Statischer Luxusklang

Rezension Christian Thielemann – Bruckner: Sinfonie Nr. 5

Statischer Luxusklang

Mit den Wiener Philharmonikern zelebriert Dirigent Christian Thielemann hochpriesterlichen Bruckner mit einem Hang zur Statik.

„Ganz benebelt“, so bekennt Christian Thielemann, sei er von seinem Brucker-Initiationserlebnis gewesen, einer Aufführung der Fünften unter Karajan. Seitdem begleiten ihn die Werke des kauzigen Linzers, die er mit diversen Orchestern aufgeführt und eingespielt hat. (Vorläufiger) Höhepunkt dieser Entwicklung dürfte der aktuelle Zyklus mit den Wiener Philharmonikern sein. Die Sinfonien 2,3,4 und 8 sind bereits auf Tonträger gebannt, und auch in der monumentalen Fünften zelebriert Thielemann mit dem minutiös ausgehörten Luxusklang der Wiener einen sich episch entfaltenden sinfonischen Kosmos, der bewusst auf Transzendenz und Überwältigung zielt. Trotz vieler grandios ausgespielter Stellen aber neigt Thielemanns hohepriesterliche Brucknerexegese mitunter zur Statik – die Musik neigt dazu, in Erhabenheit zu erstarren. Das geht auch anders: Herreweghe oder Harnoncourt haben es gezeigt.

© Matthias Creutziger

Christian Thielemann

Christian Thielemann

Bruckner: Sinfonie Nr. 5

Wiener Philharmoniker, Christian Thielemann (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Elīna Garanča – Live from Salzburg

Kalkuliert

An der Seite von Christian Thielemann und den Wiener Philharmonikern glänzt Mezzosopranistin Elīna Garanča bei der Salzburger Live-Aufnahme der „Rückert-“ und „Wesendonck-Lieder“. weiter

Rezension Anneleen Lenaerts – Vienna Stories

Harfengeschichten

Harfenistin Anneleen Lenaerts steht seit einigen Jahren in Diensten der Wiener Philharmoniker und hat ihre dortigen Erfahrungen in den „Vienna Stories“ musikalisch verarbeitet. weiter

Rezension Rudolf Buchbinder – Beethoven: Klavierkonzerte

Fünf auf einen Streich

Fünf Orchester, fünf Dirigenten, fünf Klavierkonzerte: Rudolf Buchbinders Beethoven-Zyklus ist renommiert besetzt – kann jedoch nicht alle Erwartungen erfüllen. weiter

Termine

Donnerstag, 15.12.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Camilla Nylund, Berliner Philharmoniker, Christian Thielemann

Wagner: Vorspiel & Karfreitagszauber aus „Parsifal“, R. Strauss: Vier letzte Lieder, Pfitzner: 3 Orchestervorspiele aus „Palestrina“, J. S. Bach: Präludion und Fuge Es-Dur BWV 552

Freitag, 16.12.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Camilla Nylund, Berliner Philharmoniker, Christian Thielemann

Wagner: Vorspiel & Karfreitagszauber aus „Parsifal“, R. Strauss: Vier letzte Lieder, Pfitzner: 3 Orchestervorspiele aus „Palestrina“, J. S. Bach: Präludion und Fuge Es-Dur BWV 552

Samstag, 17.12.2022 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Camilla Nylund, Berliner Philharmoniker, Christian Thielemann

Wagner: Vorspiel & Karfreitagszauber aus „Parsifal“, R. Strauss: Vier letzte Lieder, Pfitzner: 3 Orchestervorspiele aus „Palestrina“, J. S. Bach: Präludion und Fuge Es-Dur BWV 552

Donnerstag, 29.12.2022 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Hanna-Elisabeth Müller (Sopran), Christa Mayer (Alt), Klaus Florian Vogt (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung)

Freitag, 30.12.2022 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Hanna-Elisabeth Müller (Sopran), Christa Mayer (Alt), Klaus Florian Vogt (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung)

Samstag, 31.12.2022 17:00 Uhr Semperoper Dresden

Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Hanna-Elisabeth Müller (Sopran), Christa Mayer (Alt), Klaus Florian Vogt (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung)

Samstag, 21.01.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Mahler: Sinfonie Nr. 7

Wiener Philharmoniker, Andris Nelsons (Leitung)

Sonntag, 22.01.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Mahler: Sinfonie Nr. 7 e-Moll

Wiener Philharmoniker, Andris Nelsons (Leitung)

Freitag, 27.01.2023 18:00 Uhr Semperoper Dresden

Wagner: Das Rheingold

John Lundgren (Wotan), Christa Mayer (Fricka), Michal Doron (Erda), Daniel Behle (Loge), Markus Marquardt (Alberich), Jürgen Sacher (Mime), Georg Zeppenfeld (Fasolt), Karl-Heinz Lehner (Fafner), Lawson Anderson (Donner), Tansel Akzeybek (Froh), Evelin Novak (Woglinde), Štěpánka Pučálková (Wellgunde), Simone Schröder (Floßhilde), Christian Thielemann (Leitung), Willy Decker (Regie)

Samstag, 28.01.2023 16:00 Uhr Semperoper Dresden

Wagner: Die Walküre

Lise Lindstrom (Brünnhilde), Georg Zeppenfeld (Hunding), Allison Oakes (Siglinde), John Lundgren (Wotan), Christa Mayer (Fricka), Dorothea Herbert (Gerhilde), Štěpánka Pučálková (Waltraute), Julia Rutigliano (Siegrune), Simone Schröder (Roßweiße), Katharina Magiera (Schwertleite), Christian Thielemann (Leitung), Willy Decker (Regie)

Auch interessant

TV-Tipp 25.9. Arte: Puccinis „Il trittico“ aus Salzburg

Dreimal Grigorian

Die litauische Sopranistin singt alle drei weiblichen Hauptrollen in Christof Loys Inszenierung von Puccinis „Il trittico“ bei den Salzburger Festspielen. weiter

TV-Tipp 16.6. 3sat: Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker 2022

Von Walzer bis Tango

Andris Nelsons dirigiert zum ersten Mal das traditionelle Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker im Park vor Schloss Schönbrunn. weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Aida

Ganz stilles und ganz großes Drama

(Dresden, 5.3.2022) Wagners Meisterdirigent Christian Thielemann debütiert mit Verdis „Aida“, die Katharina Thalbach in kunstvoll arrangierten Tableaus auf die Bühne bringt. Der Krieg in der Ukraine schwingt dennoch allgegenwärtig mit. weiter

Kommentare sind geschlossen.