Bücherfrühling – Beate Rygiert: Die Pianistin

Ihr Durst nach Unabhängigkeit

Ein Roman wandelt auf den Spuren von Clara Schumann.

© Wolfgang Irg

Beate Rygiert

Beate Rygiert

„Du bist dazu geboren, es ganz nach oben zu schaffen.“ Mit diesen Worten beschwört Friedrich Wieck seine Tochter, sich auf ihre Karriere als Pianistin zu fokussieren. Er sollte recht behalten. Doch zu welchem Preis? Clara jedenfalls ist den tyrannischen Vater leid, der versucht, ihr Leben zu kontrollieren. Sie möchte unabhängig sein und vor allem: Robert Schumann heiraten! Dass es mit ihm nicht leichter ist, wird Clara nur allzu schnell klar. Denn ihr Ehemann will eine Hausfrau und Mutter zur Gattin und keine erfolgreiche Pianistin. Während ihrer sechzehn Ehejahre ist sie zu ihrem Leidwesen ständig schwanger. Obwohl Robert einsieht, dass die Familie auf ihre Einnahmen als Pianistin angewiesen ist, kritisiert er seine Frau für ihr Spiel, wirft ihr vor, sie interpretiere seine Werke nicht richtig. Ist es Eifersucht auf ihren Erfolg, während er als Komponist noch häufig missverstanden wird?

Alle Facetten der Clara Schumann

Autorin Beate Rygiert stellt die vielen Facetten der Clara Schumann sehr schön dar: die Pianistin, die Tochter, die Ehefrau, die Mutter, die Liebende – auch als plötzlich der junge Johannes Brahms in ihr Leben tritt. Dabei hangelt sie sich an den biografischen Fakten von Claras ereignisreichem Lebens entlang. Der lockere Schreibstil lässt schnell vergessen, dass es sich um eine Künstlerbiografie handelt, die Geschichte reißt einen mit – auch weil sie aus Claras Perspektive erzählt wird. Ihr Streben nach dem Leben einer freien Künstlerin stellt Rygiert sehr klar heraus. Doch Claras eigentliche Unabhängigkeit beginnt erst mit dem Tod Robert Schumanns. Und hier endet der Roman.

Buch-Tipp

Die Pianistin – Clara Schumann und die Musik der Liebe

Beate Rygiert
Aufbau, 453 Seiten
12,99 Euro

Auch interessant

Schumann-Festwoche 2020

Beethoven, der Gedankensalon und die Waschmaschine

Die Schumann-Festwoche lädt in den historischen Salon des Künstlerehepaars Clara und Robert Schumann. weiter

Radio-Tipp 6.9.: Friedrich Wieck

Der Mann hinter Claras Erfolg

Friedrich Wieck war nicht nur ein bedeutender Musikpädagoge, sondern auch der einzige Lehrer seiner Tochter Clara Schumann. weiter

Anzeige
Verlosung 3x2 Konzertkarten für den Nymphenburger Sommer

Die fürstliche Leichtigkeit des Seins

concerti verlost 3x2 Karten für einen außergewöhnlichen Konzerttag am 7. Juli 2019 im fürstlichen Ambiente von Schloss Nymphenburg. weiter

Kommentare sind geschlossen.