Gute Nacht

Rezension Bertrand Chamayou – Good Night

Gute Nacht

Bertrand Chamayous Suche nach aussagekräftigen Stücken zum Thema Nacht gipfelt in diesem Album mit sechzehn Klavierwerken zwischen dem 19. und 21. Jahrhundert.

Als frischer Vater begab sich Bertrand Chamayou auf die Suche nach aussagekräftigen Stücken zum Thema Nacht. Herausgekommen ist ein Album mit sechzehn Klavierwerken zwischen dem 19. und 21. Jahrhundert, von Grieg bis zu Bryce Dressners „Song for Octave“, einem Auftragswerk des Pianisten. Wir hören auf dieser CD Vertrautes wie Chopins „Berceuse“, selten Gespieltes wie Liszts „Wiegenlied“, Neues wie Lachenmanns „Wiegenmusik“ und Überraschendes wie Alkans „J’étais endormie“. Auch Stücke von Martinů, Janáček oder Lyapunov zählen zu den Trouvaillen, die es nur selten auf ein thematisch fokussiertes Album schaffen. Dass Chamayou über einen sanften, perlenden Anschlag verfügt, ist nicht neu, und das zeigt er hier einmal mehr überzeugend. Überraschend ist, wie oft er milchige Klangflächen erzeugt und ineinanderfließen lässt, mal mit hörbarer Pedalunterstützung und verstärkt durch eine leicht hallige Aufnahmetechnik.

© Marco Borggreve

Bertrand Chamayou

Bertrand Chamayou

Good Night
Janáček: Good Night
Liszt: Wiegenlied & Berceuse
Chopin: Berceuse op. 57
Lyapunov: Berceuse op. 11/1 & Berceuse d’une poupée op. 59/2
Villa-Lobos: A Pobersinha aus „A Prole do bebe“
Bonis: La toute petite s’endort
Grieg: Berceuse aus „Lyrische Stücke, Heft II“
Dessner: Song for Octave
Busoni: Berceuse
Lachenmann: Wiegenmusik
Brahms/Reger: Wiegenlied op. 49/4
Martinů: Berceuse
Balakireff: Berceuse Des-Dur
Alkan: J’étais endormie, mais mon coeur veillait

Bertrand Chamayou (Klavier)
Warner Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Bertrand Chamayou – Messiaen: Vingt Regards sur l'Enfant-Jésus

Klingende Meditationen

Pianist Bertrand Chamayou liefert einen eindrucksvollen Beitrag zum 30. Todestag des französischen Komponisten Olivier Messiaen. weiter

CD-Rezension Bertrand Chamayou – Saint-Saëns

Funkelnd

Bertrand Chamayou macht mit viel Transparenz und klug gestaffelten Verläufen klar, dass Saint-Saëns eine Neubewertung verdient hat. weiter

CD-Rezension Bertrand Chamayou

In der Ahnung reift die Kraft

Sehr beeindruckend: Bertrand Chamayou hat Ravels sämtliche Klavierwerke aufgenommen weiter

Termine

Dienstag, 14.02.2023 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Bertrand Chamayou

Biennale der Berliner Philharmoniker
Sonntag, 12.03.2023 11:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Bertrand Chamayou, Belcea Quartet

Schostakowitsch: Klavierquintett op. 57, Franck: Klavierquintett f-Moll

Mittwoch, 19.04.2023 20:00 Uhr Residenz München

Bertrand Chamayou, Belcea Quartet

Prokofjew: Streichquartett Nr. 1 h-Moll op. 50, Beethoven: Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59/1 „Rasumowsky“, Franck: Klavierquintett f-Moll

Donnerstag, 20.04.2023 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Bertrand Chamayou, Belcea Quartet

Haydn: Quartett C-Dur Hob. III:32 op. 20/2, Beethoven: Quartett F-Dur op. 59/1, Franck: Klavierquintett f-Moll M 7

Freitag, 07.07.2023 19:30 Uhr Regentenbau Bad Kissingen

Auch interessant

Porträt Bertrand Chamayou

„Bei Ravel bin ich zu Hause“

Der französische Pianist Bertrand Chamayou hat sich nicht nur mit Musik seines Lieblingskomponisten einen Namen erspielt weiter

Kommentare sind geschlossen.