Euphorischer Aufbruchston

Rezension Kristian Bezuidenhout – Mendelssohn

Euphorischer Aufbruchston

Schwungvoller, inniger und technisch versierter als Kristian Bezuidenhout kann man Mendelssohn kaum spielen.

Explosiv geht es gleich zur Sache bei der aktuellen Veröffentlichung im Rahmen der geplanten Gesamteinspielung sämtlicher Mendelssohn-Sinfonien mit dem Freiburger Barockorchester unter Pablo Heras-Casado. Da knallen die Pauken zu Beginn des Allegros im Eingang der ersten Sinfonie, die der Komponist, schier unfassbar, mit fünfzehn Jahren schrieb, wie überhaupt in der gesamten Sinfonie, dem Andante eingeschlossen, ein euphorischer Aufbruchston herrscht, der das Klischee von Mendelssohn als gemäßigtem Klassiker Lügen straft. Das liegt vor auch an den straffen Tempi, vor allem aber an dem konsequent historisch informierten, komplett vibratolosen Klang der Freiburger, der freilich niemals scharf oder gar anämisch klingt. Auch nicht im zweiten Klavierkonzert Mendelssohns, für das Kristian Bezuidenhout am originalen Érard-Flügel ein nachgerade idealer Interpret ist: schwungvoller, inniger, technisch versierter kann man das kaum spielen.

© Marco Borggreve

Kristian Bezuidenhout

Kristian Bezuidenhout

Mendelssohn
Klavierkonzert Nr. 2
Sinfonie Nr. 1
Die schöne Melusine-Ouvertüre op. 32

Kristian Bezuidenhout (Hammerklavier), Freiburger Barockorchester, Pablo Heras-Casado (Leitung)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Kristian Bezuidenhout – Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 1 & 3

Klangliche Entdeckungsreise

Pianist Kristian Bezuidenhout und das von Pablo Heras-Casado geleitete Freiburger Barockorchester entfachen Beethovens revolutionäres Potential. weiter

Rezension Kristian Bezuidenhout – Beethoven

Beethoven-Entdecker

Kristian Bezuidenhout entdeckt Beethoven: Zum gelungenen Auftakt liefert er die Konzerte Nr. 2 und 5 gemeinsam mit dem Freiburger Barockorchester. weiter

Rezension Kristian Bezuidenhout – Haydn: Klaviersonaten

Aufpoliert

Bei Kristian Bezuidenhout wird der Hammerflügel zum rhetorischen Medium für eine Musik, die leider immer noch von vielen unterschätzt wird. weiter

Termine

Sonntag, 16.10.2022 11:00 Uhr Kölner Philharmonie

Kristian Bezuidenhout, Gürzenich-Orchester Köln, Pablo Heras-Casado

Mendelssohn: Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll op. 40, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Montag, 17.10.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Kristian Bezuidenhout, Gürzenich-Orchester Köln, Pablo Heras-Casado

Mendelssohn: Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll op. 40, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Dienstag, 18.10.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Kristian Bezuidenhout, Gürzenich-Orchester Köln, Pablo Heras-Casado

Mendelssohn: Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll op. 40, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Montag, 21.11.2022 20:00 Uhr Konzerthaus Ravensburg

Grace Davidson & Rachel Redmond, Alexander Chance, Sam Boden & Hugo …

Purcell: Ode „Welcome to all the pleasures“, Suite for Strings & Who can from Joy Refrain, Händel/Bezuidenhout: Trio Sonata G-Dur HWV 399, Händel: As pants the hart HWV 251b

Donnerstag, 26.01.2023 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

Mozart Evolution

Corina Golomo (Viola), Lorenzo Coppola (Klarinette), Freiburger Barockorchester, Kristian Bezuidenhout (Klavier & Leitung)

Freitag, 27.01.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Lorenzo Coppola, Corina Golomoz, Freiburger Barockorchester, Kristian Bezuidenhout

Mozart: Sinfonie Nr. 25 g-Moll KV 183, Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“ & Kegelstatt-Trio Es-Dur KV 498

Freitag, 03.02.2023 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg
Montag, 06.02.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Sol Gabetta, Kristian Bezuidenhout

Beethoven: Cellosonaten F-Dur op. 5/1 & D-Dur op. 102/2, Ries: Grande Sonate g-Moll op. 125

Dienstag, 28.02.2023 19:00 Uhr Schelfkirche Schwerin

Amandine Beyer, Marco Ceccato, Kristian Bezuidenhout

Mendelssohn: Klaviertrios d-Moll op. 49 & c-Moll op. 66

Mittwoch, 24.05.2023 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Lorenzo Coppola, Corina Golomoz, Freiburger Barockorchester, Kristian Bezuidenhout

Mozart: Sinfonie Nr. 25 g-Moll KV 183, Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“ & Kegelstatt-Trio Es-Dur KV 498

Auch interessant

Interview Kristian Bezuidenhout

„Und dann wird Beethoven zum Serienkiller!“

Kristian Bezuidenhout über Mozart-Interpretationen am Steinway, Beethovens wahren Charakter und Bach als Kosmopoliten. weiter

ECHO Klassik 2017: Kristian Bezuidenhout

Besessen von Mozart

Kristian Bezuidenhout und das Freiburger Barockorchester erhalten einen ECHO Klassik für ihre gemeinsame Aufnahme mit Mozart-Klavierkonzerten, die Lust auf mehr macht weiter

Porträt Kristian Bezuidenhout

Im Herzen ein Romantiker

Kristian Bezuidenhout probt auf dem Hammerklavier die Kunst der Improvisation weiter

Kommentare sind geschlossen.