Pointiert und differenziert

Rezension Thomas Zehetmair – Bach: Sonaten & Partiten

Pointiert und differenziert

Erstklassiger Geiger mit beträchtlicher Erfahrung im Umgang mit Barockmusik: Thomas Zehetmair scheint prädestiniert für Bachs Sonaten und Partiten.

Bachs Sonaten und Partiten gelten noch immer als die größte Herausforderung in der Literatur für Solovioline. Kaum ein Geiger von Weltrang, der sie nicht eingespielt hat. Thomas Zehetmair scheint nun in besonderer Weise dafür prädestiniert, als er nicht nur ein erstklassiger Geiger ist, sondern auch über beträchtliche Erfahrung im Umgang mit Barockmusik verfügt. Und das hört man. Sein Zugriff auf diese Werke mag insgesamt robust wirken, doch erscheint hier wirklich jede Linie, jedes Motiv in seinem rhetorischen Gestus ausgespielt. Das gilt für die Fugen, die Zehetmair rhythmisch mitunter sehr frei gestaltet, vor allem aber für die stilisierten Tanzsätze. Pointierter, auch klanglich differenzierter (Zehetmair spielt zwei unterschiedlich klingende Geigen), kann man diese Musik kaum spielen, selbst wenn Zehetmair in manchen der schnellen Sätze die Grenze zum Gehetztsein zumindest tangiert.

© Dan Brady

Thomas Zehetmair

Thomas Zehetmair

Bach: Sonaten & Partiten BWV 1001-1006

Thomas Zehetmair (Violine)
ECM

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Thomas Zehetmair

An sich selbst gemessen

Für Schubert entflammt: Thomas Zehetmair zeigt all seine musikalischen Fähigkeiten, als Dirigent wie auch als Solist weiter

Termine

Montag, 06.01.2020 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Thomas Zehetmair, Stuttgarter Kammerorchester

Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61 & Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36, Xenakis: Aroura

Freitag, 14.02.2020 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Alban Gerhardt, Stuttgarter Kammerorchester, Thomas Zehetmair

Krenek: Symphonic Elegy – in Memoriam Anton Webern op. 105, Schumann/Jestl: Cellokonzert a-Moll op. 129, Schubert: Der Tod und das Mädchen d-Moll D 810

Donnerstag, 14.05.2020 20:00 Uhr NDR Landesfunkhaus Hannover

Thomas Zehetmair, NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze

Sibelius: Valse triste op. 44/1 & Sinfonie Nr. 4 a-Moll op. 63, Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Freitag, 15.05.2020 20:00 Uhr Scharoun Theater Wolfsburg

Farbigkeit

Thomas Zehetmair (Violine), NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze (Leitung)

Samstag, 16.05.2020 18:00 Uhr St.-Georgen-Kirche Wismar

Thomas Zehetmair, NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze

Sibelius: Valse triste op. 44/1 & Sinfonie Nr. 4 a-Moll op. 63, Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Auch interessant

Interview Thomas Zehetmair

„Der Geist braucht schöne Dinge zur Inspiration“

Thomas Zehetmair, der neue Chefdirigent des Stuttgarter Kammerorchesters, kennt die internationale Orchesterlandschaft wie kaum ein anderer. weiter

Porträt Thomas Zehetmair

„Das klingt völlig neu“

Der Geiger und Dirigent Thomas Zehetmair befragt Altbekanntes immer wieder von Neuem weiter

Kommentare sind geschlossen.