MODERN TIMES 2017

Ein Gedicht der Ekstase

Vom 15. September bis zum 1. Oktober geht das Musikfest MODER TIMES in die fünfte Runde

© Andreas Henn

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

„Kunst ist nicht gemacht, um uns in die Realität zurückzudrängen, sondern um uns aus dem Alltag zu erheben!“ Mit diesen Worten läutet Chefdirigent Karl-Heinz Steffens die kommende Spielzeit ein, und beschreibt damit nicht nur sein grundsätzliches Verständnis zu den Angeboten der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, sondern fängt damit auch den Leitgedanken von MODERN TIMES 2017 ein: „Poème de l’Extase!“

Die gleichnamige Komposition von Alexander Skrjabin dient der fünften Auflage des Sommermusikfests als Motto: Ein Festival, das den Lebensdurst beflügelt, ein Appell an das Rauschhafte und die Euphorie, eine Einladung zum Staunen und dazu, sich begeistern zu lassen von der Kraft der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, die bei MODERN TIMES alles andere als verkopft oder sperrig daher kommt.

Von Henry Purcell bis HK Gruber

Mit insgesamt sechs Konzerten an besonderen Spielstätten der Metropolregion, die neben Ludwigshafen und Mannheim auch Heidelberg und erstmals Weinheim einschließen, bietet die Staatsphilharmonie ein breites musikalisches Panorama, das auf verschlungenen Wegen, jenseits des musikalischen Kernrepertoires einen weiter gefassten Moderne-Begriff präsentiert und zu faszinierenden, anregenden Klangreisen einlädt.

Von Henry Purcell bis HK Gruber führen die Konzertprogramme, die auch wieder herausstellen werden, dass die Staatsphilharmonie als Sinfonieorchester der Metropolregion einen besonderen Auftrag darin sieht, mit Angeboten zumindest nationalen Rangs in die Region hinein und als Botschafter weit darüber hinaus zu wirken.

Namenhafte Interpreten bei MODERN TIMES

Dass die Staatsphilharmonie durch das Engagement von Karl-Heinz Steffens und Prof. Michael Kaufmann mit so namenhaften Interpreten wie Ray Chen, Ian Bostridge, Daniel Gauthier, Reinhold Friedrich oder auch Gustav Rivinius zusammenarbeitet, zeigt zum wiederholten Male den Stellenwert und die Bedeutung des Orchesters für den kulturellen Reichtum der Metropolregion.

Ein Blick hinter die Kulissen von MODERN TIMES:

concerti-Tipp:

MODERN TIMES 2017
Zeitraum: 15.9. – 1.10.2017
Mit: Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Ray Chen, Ian Bostridge, Karl-Heinz Steffens (Leitung) u.a.
Orte: Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg, Weinheim

Termine

Donnerstag, 19.12.2019 19:30 Uhr Pfalzbau Ludwigshafen

Bomsori Kim, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Ari Rasilainen

Glinka: Ouvertüre zu „Ruslan und Ljudmila“, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Samstag, 21.12.2019 19:30 Uhr Kurfürstliches Schloss Mainz

Bomsori Kim, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Ari Rasilainen

Glinka: Ouvertüre zu „Ruslan und Ljudmila“, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Sonntag, 22.12.2019 19:30 Uhr Konzerthaus Karlsruhe

Bomsori Kim, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Ari Rasilainen

Glinka: Ouvertüre zu „Ruslan und Ljudmila“, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Sonntag, 29.12.2019 11:00 Uhr Saalbau Neustadt/Weinstraße

Eine spanische Nacht

Neujahrskonzert
Sonntag, 29.12.2019 19:00 Uhr Saalbau Neustadt/Weinstraße

Eine spanische Nacht

Neujahrskonzert
Mittwoch, 01.01.2020 17:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Eine spanische Nacht

Neujahrskonzert
Samstag, 04.01.2020 18:00 Uhr Festhalle Pirmasens

Eine spanische Nacht

Neujahrskonzert
Sonntag, 05.01.2020 18:00 Uhr Festhalle Zweibrücken

Eine spanische Nacht

Neujahrskonzert
Donnerstag, 16.01.2020 19:30 Uhr Rosengarten Mannheim

Mut

Mannheimer Meisterkonzert
Samstag, 18.01.2020 19:30 Uhr Konzerthaus Karlsruhe

Yu Kosuge, Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Mario Venzago

Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16, Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Auch interessant

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Beat Fehlmann neuer Intendant

Seit heute steht fest, wer die Nachfolge von Michael Kaufmann als Intendant der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz antreten wird: Beat Fehlmann weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *