, Werner Erhardt (Leitung)

Mittwoch, 16.11.2022 20:00 Uhr Paterskirche Kempen
Mittwoch, 14.12.2022 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen
Donnerstag, 29.12.2022 17:00 Uhr Ehemaliger Landtag Oldenburg

Nils Mönkemeyer, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Bingen, Oswald, Bartók, Berio & Cage

Donnerstag, 29.12.2022 20:00 Uhr Ehemaliger Landtag Oldenburg

Nils Mönkemeyer, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Bingen, Oswald, Bartók, Berio & Cage

Auch interessant

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 2022

Barockmusik trifft den „Godfather of Punk“

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erschließen „Inseln“ unterschiedlichster Art. weiter

Lieblingsstück Dorothee Oberlinger

Luciano Berio: Gesti

Die Unabhängigkeit im Kontrapunkt von Fingern, Atem und Stimme zu erreichen, macht Berios Werk „Gesti“ für Dorothee Oberlinger so spannend. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 36 mit Dorothee Oberlinger

„Ich hätte den Preis verliehen bekommen sollen“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 36 mit Dorothee Oberlinger. weiter

Kommentare sind geschlossen.