Rhetorik und Rhythmus

Rezension René Jacobs – Schubert: Sinfonien Nr. 2 & 3

Rhetorik und Rhythmus

Gezwitscher, Tänze, Lieder und der Sog treibender Rhythmen: René Jacobs und das B’rock Orchestra bieten eine ungewöhnliche Hörerfahrung mit Schubert.

Franz Schubert fiel es bekanntlich schwer, in Wien Land zu gewinnen angesichts des Erfolgs des Vorläufers Beethoven. Warum also im Beethoven-Jahr nicht den Blick auf den „Verlierer“ von damals werfen? Und zwar mit zwei frühen Sinfonien, die sowieso lange nicht ernst genommen wurden? René Jacobs mit seinem B’Rock Orchestra durchleuchten Schubert mit ihrer Erfahrung in der musikalischen Rhetorik der Alten Musik. Auf diese Weise treten die einzelnen Charaktere, stilisierte Vogelgesänge, Tänze, kleine Fanfaren, Lied-, Arienanklänge, Gewitter, plastisch hervor. Ehrensache, dass Härten und Scharfkantiges in dieser Musik herausgearbeitet und nicht zugekleistert werden. Der Gewinn: Alles gerät prall und farbintensiv. Gefahr der Zerfaserung? Ein gemeinsamer Sog fängt dies auf. Vor allem wird auf die rhythmische Kraft Schuberts gesetzt und nicht, wie sonst so oft, bloß auf die Sanglichkeit. Eigenwillig? Zweifelsohne! Aber es öffnet die Ohren.

© Peter M. Mayr/harmonia mundi

René Jacobs

René Jacobs

Schubert: Sinfonien Nr. 2 B-Dur & Nr. 3 D-Dur

B’Rock Orchestra, René Jacobs (Leitung)
Pentatone

Weitere Rezensionen

Rezension René Jacobs – Beethoven: Missa Solemnis

Sphärisch

Réne Jacobs gelingt es, Beethovens „Missa Solemnis“ als eine sehr persönliche, stellenweise geradezu intime Musik abzubilden. weiter

Rezension René Jacobs – Beethoven: Leonore

Sturm und Drang

René Jacobs und das Freiburger Barockorchester präsentieren ein dezidiertes Plädoyer für die Frühfassung der „Fidelio“-Urfassung „Leonore“. weiter

CD-Rezension René Jacobs – Mozart: Requiem

Tröstungsmesse

René Jacobs führt seinen anerkannten Mozart-Stil fort, mit Detailfreuden, überlegter Artikulation, genauer Balance zwischen allen Beteiligten weiter

Auch interessant

Deutschlandradio Kultur

Die Heimkehr des Odysseus

Gipfeltreffen der Alten Musik – gemeinsam mit dem flämischen B’Rock Orchestra ist der Meister der Alten Musik, René Jacobs, mit Monteverdis Oper „Il Ritorno d’Ulisse in Patria“ zu hören weiter

Interview René Jacobs

„Ich hätte gerne noch ein drittes Leben“

Als Altus machte René Jacobs mehr als ein Jahrzehnt Karriere. Heute zählt der Belgier zu den gefragtesten Operndirigenten weiter

Kommentare sind geschlossen.