Gebremster Höhenflug

CD-Rezension Lisa Batiashvili

Gebremster Höhenflug

Erfrischend natürlich und mit faszinierender Leichtigkeit lässt Lisa Batiashvili ihre Geige bei Johannes Brahms‘ Violinkonzert fliegen. Alles wirkt mühelos und organisch. Hier hört man brillante Spieltechnik in Vollendung, die es erlaubt, den Geigenton schlank, sensibel, wandlungsfähig und gleichzeitig höchst expressiv zu führen. Die Geigerin entlockt ihrem Instrument einen wahren Klangzauber. Die von Christian Thielemann geleitete Staatskapelle agiert stattdessen etwas zu erdenschwer und geht deshalb diesen atemberaubenden Höhenflug leider auch nicht ganz mit. Bei den leicht melancholisch verschatteten Drei Romanzen von Brahms‘ enger Freundin Clara Schumann für Violine und Klavier hat Lisa Batiashvili in Alice Sara Ott dagegen eine  Partnerin, die mit ihr am gleichen Strang zieht. Das Ergebnis: Kammermusikalische Preziosen vom Feinsten.

Brahms: Violinkonzert, C. Schumann: Romanzen op. 22 für Violine & Klavier
Lisa Batiashvili (Violine), Alice Sara Ott (Klavier), Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung). DG

Weitere Rezensionen

Rezension Christian Thielemann – Schumann

Vielschichtig

Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden lassen ein vielschichtiges Schumann-Bild entstehen. weiter

CD-Rezension Christian Thielemann – Edition Staatskapelle Dresden Vol. 42

Schönheit des Moments

Christian Thielemann und die Staatskapelle setzen den Bruckner-Zyklus fort weiter

CD-Rezension Lisa Batiashvili & Daniel Barenboim

Grenznah

Lisa Batiashvili, die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim überzeugen bei Sibelius weiter

Termine

Sonntag, 09.10.2022 11:00 Uhr Semperoper Dresden

Robert Oberaigner, Sächsische Staatskapelle Dresden, Ton Koopmann

Von Weber: Ouvertüre zu „Der Freischütz“ op. 77, Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 & Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239, Haydn: Sinfonie Nr. 100 G-Dur Hob. I:100

Montag, 10.10.2022 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Robert Oberaigner, Sächsische Staatskapelle Dresden, Ton Koopmann

Von Weber: Ouvertüre zu „Der Freischütz“ op. 77, Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 & Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239, Haydn: Sinfonie Nr. 100 G-Dur Hob. I:100

Dienstag, 11.10.2022 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Robert Oberaigner, Sächsische Staatskapelle Dresden, Ton Koopmann

Von Weber: Ouvertüre zu „Der Freischütz“ op. 77, Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 & Serenade Nr. 6 D-Dur KV 239, Haydn: Sinfonie Nr. 100 G-Dur Hob. I:100

Samstag, 22.10.2022 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg
Sonntag, 23.10.2022 11:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Daniele Gatti

R. Schumann: Ouvertüre „Die Braut von Messina“ op. 100 & Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120, Brahms: Variationen über ein Thema von Haydn B-Dur op. 56a,

Montag, 24.10.2022 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Daniele Gatti

R. Schumann: Ouvertüre „Die Braut von Messina“ op. 100 & Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120, Brahms: Variationen über ein Thema von Haydn B-Dur op. 56a,

Dienstag, 25.10.2022 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Daniele Gatti

R. Schumann: Ouvertüre „Die Braut von Messina“ op. 100 & Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120, Brahms: Variationen über ein Thema von Haydn B-Dur op. 56a,

Sonntag, 13.11.2022 11:00 Uhr Semperoper Dresden

Julia Fischer, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Mendelssohn: Die Hebriden op. 26, Violinkonzert e-Moll op. 64 & Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107

Montag, 14.11.2022 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Julia Fischer, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Mendelssohn: Die Hebriden op. 26, Violinkonzert e-Moll op. 64 & Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107

Dienstag, 15.11.2022 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Julia Fischer, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Mendelssohn: Die Hebriden op. 26, Violinkonzert e-Moll op. 64 & Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 107

Auch interessant

Gründungstag der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Hier geraten selbst kritische Geister ins Schwärmen

Die sächsische Staatskapelle Dresden ist eines der ältesten aktuell musizierenden Orchester der Welt. weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Aida

Ganz stilles und ganz großes Drama

(Dresden, 5.3.2022) Wagners Meisterdirigent Christian Thielemann debütiert mit Verdis „Aida“, die Katharina Thalbach in kunstvoll arrangierten Tableaus auf die Bühne bringt. Der Krieg in der Ukraine schwingt dennoch allgegenwärtig mit. weiter

Kurz gefragt: Lisa Batiashvili

„Kunst ist systemrelevant“

Lisa Batiashvili gehört zu den herausragendsten Musikerinnen unserer Zeit. Die 41-Jährige stammt aus Georgien und wuchs in Deutschland auf. Hier spricht die Geigerin über … weiter

Kommentare sind geschlossen.