Aufpoliert

Rezension Kristian Bezuidenhout – Haydn: Klaviersonaten

Aufpoliert

Bei Kristian Bezuidenhout wird der Hammerflügel zum rhetorischen Medium für eine Musik, die leider immer noch von vielen unterschätzt wird.

Dass dieses Album ein Volltreffer ist, kann eigentlich nicht überraschen. Wer Kristian Bezuidenhout als Interpret von Mozarts Klavierwerken erlebt hat, braucht nicht allzu viel Fantasie, um sich auszumalen, dass sich die Qualitäten seines Spiels auch auf die Musik Haydns übertragen lassen. So ist es denn auch. Zwei Sonaten, eine Partita sowie zwei Variationenwerke hat Bezuidenhout ausgewählt und nun hammerflügelgerecht aufpoliert. Man kann stellvertretend die großartigen f-Moll-Variationen als Beleg heranziehen, wo der Hörer in fünfzehn Minuten alle Qualitäten dieses Klavierspiels vor Ohren geführt bekommt: schlichte, gesangliche Melodiegestaltung, tief bohrende Bassfiguren, perlende Läufe, kleine Echo-Effekte, geschmackvolle Ornamentik. Hier wird der Hammerflügel zum rhetorischen Medium für eine Musik, die leider immer noch von vielen unterschätzt wird. Keine Frage, dass eine Fortsetzung erwünscht ist.

© Marco Borggreve

Kristian Bezuidenhout

Kristian Bezuidenhout

Haydn: Klaviersonaten
Sonaten c-Moll & C-Dur
Partita (Divertimento) G-Dur
Variationen über „Gott erhalte Franz, den Kaiser“
Variationen f-Moll

Kristian Bezuidenhout (Hammerflügel)
Harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Kristian Bezuidenhout – Beethoven

Beethoven-Entdecker

Kristian Bezuidenhout entdeckt Beethoven: Zum gelungenen Auftakt liefert er die Konzerte Nr. 2 und 5 gemeinsam mit dem Freiburger Barockorchester. weiter

Rezension Kristian Bezuidenhout – Mendelssohn

Euphorischer Aufbruchston

Schwungvoller, inniger und technisch versierter als Kristian Bezuidenhout kann man Mendelssohn kaum spielen. weiter

CD-Rezension Mark Padmore – Schubert: Winterreise

Bote dahinter

Eine superbe Allianz: Tenor Mark Padmore und Kristian Bezuidenhout haben Schuberts „Winterreise“ aufgenommen weiter

Termine

Samstag, 28.08.2021 19:30 Uhr Nikolaisaal Potsdam

20 Jahre Kammerakademie Potsdam

Anna Prohaska (Sopran), Kristian Bezuidenhout (Klavier), Kammerakademie Potsdam, Antonello Manacorda (Leitung)

Freitag, 10.09.2021 20:00 Uhr Die Glocke Bremen
Samstag, 18.09.2021 15:00 Uhr Johann-Sebastian-Bach-Kirche Arnstadt

J. S. Bach: Johannes-Passion

Thüringer Bachwochen
Samstag, 02.10.2021 11:00 Uhr Reitstadel Neumarkt

Isabelle Faust, Kristian Bezuidenhout

Jubiläumsfestival der Neumarkter Konzertfreunde
Sonntag, 05.12.2021 16:30 Uhr Alte Oper Frankfurt

Kristian Bezuidenhout

Mozart: Rondo a-Moll KV 511, Klaviersonaten B-Dur KV 570, F-Dur KV 533 & c-Moll KV 457

Sonntag, 05.12.2021 21:00 Uhr Alte Oper Frankfurt
Sonntag, 12.12.2021 16:00 Uhr Kölner Philharmonie

Kristian Bezuidenhout, Stuttgarter Kammerorchester, Thomas Zehetmair

Bartók: Divertimento Sz 113, Haydn: Sinfonie d-Moll Hob. I:80 & Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:11

Montag, 24.01.2022 19:30 Uhr Galerie Herrenhausen

Kristian Bezuidenhout, Rachel Pdger

Mozart: Violinsonaten e-Moll KV 304, D-Dur KV 306, G-Dur KV 301 & B-Dur KV 454

Montag, 31.01.2022 15:00 Uhr Mozart Ton- und Filmsammlung Salzburg
Dienstag, 01.02.2022 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Auch interessant

Interview Kristian Bezuidenhout

„Und dann wird Beethoven zum Serienkiller!“

Kristian Bezuidenhout über Mozart-Interpretationen am Steinway, Beethovens wahren Charakter und Bach als Kosmopoliten. weiter

ECHO Klassik 2017: Kristian Bezuidenhout

Besessen von Mozart

Kristian Bezuidenhout und das Freiburger Barockorchester erhalten einen ECHO Klassik für ihre gemeinsame Aufnahme mit Mozart-Klavierkonzerten, die Lust auf mehr macht weiter

Porträt Kristian Bezuidenhout

Im Herzen ein Romantiker

Kristian Bezuidenhout probt auf dem Hammerklavier die Kunst der Improvisation weiter

Kommentare sind geschlossen.