Startseite » Rezensionen » Schwergewichtiger Prachtband

Buchrezension Florian Amort (Hg.): 500 Jahre gelebte Tradition

Schwergewichtiger Prachtband

Zum Jubiläum beleuchtet ein opulentes Buch die Geschichte des Bayerischen Staatsorchesters.

vonSabine Näher,

Ein Prachtband in Rot und Gold würdigt das Wirken des Bayerischen Staatsorchesters über ein halbes Jahrtausend hinweg. Damit im Jahre 1523 zu beginnen, ist allerdings eine willkürliche Festsetzung, die an die Berufung des Hofkomponisten Ludwig Senfl anknüpft. Der Aufbau einer Hofkapelle dürfte bereits um 1500 begonnen haben. Auf knapp 300 Seiten wird die Orchestergeschichte unter vielen Aspekten beleuchtet. Zunächst geht es um die Entwicklung von der Hofkapelle bis zum Staatsorchester, endend mit der Betrachtung der Zeit im Dritten Reich. Daran knüpft die Würdigung der prägenden Dirigenten Felix Mottl, Bruno Walter, Hans Knappertsbusch, Joseph Keilberth, Wolfgang Sawallisch, Carlos Kleiber, Zubin Metha, Kent Nagano und Kirill Petrenko an.

Das Bayerische Staatsorchester feiert sein fünfhundertjähriges Bestehen
Das Bayerische Staatsorchester feiert sein fünfhundertjähriges Bestehen

Im Wandel der Zeiten

„Auf der Suche nach den Besten“ sind die Kapitel überschrieben, die sich der Gewinnung des Nachwuchses widmen. Das Selbstverständnis der Orchestermitglieder und ihr Status im Wandel der Zeiten erforscht der Abschnitt „Arbeitskosmos Staatsorchester“, der auch Einblick in den heutigen Alltag gibt und die „psychologischen und mentalen Höchstleistungen der Orchestermusiker“ untersucht. Den Auftrittsorten und Musizierformen widmen sich die Kapitel von „Musik und Liturgie am Münchner Hof“ bis zu „Unterwegs in aller Welt – Orchesterreisen vom 16. bis zum 21. Jahrhundert“. Schließlich geht es „Mit Tradition in die Zukunft“. Hier wird der „Traum vom perfekten Klang“ analysiert und Identitätsfragen im Wandel der Zeit behandelt. Dank zahlreicher Fotos wie historischer Abbildungen lässt sich mit Gewinn auch einfach blättern in dem in jeder Hinsicht schwergewichtigen Band.

Hat sich intensiv mit der Geschichte des Bayerischen Staatsorchesters beschäftigt: Herausgeber Florian Amort
Hat sich intensiv mit der Geschichte des Bayerischen Staatsorchesters beschäftigt: Herausgeber Florian Amort

500 Jahre gelebte Tradition – Das Bayerische Staatsorchester
Florian Amort (Hg.)
Bärenreiter, 287 Seiten
39,95 Euro

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Dichterliebe am Klavier

Kristjan Randalu widmet sich dem Liederzyklus von Robert Schumann und interpretiert ihn erstmals instrumental – erweitert durch eigene Improvisationen.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!