Aus einem Geist

Rezension Dorothee Oberlinger – Dialoge

Aus einem Geist

In den zarten Bach-Dialogen von Dorothee Oberlingers Blockflöte und Edin Karamazovs Laute steckt eine wunderbare Ausdruckskraft, die den Hörer unmittelbar ergreift.

Zwei Größen ihrer Zunft treffen erstmals aufeinander, um dem großen Meister zu huldigen: Dorothee Oberlinger und Edin Karamazov interpretieren „Dialoge“ von Johann Sebastian Bach. Welch klangliche Fülle und musikalischen Reichtum eine Flöte und eine Laute entwickeln können, mag manchen überraschen. In diesen zarten Gebilden, luftig und transparent, steckt eine wunderbare Ausdruckskraft, die den Hörer unmittelbar ergreift. Flöte wie Laute entfalten eine schier atemberaubende Virtuosität, bleiben dabei der tiefen Empfindung der Musik aber nichts schuldig. Zwar gibt es keine Originalkompositionen Bachs für diese Besetzung, aber Bearbeitungen von Werken anderer Komponisten oder für andere Instrumente waren übliche Praxis. Ihr gemäß erklingen etwa das Concerto BWV 974 nach Alessandro Marcellos Oboenkonzert, das Prélude aus der Cello-Suite BWV 1007 oder das Choral-Vorspiel „Nun komm, der Heiden Heiland“ BWV 659. Oberlinger und Karamazov musizieren gleichsam in einen Atem – und aus einem Geist. Beglückend!

© Johannes Ritter

Dorothee Oberlinger

Dorothee Oberlinger

Dialoge
Werke von J. S. Bach

Dorothee Oberlinger (Blockflöte),  Edin Karamazov (Laute)
deutsche harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Dorothee Oberlinger – Telemann: Pastorelle en Musique

Pralles Leben

Mit ihrem Ensemble 1700, dem Vocal Consort Berlin und bezaubernden Solisten lässt Dorothee Oberlinger Telemanns früheste Oper auferstehen. weiter

Rezension Dorothee Oberlinger – Discovery of Passion

Bewegendes aus Norditalien

Blockflötenvirtuosin Dorothee Oberlinger spannt mit dem Countertenor und Geiger Dmitry Sinkovsky ein überreiches Panorama Norditaliens auf. weiter

CD-Rezension Andreas Scholl & Dorothee Oberlinger – Small gifts

Pulsierend

Agilität beweist sowohl Andreas Scholl mit seiner sicher geführten Stimme, als auch Dorothee Oberlinger mit ihrer fast glasbläserhaft behandelten Flöte weiter

Termine

Samstag, 08.10.2022 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Dorothee Oberlinger, Neues Bachisches Collegium Musicum

Telemann: Concerto G-Dur TWV 43:G7, Divertimento A-Dur TWV 50:22, Ouvertüre a-Moll TWV 55:a2! Concerto G-Dur TWV 40:201, Concerto D-Dur TWV 40:202, Concerto A-Dur TWV 51:A4 & Concerto C-Dur TWV 51:C1

Samstag, 12.11.2022 20:00 Uhr Kulturzentrum Herne

Bernasconi: L’Huomo

Tage Alter Musik in Herne
Dienstag, 15.11.2022 20:00 Uhr Stadthalle Kleve

Ethernal Breath. Atmen durch die Zeit

Dorothee Oberlinger (Blockflöten), Anna Potengowski (Steinzeitflöten), Georg W. Wagner (Perkussion), L’arte del Mondo, Werner Erhardt (Leitung)

Mittwoch, 16.11.2022 20:00 Uhr Paterskirche Kempen
Mittwoch, 14.12.2022 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen
Donnerstag, 29.12.2022 17:00 Uhr Ehemaliger Landtag Oldenburg

Nils Mönkemeyer, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Bingen, Oswald, Bartók, Berio & Cage

Donnerstag, 29.12.2022 20:00 Uhr Ehemaliger Landtag Oldenburg

Nils Mönkemeyer, Dorothee Oberlinger

Werke von J. S. Bach, Bingen, Oswald, Bartók, Berio & Cage

Auch interessant

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 2022

Barockmusik trifft den „Godfather of Punk“

Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci erschließen „Inseln“ unterschiedlichster Art. weiter

Lieblingsstück Dorothee Oberlinger

Luciano Berio: Gesti

Die Unabhängigkeit im Kontrapunkt von Fingern, Atem und Stimme zu erreichen, macht Berios Werk „Gesti“ für Dorothee Oberlinger so spannend. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 36 mit Dorothee Oberlinger

„Ich hätte den Preis verliehen bekommen sollen“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 36 mit Dorothee Oberlinger. weiter

Kommentare sind geschlossen.