Muskelspiele

Rezension Kent Nagano – Widmann: Arche

Muskelspiele

Die Spielfreude und die Wucht der Aufführung von Jörg Widmanns Oratorium „Arche“ aus der Elbphilharmonie wirken auch auf CD.

Bei den ausgiebigen Eröffnungsfeiern der Hamburger Elbphilharmonie im Januar 2017 fand auch die Uraufführung eines Werks statt, das speziell für diesen Anlass komponiert wurde: „Arche“ vom Klarinettisten und Komponisten Jörg Widmann. Muskelspiele für die Saalakustik: Ein rund 100-minütiges großbesetztes Chororchesterwerk. Ausgehend von der biblischen Sintflut wird darin an die Verantwortung der Menschheit für ihre Erde appelliert – polystilistisch und schillernd, kontrastreich, mit expressiven Gesten, Sprechpartien, Zitaten, Anspielungen, Parodien, Klangflächen, Chorälen, Opernhaftem, Orgelmusik und lukullischen Orchesterpassagen. Alles im postmodern ironischen Zugriff, eine Figur konterkariert rasant die andere. Jedoch nicht beliebig, sondern eindrucksvoll in ihrem Assoziationsreichtum und mit einer klaren Botschaft. Die Spielfreude und die Wucht der Aufführung aus der Elbphilharmonie wirken auch auf CD.

Widmann: Arche

Marlis Petersen (Sopran), Thomas E. Bauer (Bariton), Gabriel Böer (Knabensopran), Jonna Plathe (Kindererzählerin), Baris Özden (Kindererzähler), Iveta Apkalna (Orgel), Chor der Hamburgischen Staatsoper, Audi Jugendchorakademie, Hamburger Alsterspatzen, Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Kent Nagano (Leitung)
ECM New Series

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Kent Nagano

Glückliche Ausgrabung

Spannende historische Randnotiz: Iberts und Honeggers vergessene Erfolgsoper von 1937 weiter

CD-Rezension Kent Nagano

Exkursion ins Hörner-Reich

Werke mit Chor und Hörnerensemble? Da lässt sich so manches romantisches Repertoire entdecken weiter

Buch-Rezension Kent Nagano

Aus Liebe zur Musik

Rundumschlag von Maestro Nagano: Angefangen bei persönlichen Gedanken über Musik bis hin zu Gesprächen mit Politikern weiter

Auch interessant

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Die Bassariden

Götter sind auch nur Menschen

(Salzburg 16.8.2018) Die Salzburger Festspiele präsentieren die englischsprachige Fassung einschließlich des Intermezzos von Hans-Werner Henzes Oper „Die Bassariden“ in der Inszenierung von Krzysztof Warlikowski mit Kent Nagano und den Wiener Philharmonikern weiter

ECHO Klassik 2017: Kent Nagano

Glutvolle Sinnlichkeit

In diesem Jahr wird Kent Nagano für seine Einspielung von Strauss’ Alpensinfonie mit dem ECHO Klassik als „Dirigent des Jahres“ ausgezeichnet weiter

50 Jahre Philharmonische Kammerkonzerte Hamburg

Jubiläumskonzert mit Kent Nagano

Am 1. Oktober feiern die Philharmonischen Kammerkonzerte in Hamburg ihr 50-jähriges Bestehen – mit einem Programm, das noch streng geheim ist weiter

Kommentare sind geschlossen.