Schönheit des Moments

CD-Rezension Christian Thielemann – Edition Staatskapelle Dresden Vol. 42

Schönheit des Moments

Christian Thielemann und die Staatskapelle setzen den Bruckner-Zyklus fort

Thielemann, Staatskapelle, Bruckner – aus diesen drei Wörtern lässt sich eine umfangreiche, spannende und sehr leidenschaftliche Reizwortgeschichte schreiben. Wobei das Ende noch nicht verfasst wurde. 2009 der Prolog: Christian Thielemann, zu Unrecht in Ungnade gefallen als GMD der Münchner Philharmoniker, springt bei der Staatskapelle Dresden ein, um Bruckners Achte zu dirigieren. Aus der Affäre wurde bald eine Traumhochzeit, als Thielemann sein Antrittskonzert als Chefdirigent der Staatskapelle bestritt – mit Bruckner, natürlich. Der Startschuss für einen Zyklus aller Sinfonien des Komponisten war gegeben. Mit der Aufnahme der vierten Sinfonie („Romantische“) wurde nun eine Sternstunde des Zyklus auf CD gebannt. Zwei grundsätzliche Tugenden treten bei dieser Aufnahme zutage: die ohnehin schon legendäre Perfektion der Staatskapelle, hinsichtlich derer sie bei der „Romantischen“ mit einem außerordentlich präzisen Klangbild neue Maßstäbe setzt. Und dann noch Christian Thielemann, der sich und sein Orchester einfach nur treiben zu lassen und zu jeder Sekunde die Schönheit des Moments zu genießen scheint.

Edition Staatskapelle Dresden Vol. 42 Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur

Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann (Leitung)
Profil Medien

Weitere Rezensionen

Rezension Rudolf Buchbinder – Beethoven

Kein Originalitätspreis

Rudolf Buchbinder kennt natürlich seinen Beethoven aus dem Effeff, aber da kann man auch gleich auf seinen Zyklus mit den Wiener Philharmonikern zurückgreifen. weiter

Rezension Christian Thielemann – Meistersinger

Großartiges Musikfestspiel

Der „Meistersinger“-Mitschnitt der Salzburger Osterfestspiele 2019 mit Georg Zeppenfeld als souverän gestaltender Schusterpoet und Christian Thielemann am Pult. weiter

Rezension Christian Thielemann – Frau ohne Schatten

Rauschzustand

Christian Thielemanns „Frau ohne Schatten“ bietet eine Fülle an exzessiven Erregungsmomenten in einem galaktischen Orchestertaumel. weiter

Termine

Dienstag, 28.09.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Rudolf Buchbinder, Sächsische Staatskapelle Dresden

Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 B-Dur op. 19, Nr. 3 c-Moll op. 37 & Nr. 4 G-Dur op. 58

Mittwoch, 29.09.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Rudolf Buchbinder, Sächsische Staatskapelle Dresden

Beethoven: Klavierkonzerte Nr. 2 B-Dur op. 19, Nr. 3 c-Moll op. 37 & Nr. 4 G-Dur op. 58

Samstag, 02.10.2021 18:00 Uhr Semperoper Dresden

Bellini: Norma

Dmytro Popov (Pollione), Alexandros Stavrakakis (Oroveso), Yolanda Auyanet (Norma), Stepanka Pucalkova Adalgisa), Roxana Incontrera (Clotilde), Joseph Dennis (Flavio), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Gaetano d’Espinosa, Peter Konwitschny (Leitung)

Dienstag, 05.10.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Bellini: Norma

Dmytro Popov (Pollione), Alexandros Stavrakakis (Oroveso), Yolanda Auyanet (Norma), Stepanka Pucalkova Adalgisa), Roxana Incontrera (Clotilde), Joseph Dennis (Flavio), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Gaetano d’Espinosa, Peter Konwitschny (Leitung)

Sonntag, 10.10.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Bellini: Norma

Dmytro Popov (Pollione), Alexandros Stavrakakis (Oroveso), Yolanda Auyanet (Norma), Stepanka Pucalkova Adalgisa), Roxana Incontrera (Clotilde), Joseph Dennis (Flavio), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Gaetano d’Espinosa, Peter Konwitschny (Leitung)

Samstag, 16.10.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Mozart: Die Zauberflöte

Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Josef E. Köpplinger (Regie)

Sonntag, 17.10.2021 14:00 Uhr Semperoper Dresden

Bellini: Norma

Dmytro Popov (Pollione), Alexandros Stavrakakis (Oroveso), Yolanda Auyanet (Norma), Stepanka Pucalkova Adalgisa), Roxana Incontrera (Clotilde), Joseph Dennis (Flavio), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Gaetano d’Espinosa, Peter Konwitschny (Leitung)

Freitag, 22.10.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Verdi: Don Carlo (Premiere)

Vitalij Kowaljow (Filippo II), Dinara Alieva (Elisabetta di Valois), Riccardo Massi (Don Carlo), Anna Smirnova (Eboli), Andrei Bondarenko (Rodrigo), Joseph Dennis (Graf von Lerma), Mariya Taniguchi (Tebaldo), Alexandros Stavrakakis (Der Großinquisitor), Tilmann Rönnebeck (Ein Mönch), Opheliya Pogosyan (Stimme von oben), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Ivan Repušić (Leitung), Vera Nemirova (Regie)

Samstag, 23.10.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Bellini: Norma

Dmytro Popov (Pollione), Alexandros Stavrakakis (Oroveso), Yolanda Auyanet (Norma), Stepanka Pucalkova Adalgisa), Roxana Incontrera (Clotilde), Joseph Dennis (Flavio), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Gaetano d’Espinosa, Peter Konwitschny (Leitung)

Sonntag, 24.10.2021 18:00 Uhr Semperoper Dresden

Verdi: Don Carlo

Vitalij Kowaljow (Filippo II), Dinara Alieva (Elisabetta di Valois), Riccardo Massi (Don Carlo), Anna Smirnova (Eboli), Andrei Bondarenko (Rodrigo), Joseph Dennis (Graf von Lerma), Mariya Taniguchi (Tebaldo), Alexandros Stavrakakis (Der Großinquisitor), Tilmann Rönnebeck (Ein Mönch), Opheliya Pogosyan (Stimme von oben), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Ivan Repušić (Leitung), Vera Nemirova (Regie)

Auch interessant

TV-Tipp 18.9. 3sat: Wiener Philharmoniker und Christian Thielemann

Wien zu Gast in Barcelona

Aus der beeindruckenden Sagrada Família in Barcelona überträgt 3sat das Reisekonzert der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Christian Thielemann. weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Capriccio

Wenn die Frage schon die Antwort ist

(8.5.2021) Weltniveau: Die Semperoper Dresden und Christian Thielemann sind mit Richard Strauss' Opern-Schwanengesang musikalisch ganz bei sich. weiter

Radio-Tipp 7.12.: Christian Thielemann dirigiert die Berliner Philharmoniker

Strauss in Berlin

Die Berliner Philharmoniker und Christian Thielemann laden zum Richard-Strauss-Abend. weiter

Kommentare sind geschlossen.