Oberstdorfer Musiksommer 2022

Ein Jodler für Rachmaninow

Beim Oberstdorfer Musiksommer trifft Klassik auf Bergkultur.

© Andrej Grilc

Leitet das Eröffnungskonzert: Joseph Bastian

Leitet das Eröffnungskonzert: Joseph Bastian

„Geabed ’s Hearz und ’s ledschde Hämed fir isa Doarf“ („Gebt’s Herz und das letzte Hemd für unser Dorf“). Mit diesen Worten soll vor 500 Jahren der Nachtwächter Joss an das Traditionsbewusstsein der Einwohner von Oberstdorf appelliert haben, dem „obersten Dorf“ im bayerischen Oberallgäu und der südlichsten Gemeinde Deutschlands. Seit drei Jahrzehnten behauptet sich auch der Oberstdorfer Musiksommer, in einem Ort, der mit seinen alpinen Skigebieten am Nebelhorn, den Langlaufloipen, dem Eisstadion und Skisprungschanzen eher die Wintertouristen und im Sommer die Bergsteiger anzieht. Siebzehn Konzerte zählt das Festival im Jubiläumsjahr 2022.

Eröffnet wird es mit den Münchner Symphonikern unter Joseph Bastian und dem Pianisten Alexander Ullman. Das dritte Klavierkonzert von Rachmaninow und die siebte Sinfonie von Dvořák stehen auf dem Programm. Doch zuvor gilt es ganz der Tradition: Mit der Jodlergruppe Oberstdorf in Tracht und mit einem Liedgut im vierstimmigen Satz. „Mir händs doch so schie!“ („Wir haben es doch so schön!“) heißt einer ihrer größten Hits.

Oberstdorfer Musiksommer

Oberstdorfer Musiksommer

27. Juli bis 13. August 2023

Der Oberstdorfer Musiksommer bietet jährlich im Juli und August hochkarätige Konzerte sowohl mit etablierten Solisten und Ensembles als auch mit Nachwuchskünstlern. weiter

Termine

Donnerstag, 05.10.2023 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Ragna Schirmer, Münchner Symphoniker, Joseph Bastian

Pépin: La Source d’Yggdrasil, C. Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7, Pejačević: Sinfonie fis-Moll op. 41

Samstag, 07.10.2023 18:00 Uhr Allerheiligen-Hofkirche München

Zurab Gvantseladze, Münchner Symphoniker, Michael Balke

Wagner: Siegfried-Idyll, R. Strauss: Oboenkonzert D-Dur, Ravel: Le Tombeau de Couperin

Sonntag, 08.10.2023 20:00 Uhr Residenz München

Zurab Gvantseladze, Münchner Symphoniker, Michael Balke

Wagner: Siegfried-Idyll, R. Strauss: Oboenkonzert D-Dur, Ravel: Le Tombeau de Couperin

Donnerstag, 19.10.2023 19:00 Uhr Technikum München

Münchner Symphoniker, Gregor Mayrhofer, Daniel Finkernagel

Mayrhofer: Insect Concerto, Telemann: Grillen-Sinfonie, Rossini: La Scala di Seta, Vaughan Williams: The Wasps Overture

Sonntag, 22.10.2023 15:30 Uhr Isarphilharmonie München

Jasmin Delfs, Tobias Hunger, Daniel Ochoa, Münchener Bach-Chor, Münchner Symphoniker, …

Mendelssohn: Ouvertüre zu „Die Hebriden“ h-moll op. 26, Brahms: Schicksalslied op. 54, Orff: Carmina Burana

Samstag, 28.10.2023 19:30 Uhr Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen

Münchner Symphoniker, Michael Balke

Bruckner: Streichquintett F-Dur (Auszug) & Drei Stücke, R. Strauss: Oboenkonzert D-Dur, Schreker: Romantische Suite op. 14

Mittwoch, 08.11.2023 19:30 Uhr Isarphilharmonie München

Chad Hoopes, Matthew Lipman, Münchner Symphoniker, Yue Bao

Mozart: Ouvertüre zu „Don Giovanni“ KV 527, Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 & Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“

Sonntag, 12.11.2023 11:00 Uhr Isarphilharmonie München

Festkonzert 100 Jahre Loriot

Münchner Symphoniker, Olivier Tardy (Leitung), Udo Wachtveitl (Moderation)

Sonntag, 19.11.2023 18:00 Uhr Residenz München

Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Motettenchor, Münchner Symphoniker

Donnerstag, 30.11.2023 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Alena Baeva, Münchner Symphoniker, Joseph Bastian

Mayer: Sinfonie Nr. 5 f-Moll, Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

Rezensionen

Rezension Reinhold Friedrich – The Art of Trumpet

Bemerkenswerte Zusammenstellung

In konzertanten Werken von Enjott Schneider stellt Virtuose Reinhold Friedrich einmal mehr seine Kunst an der Trompete unter Beweis. weiter

Kommentare sind geschlossen.