Startseite » Rezensionen » Mahler am Uraufführungsort

CD-Rezension Iván Fischer

Mahler am Uraufführungsort

Iván Fischer, neuer Chef des Konzerthaus-Orchesters Berlin, hat Gustav Mahlers Erste eingespielt. An historischem Ort, in Budapest, wo das Werk 1889 uraufgeführt wurde. Mit dem von Fischer vor knapp einem Vierteljahrhundert gegründeten Budapest Festival Orchestra, das immer wieder für Furore sorgt. Iván Fischer gelingt es, die Vielfalt an Musiken und Schichten in Mahlers erster Symphonie…

vonEcki Ramón Weber,

Iván Fischer, neuer Chef des Konzerthaus-Orchesters Berlin, hat Gustav Mahlers Erste eingespielt. An historischem Ort, in Budapest, wo das Werk 1889 uraufgeführt wurde. Mit dem von Fischer vor knapp einem Vierteljahrhundert gegründeten Budapest Festival Orchestra, das immer wieder für Furore sorgt. Iván Fischer gelingt es, die Vielfalt an Musiken und Schichten in Mahlers erster Symphonie ungemein atmosphärisch zu bündeln: Liedzitate, Folklore, Naturlaute, Militärmusik, Wienerisches. Die Nachklänge der jüdisch-böhmischen Lebenswelten aus Mahlers Jugendzeit werden markant artikuliert, idyllische Inseln scheinen sehnsuchtsvoll auf. Einzig die „Durchbruch“-Felder im Finalsatz könnten noch mehr Sprengkraft vertragen. Das Zornige und Verstörende bei Mahler kommt etwas zu kurz. Schließlich trat der Komponist ja einst in Budapest mit seiner ersten Symphonie als junger Wilder auf den Plan.

Mahler: Symphonie Nr. 1
Budapest Festival Orchestra
Iván Fischer (Leitung)
Channel Classics

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!