Poetische Inseln

Rezension Nicolas Altstaedt – Beethoven

Poetische Inseln

Nicolas Altstaedt und Alexander Lonquich verstehen sich so prächtig, dass jeder Satz von Beethovens Cellosonaten einer Frischzellenkur gleicht.

Es gibt sehr viele und viele gute Aufnahmen mit Beethovens Werken für Cello und Klavier. Nun ist eine weitere schillernde Einspielung hinzugekommen. Nicolas Altstaedt und sein Partner Alexander Lonquich kommen Beethoven auf die Schliche, weil sie keinen Akzent, keinen radikalen Umsturz auslassen, weil sie den poetischen Inseln nachspüren – und weil sich Cello und der historische Graf-Flügel auf herausragende Weise ergänzen, auch dank einer plastisch-unmittelbaren Aufnahmetechnik. Was auf den ersten Eindruck hin idyllisch oder tänzerisch scheinen mag, entpuppt oft sich als Ritt auf der Rasierklinge. Das darf dann auch mal knallig und schroff klingen, solange arioser Schönklang als Kontrapunkt dient. Genau das ist hier der Fall. Beide Solisten verstehen sich so prächtig, dass jeder Satz einer Frischzellenkur gleicht. Dies ist sicher keine beliebige Gabe zum 250. Geburtstag von Beethoven.

© Marco Borggreve

Nicolas Altstaedt

Nicolas Altstaedt

Beethoven
Sämtliche Cellosonaten Nr. 1-5
Händel-Variationen WoO 45
Mozart-Variationen op. 66 & WoO 46

Nicolas Altstaedt (Violoncello), Alexander Lonquich (Klavier)
Alpha

Weitere Rezensionen

Rezension Ian Bostridge – Beethoven

Souveräne Geschmeidigkeit

Mit „Songs and Folksongs“ präsentiert Ian Bostridge eine aparte Auswahl aus Beethovens Liedschaffen, darunter Bekanntes und selten gehörte Raritäten. weiter

Rezension Nicolas Altstaedt – Veress & Bartók

Emotional durchdrungen

Nicolas Altstaedt hat sich mit Gleichgesinnten zusammengetan, die Emotionen genauso unmittelbar und fokussiert wie er selbst zum Klingen bringen können. weiter

CD-Rezension 4 Cities – Nicolas Altstaedt & Fazıl Say

Duo mit Zukunft

Fazıl Say und Nicolas Altstaedt musizieren auf Anhieb frisch und vertraut miteinander weiter

Termine

Donnerstag, 29.10.2020 20:00 Uhr Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

Münchener Kammerorchester & Alexander Lonquich

Alexander Lonquich (Klavier), Münchener Kammerorchester

Dienstag, 03.11.2020 20:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Vilde Frang, Lawrence Power, Nicolas Altstaedt, Herbert Schuch

Beethoven: Serenade für Streichtrio op. 8, Streichtrio G-Dur op. 9/1, & Klavierquartett Es-Dur WoO 36/1

Samstag, 14.11.2020 16:00 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin
Mittwoch, 10.03.2021 19:30 Uhr Orchesterhaus Salzburg

Nicolas Altstaedt, Mozarteumorchester Salzburg, Giovanni Antonini

J. S. Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048, Schumann: Cellokonzert a-Moll op. 129, Haydn: Sinfonie Nr. 80 d-Moll

Donnerstag, 11.03.2021 19:30 Uhr Universität Mozarteum Salzburg

Nicolas Altstaedt, Mozarteumorchester Salzburg, Giovanni Antonini

J. S. Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048, Schumann: Cellokonzert a-Moll op. 129, Haydn: Sinfonie Nr. 80 d-Moll

Dienstag, 06.04.2021 21:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Mittwoch, 07.04.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Samstag, 03.07.2021 21:00 Uhr Pinakothek der Moderne München

Nicolas Altstaedt, Münchener Kammerorchester, Clemens Schuldt

Weinberg: Präludien für Violoncello solo, Concertino op. 43 für Violoncello und Orchester & Kammersinfonie Nr. 4 op. 153

Auch interessant

Livestream 15.11.: Nicolas Altstaedt & SWR Symphonieorchester

Schwerer Brocken

Im Livestream: Nicolas Altstaedt spielt das gefeierte Cellokonzert von Esa-Pekka Salonen gemeinsam mit dem SWR Symphonieorchester unter der Leitung von Christoph Eschenbach. weiter

Durch den Monat mit...

… Nicolas Altstaedt

Der Cellist Nicolas Altstaedt nimmt uns mit durch seinen Monat und erzählt von seinen Highlights und Geheimtipps. weiter

Interview Nicolas Altstaedt

„Musik ist die subtilste Form von Kommunikation”

Cellist Nicolas Altstaedt über Klaviertrios mit verstorbenen Künstlern, unterschätzte Komponisten - und darüber, was Musik für ihn bedeutet weiter

Kommentare sind geschlossen.