Abenteuernde Orakel

Rezension Samuel Hasselhorn – Glaube, Hoffnung, Liebe

Abenteuernde Orakel

Bariton Samuel Hasselhorn und Pianist Joseph Middleton zeigen beeindruckende Einmütigkeit in ihrem Verständnis von Schubert-Liedern.

Erstaunlicherweise klingt Samuel Hasselhorn hier viel dunkler als in seinem Liederabend mit fast identischem Programm bei Schloss Wackerbarth zu den Dresdner Musikfestspielen 2022. Schubert ist demzufolge doch eher Bariton- als Tenor-Domäne. Hasselhorn verwechselt Nachdruck nicht mit Überpointierung oder vokalem Übergewicht. Trotzdem wirkt er in den Balladen reaktionsfreudiger als bei Gefühlserkundungen der poetischen Ichs. Sein ideales Element sind also das abenteuernde Orakel des „Belsatzar“, die trotzige Melodik der „Beiden Grenadiere“, das Auftrumpfen in Kerners „Wanderlied“. Joseph Middletons Zugriff zeigt ebenbürtige Vitalität. Der Pianist versteht sich hier nicht als Begleiter, sondern als Duopartner mit fast immer zum Gesang synchroner Dynamik. Das Dialogisieren entfällt weithin. Beider Schubert-Verständnis ist getragen von großer und deshalb beeindruckender Einmütigkeit.

© Nikolaj Lund

Samuel Hasselhorn

Samuel Hasselhorn

Glaube, Hoffnung, Liebe
Lieder von Schubert

Samuel Hasselhorn (Bariton), Joseph Middleton (Klavier)
harmonia mundi

Termine

Samstag, 10.12.2022 17:00 Uhr Staatstheater Nürnberg

R. Strauss: Die Frau ohne Schatten

Tadeusz Sklenkier (Kaiser), Lioba Braun (Amme), Sangmin Lee (Barak), Manuela Uhl (Färberin), Samuel Hasselhorn (Geisterbote), Chloë Morgan (Hüter der Schwelle des Tempels), Martin Platz (Erscheinung eines Jünglings), Andromahi Raptis (Stimme des Falken), Chor & Kinderopernchor des Staatstheaters Nürnberg, Staatsphilharmonie Nürnberg, Joana Mallwitz (Leitung), Jens-Daniel Herzog (Regie)

Samstag, 21.01.2023 19:30 Uhr Staatsoper Hamburg
Samstag, 11.02.2023 19:30 Uhr Orangerie Herrenhausen Hannover

Schubert: Winterreise D 911

Samuel Hasselhorn (Bariton), Helmut Deutsch (Klavier)

Sonntag, 19.03.2023 17:00 Uhr Schloss Ettersburg

Samuel Hasselhorn, Daniel Heide

Lieder von Mahler & Schubert

Auch interessant

Porträt Samuel Hasselhorn

Ohne Zukunftsängste

Auch in diesen ungewissen Zeiten lässt sich der dreißigjährige Bariton Samuel Hasselhorn nicht aus der Ruhe bringen und freut sich auf ein neues Kapitel in seiner noch jungen Karriere. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 60 mit Samuel Hasselhorn

„Chapeau an alle Eltern in dieser Zeit“

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 60 mit Samuel Hasselhorn. weiter

Kommentare sind geschlossen.