Fürs Publikum vor Ort: Saalteam-Mitarbeiterin Amrei Schüle

„Die Stimmung ist voller Euphorie“

Amrei Schüle ist Mitarbeiterin im Saal-Team am Konzerthaus Dortmund und berichtet anlässlich unserer Suche nach dem Publikum des Jahres 2022 über ihre Erfahrung mit Konzertgästen.

© Privat

Amrei Schüle steht dem Publikum mit Rat und Tat zur Seite

Amrei Schüle steht dem Publikum mit Rat und Tat zur Seite

Was genau sind Ihre Aufgaben am Konzerthaus Dortmund?

Amrei Schüle: Es gibt verschiedene Aufgabenbereiche. Zunächst die Tätigkeit unten im Eingangsfoyer, wo man mit den eintreffenden Gästen kommuniziert, bevor sie auf die verschiedenen Ebenen des Hauses kommen. Da geht es für uns zunächst um die Repräsentation des Hauses. Wir haben alle eine Uniform an, damit das Publikum sofort erkennt, dass wir für die Besucher da sind. Wenn die Gäste also eine Frage haben, sind wir immer zur Stelle. Natürlich kontrollieren wir die Karten und begleiten die Konzertbesucher zu ihren Sitzplätzen. Es geht aber eher darum, dass immer jemand vom Team Fragen beantworten kann.

Welche Fragen stellt das Publikum am häufigsten?

Schüle: Das ist ganz unterschiedlich. Es gibt die Gäste, die von weither anreisen und extra für einen bestimmten Künstler oder ein bestimmtes Orchester kommen. Dieser Teil des Publikums stellt eher Fragen über das Haus: wie viele Sitzplätze der Saal hat oder wer die Bilder an den Wänden gemalt hat. Gäste, die öfter kommen, wollen wissen, was sie gerade für eine Zugabe gehört haben. Und natürlich kommen ganz häufig Fragen nach dem am nächsten gelegenen Parkhaus oder einem Restaurant in der Nähe. Viele erkundigen sich aber auch nach den Notausgängen. Einige möchten wissen, wie sie sich im Brandfall verhalten müssen. Wir als Team sind auf diese Situationen vorbereit und können dem Publikum Sicherheit vermitteln. Zu Beginn unserer Tätigkeit werden wir auf allen Positionen angelernt und bekommen auf diesem Weg das Wissen über das Haus mit. Jeder von uns im Team weiß, wie viele Sitzplätze der Saal hat und wer auf den Gemälden im Komponistenfoyer abgebildet ist.

Wie nehmen Sie die Menschen vor und nach den Konzerten wahr? Wie ist die Stimmung?

Schüle: Das kommt auf die Veranstaltung an. Wenn es beispielsweise Konzerte sind, die eigentlich nicht in einem Konzerthaus stattfinden, ist die Stimmung voller Euphorie. Generell herrscht aber momentan eine Dankbarkeit im Publikum. Gerade nachdem nun alles wieder stattfinden darf, ist die Stimmung sehr gut unter den Menschen hier am Haus. Vor allem bei unserem Stammpublikum.

Wir suchen mit Ihnen das Publikum des Jahres 2022. Hier geht es zum Voting.

Auch interessant

Nominiert zum „Publikum des Jahres 2022“: Internationale Bachakademie Stuttgart

Mit Bach in die Welt

Die Internationale Bachakademie Stuttgart setzt Standards in Interpretation und Vermittlung der Musik Bachs. Nun sind ihre Zuhörer als „Publikum des Jahres 2022“ nominiert. weiter

Nominiert zum Publikum des Jahres 2022: Deutsche Oper Berlin

Musiktheater als Vielgenerationenhaus

Die Deutsche Oper Berlin präsentiert sich trotz ihrer Größe beweglich, experimentierfreudig, und publikumsnah. weiter

Nominiert zum Publikum des Jahres 2022: Theater Münster

Ein Haus für alle

Mit seinen innovativen und inklusiven Formaten in sechs Sparten spricht das Theater Münster auch neues Publikum an. weiter

Kommentare sind geschlossen.