Passion für Kontrapunkt

DVD-Rezension Kit Armstrong – Bach's Goldberg Variationen

Passion für Kontrapunkt

In Bachs „Goldberg-Variationen“ besticht Kit Armstrong mit einer Durchgestaltung des Stimmverlaufs, die luzider kaum sein könnte

Kit Armstrong ist einer der ungewöhnlichsten Vertreter innerhalb der jungen Pianistengeneration. Denn anders als das Gros seiner Kollegen pflegt der stille Amerikaner, der auch komponiert, am liebsten seine Passion für den Kontrapunkt. Auf dieser Konzertaufnahme von 2016 aus dem Amsterdamer Concertgebouw spielt er Werke von William Byrd, John Bull und Sweelinck, doch vor allem: Bachs „Goldberg-Variationen“. Ein Repertoire, das an den legendären Glenn Gould erinnert, mit dem Armstrong aber ansonsten wenig gemeinsam hat. Denn anders als Gould meißelt er die Stimmen nicht heraus, sondern verfügt auch über eine ausgeprägte Legato-Kultur. Was nicht heißt, dass er nicht artikulieren könnte, im Gegenteil: in den „Goldberg-Variationen“ besticht er mit einer Durchgestaltung des Stimmverlaufs, die luzider kaum sein könnte, berückend sind seine Triller und Verzierungen, die völlig in den Fluss der Musik integriert erscheinen.

Kit Armstrong performs Bach’s Goldberg Variations and its predessors
Bach: Goldberg-Variationen BWV 988
Sweelinck: 6 Variationen über „Mein junges Leben hat ein End“ & 6 Variationen über „Erbarm dich mein, o Herre Gott“
Bull: 30 Variationen über das Thema „Walsingham“
Byrd: Hugh Ashton’s Ground

Kit Armstrong (Klavier)
CMajor

Weitere Rezensionen

Rezension Renaud Capuçon – Mozart: Violinsonaten

Schönheit zählt

Mit Renaud Capuçon und Kit Armstrong haben zwei namhafte Solisten Mozarts Violinsonaten aufgenommen – viel Wohlklang, aber wenig Überraschendes. weiter

CD-Rezension Kit Armstrong

Blick ins Innere

Der 21-jährige Pianist Kit Armstrong spielt Choralvorspiele und die Partita Nr. 1 von Bach, eine Auswahl aus Ligetis „Musica ricercata“ und eine eigene Fantasie weiter

Termine

Freitag, 24.05.2024 20:00 Uhr Landschaftspark Nord Duisburg
Samstag, 25.05.2024 17:00 Uhr Landschaftspark Nord Duisburg

Kit Armstrong

Klavier-Festival Ruhr
Samstag, 25.05.2024 20:00 Uhr Landschaftspark Nord Duisburg
Sonntag, 26.05.2024 16:00 Uhr Kölner Philharmonie

Mozart auf der Spur

Kit Armstrong (Klavier & Leitung), Ramón Ortega Quero (Oboe), Sebastian Manz (Klarinette), Sophie Dervaux (Fagott), Miléna Viotti (Horn), Noah Bendix-Balgley (Violine), Schumann Quartett, Quatuor Hermès

Dienstag, 28.05.2024 19:30 Uhr Residenz Würzburg
Dienstag, 28.05.2024 22:30 Uhr Residenz Würzburg
Mittwoch, 29.05.2024 19:30 Uhr Residenz Würzburg
Mittwoch, 29.05.2024 22:30 Uhr Residenz Würzburg
Freitag, 14.06.2024 17:00 Uhr Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli
Dienstag, 25.06.2024 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Kit Armstrong, Akademie für Alte Musik Berlin, Bernhard Forck

J. S. Bach: Die Kunst der Fuge BWV 1080 (Auszüge) & Cembalokonzert d-Moll BWV 1052, J. B. Bach: Orchestersuite Nr. 1 g-Moll, J. C. Bach: Cembalokonzert f-Moll, C. P. E. Bach: Sinfonia B-Dur

Kommentare sind geschlossen.