Eröffnung Bodenseefestival

Ein Stück Amerika am Bodensee

Beim Bodenseefestival gibt es vier Wochen lang Klassik, Jazz, Tanz, Schauspiel sowie Literatur aus den USA zu entdecken

© Thomas Grube

Cameron Carpenter

Cameron Carpenter

Organist, Komponist, Vermittler: Cameron Carpenter ist ein Mann mit Visionen und als Artist in Residence lässt er die Besucher des diesjährigen Bodenseefestivals daran teilhaben. Heute Abend eröffnet das Bodenseefestival unter dem Motto „Variations on America“, das bis zum 5. Juni die ganze Vielfalt der amerikanischen Kultur zeigt. Dafür reist Cameron Carpenter eigens mit seiner selbst entwickelten Touring Organ an und bringt so ein Stück Amerika mit an den Bodensee.

Kultur verbindet

Als Young Artist in Residence ist die amerikanische Saxofonistin Grace Kelly zu Gast. Bereits mit 12 Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Album. 2008 wurde sie unter anderem mit dem ASCAP Young Jazz Composers Award für ihr Stück „101“ ausgezeichnet, wofür das Bodenseefestival ein Arrangement für die Orchesterkonzerte in Auftrag gegeben hat. Vier Wochen lang gibt es im Drei-Länder-Eck Klassik, Jazz, Tanz, Schauspiel sowie Literatur aus den USA zu entdecken. Kinder- und Jugendliche erforschen das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bei Kinderkonzerten, Theaterstücken, Lesungen und Workshops. Und was wäre Amerika ohne Hollywood? Die Reihe „American Cinema“ zeigt Filme wie „ Amerikanisches Idyll“, „12 Years a Slave“ oder „American Beauty“.

Die Festivaldaten im Überblick:

Bodenseefestival 2017 – Variations on America
Zeitraum: 6.5.–5.6.2017
Künstler: Cameron Carpenter, Grace Kelly, Gregory Porter, Fazıl Say, Gábor Boldoczki, Kit Armstrong, Matthew Brown, SWR Vokalensemble, Sjaella, Andreas Ottensamer, amarcord u. a.
Ort: Friedrichshafen, Konstanz, Weingarten, Ravensburg, Tettnang, Meersburg, Münsterlingen u. a.

Cameron Carpenter erklärt seine Bearbeitung von Rachmaninows „Paganini Rhapsody“:

Basilika Weingarten

Bodenseefestival

11. Mai bis 10. Juni 2019

Das länderübergreifende Bodenseefestival findet jährlich vom ersten Maiwochenende bis zum Pfingsmontag statt. weiter

Termine

Mittwoch, 29.04.2020 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Cameron Carpenter

Mussorgski: Bilder einer Ausstellung

Auch interessant

Porträt Cameron Carpenter

Der Hardrocker am Spieltisch

Cameron Carpenter macht der asketischen Organistenzunft das Enfant terrible weiter

Interview Cameron Carpenter

„Ich will der Rachmaninow der Orgel werden“

Der Organist Cameron Carpenter ist ein Mann mit Visionen weiter

Rezensionen

CD-Rezension Cameron Carpenter

Pfeifentricks am Spieltisch

Der Orgelrevoluzzer Cameron Carpenter bürstet Bachs Musik gegen den Strich weiter

CD-Rezension Cameron Carpenter

Eine Frage des Geschmacks

Cameron Carpenter an seiner Touring Organ: Kluge musikalische Auswahl – der Klang eine Frage des Geschmacks weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *