Emanzipiert

CD-Rezension Antonio Pappano – Bernstein: Sinfonien 1-3

Emanzipiert

Das Orchester der Accademia Nazionale di Santa Cecilia und Antonio Pappano haben die drei Sinfonien von Leonard Bernstein aufgenommen.

Am liebsten hat er komponiert, ließ Leonard Bernstein immer wieder durchblicken. Nun haben das Orchester der Accademia Nazionale di Santa Cecilia und Antonio Pappano die drei Sinfonien aufgenommen, verstärkt um die Vokalsolisten Marie-Nicole Lemieux und Nadine Sierra sowie, in der zweiten Sinfonie, um Pianistin Beatrice Rana. Den prophetischen und klagenden Charakter in der Ersten fangen die Musiker sehr genau ein. Natürlich dienen Bernsteins eigene Aufnahmen als Bezugspunkt, sie sind durchaus die Referenz, doch Pappano weiß sich zu emanzipieren. Auch in der zweiten Sinfonie mit ihren unterschiedlichen Stimmungen entsteht ein dichtes Klanggeflecht, mit einer wandlungsfähigen, vor allem poetischen Beatrice Rana am Klavier. In der „Kaddish“-Sinfonie, Bernsteins vielleicht persönlichstem Instrumentalwerk, wird der positive Gesamteindruck mit Josephine Barstow als Sprecherin weiter verfestigt.

Bernstein: Sinfonien 1-3

Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Antonio Pappano (Leitung)
Warner Classics (2 CDs)

Weitere Rezensionen

Rezension Janine Jansen – 12 Stradivari

Wertvolle Töne

Mit klar fokussiertem Ton spielt Geigerin Janine Jansen ein leichtlebiges Programm auf zwölf verschiedenen Stradivari-Instrumenten. Begleitet wird sie vom Pianisten Antonio Pappano. weiter

Rezension Diana Damrau – Tudor Queens

Leuchtende Perlen

Diana Damrau verkörpert drei verschiedene Königinnen: Anne Boleyn, Maria Stuart und Elisabeth I., jede von ihnen eine Hauptfigur in Donizettis Oper. weiter

Rezension Ian Bostridge – Beethoven

Souveräne Geschmeidigkeit

Mit „Songs and Folksongs“ präsentiert Ian Bostridge eine aparte Auswahl aus Beethovens Liedschaffen, darunter Bekanntes und selten gehörte Raritäten. weiter

Termine

Freitag, 03.12.2021 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Daniil Trifonov, Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Antonio …

Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15, Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Samstag, 04.12.2021 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Daniil Trifonov, Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, …

Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15, Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Donnerstag, 17.02.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Yuja Wang, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Antonio Pappano

Dvořák: Konzertouvertüre „Othello“ op. 93, Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur, Nielsen: Sinfonie Nr. 4 „Das Unauslöschliche“

Freitag, 18.02.2022 20:00 Uhr Isarphilharmonie München

Yuja Wang, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Antonio Pappano

Dvořák: Konzertouvertüre „Othello“ op. 93, Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur, Nielsen: Sinfonie Nr. 4 „Das Unauslöschliche“

Samstag, 19.02.2022 19:00 Uhr Isarphilharmonie München

Yuja Wang, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Antonio Pappano

Dvořák: Konzertouvertüre „Othello“ op. 93, Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur, Nielsen: Sinfonie Nr. 4 „Das Unauslöschliche“

Donnerstag, 21.07.2022 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Ian Bostridge, Antonio Pappano

Münchner Opernfestspiele

Auch interessant

concerti Klassik Daily mit Holger Wemhoff – Folge 17 mit Antonio Pappano

„Ich bin es gewohnt, mit 200 km/h zu arbeiten“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 17 mit Antonio Pappano. weiter

Im Kino: „Die Walküre“ Live aus dem Royal Opera House

Exquisite Starbesetzung

Am 28. Oktober wird „Die Walküre“ von Richard Wagner ab 20:15 Uhr live aus dem Royal Opera House weltweit im Kino übertragen weiter

Kino: Puccinis „La Bohème“ am Royal Opera House

Nie war Leid so schön

Am 3. Oktober wird Puccinis „La Bohème“ ab 20:15 Uhr live aus dem Royal Opera House weltweit im Kino übertragen weiter

Kommentare sind geschlossen.