Startseite » Rezensionen » Tosende Orchesterwogen

Rezension Vasily Petrenko – Elgar: Sea Pictures

Tosende Orchesterwogen

Vasily Petrenko und sein Liverpool Philharmonic Orchestra haben ihre vierte gemeinsame CD mit Werken von Edward Elgar aufgenommen.

vonChristian Lahneck,

Raus aufs Meer, mit all seinen Schattierungen und Inspirationen. Vasily Petrenko hat sein Liverpool Philharmonic Orchestra nicht auf die See, sondern ins Aufnahmestudio geschickt. Es ist bereits ihre vierte gemeinsame CD mit Musik von Edward Elgar. Diesmal auf dem Programm: die „Sea Pictures“ und „The Music Makers“. Vokalsolistin Kathryn Rudge singt mit warmer Tongebung und kann sich jederzeit gegen die unterschiedlich tosenden Orchesterwogen behaupten. Auch in der eher selten zu hörenden Kantate „The Music Makers“ ist sie im Einsatz, im Zusammenspiel mit dem orchestereigenen Chor, der mit kluger Differenzierung überzeugen kann. Elgar verlangt in diesem selbstbezüglichen Werk – Musik über Musik – eine äußerst feine Kolorierung durch das Orchester. Vasily Petrenko hat inzwischen seinen Weg zu Elgar gefunden und beweist das auch in dieser Einspielung, ein romantischer Ton, flexibel und farbig.

Vasily Petrenko
Vasily Petrenko

Elgar
Sea Pictures op. 37, The Music Makers op. 69 & Pomp and Circumstance-Marsch Nr. 1

Royal Liverpool Philharmonic Choir, Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Vasily Petrenko (Leitung)
Onyx

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Aktuelle Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

„Chameleon“ das Saxophon in seiner ganzen Vielfalt

Inspiriert von der faszinierenden Fähigkeit des Chamäleons, seine Hautfarbe zu verändern, präsentiert das SIGNUM saxophone quartet eine einzigartige Sammlung von Stücken, die die Vielseitigkeit des Saxophons in den Mittelpunkt stellen.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!