© Bundesarchiv/Wikimedia Commons

Kurt Weill

Kurt Weill

Kurt Weill (* 2. März 1900 in Dessau; † 3. April 1950 in New York City) ist heute vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Bertolt Brecht und die gemeinsam entstandenen Werke „Die Dreigroschenoper“ oder „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ bekannt. Die Zusammenarbeit des Busoni-Schülers mit dem Schriftsteller begann 1927, als Weill die Mahagonny-Gesänge aus Brechts Gedichtband „Hauspostille“ vertonte. Nachdem die Premiere in Baden-Baden ein so großer Erfolg war, beschlossen die beiden, das Singspiel in eine Oper umzuarbeiten. Für das nächste gemeinsame Projekt, „Die Dreigroschenoper“, verarbeitete Kurt Weill Einflüsse zeitgenössischer Tanzmusik und Jazz-Elemente.
1933 musste Kurt Weill wegen seiner jüdischen Abstammung zunächst nach Frankreich fliehen und emigrierte 1935 in die USA. Dort zählte er in den 1940er Jahren zu den erfolgreichsten Komponisten am New Yorker Broadway. Zu den wichtigsten Werken in dieser Zeit gehören die Oper „Street Style“ und die musikalische Tragödie „Lost in the Stars“. Viele seiner Werke basieren auf aktuellen politischen Ereignissen und weisen Tendenzen aus Kultur und Gesellschaft auf, so auch das ebenfalls in New York entstandene Oratorium „Eternal Road“, das die Geschichte von Juden erzählt, die sich vor einem Pogrom in eine Synagoge retten.
Kurt Weill definierte den Opernbegriff neu, indem er nicht mehr Arien, sondern „Songs“ verwendete und durch ein musikalisches Konzept der Einfachheit Assoziationen mit der konventionellen Oper vermied.

    Donnerstag, 09.04.2020 19:30 Uhr Oper Halle

    Weill: Die Dreigroschenoper (abgesagt)

    Martin Reik (Mackie Messer), Matthais Brenner (Peachum), Annemarie Brüntjen (Polly), Staatskapelle Halle, Michael Wendelberg/Kay Stromberg (Leitung), Henriette Hörnigk (Regie)

    Freitag, 10.04.2020 18:00 Uhr Theater Bremen

    Weill: Die Dreigroschenoper

    Martin Baum (Tiger Brown), Guido Gallmann (Mr. Peachum), Susanne Schrader (Mrs. Peachum), Simon Zigah (Mackie Messer), Tobias Vethake (Leitung), Klaus Schumacher (Regie)

    Freitag, 10.04.2020 19:30 Uhr Opernhaus Magdeburg

    Weill: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny (abgesagt)

    Undine Dreißig (Leokadja Begbick), Jonathan Winell (Fatty), Johannes Stermann (Dreieinigkeitsmoses ), Inga-Britt Andersson (Jenny Hill), Tilmann Unger (Jim Mahoney), Opernchor des Theaters Magdeburg, Magdeburgische Philharmonie, Svetoslav Borisov (Leitung), Cornelia Crombholz (Regie)

    Samstag, 11.04.2020 19:30 Uhr Gerhart Hauptmann Theater Görlitz

    Weill: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny (abgesagt)

    Yvonne Reich (Leokadja), Michael Berner (Fatty), Ji-Su Park (Dreieinigkeitsmoses), Jenifer Lary (Jenny Hill), Hans-Georg Priese (Jim Mahoney), Thembi Nkosi (Jack O’Brien),
    Hans-Peter Struppe (Bill), Stefan Bley (Joe), Opernchor, Neue Lausitzer Philharmonie, Ewa Strusińska (Leitung), Klaus Arauner (Regie)

    Samstag, 11.04.2020 19:30 Uhr Theater Rudolstadt

    Weill: Die Dreigroschenoper

    Markus Seidensticker (Peachum), Serena Gruß (Frau Peachum), Laura Bettinger (Polly), Marcus Ostberg (Macheath), Johannes Arpe (Tiger-Brown), Annika Rioux (Lucy), Thüringer Smyphoniker, Thomas Voigt (Leitung), Mario Holetzeck (Regie)

    Montag, 13.04.2020 15:30 Uhr Theater Bremen

    Weill: Die Dreigroschenoper

    Martin Baum (Tiger Brown), Guido Gallmann (Mr. Peachum), Susanne Schrader (Mrs. Peachum), Simon Zigah (Mackie Messer), Tobias Vethake (Leitung), Klaus Schumacher (Regie)

    Donnerstag, 16.04.2020 19:30 Uhr Theater Mönchengladbach

    Weill: Die Dreigroschenoper (abgesagt)

    Willi Haselbek (Leitung), Helen Malkowsky (Regie)

    Donnerstag, 16.04.2020 19:30 Uhr Theater Lübeck

    Weill: Die Dreigroschenoper (abgesagt)

    Willy Daum/Jan-Michael Krüger (Leitung), Malte C. Lachmann (Regie)

    Sonntag, 19.04.2020 15:00 Uhr Oper Halle

    Weill: Die Dreigroschenoper (abgesagt)

    Martin Reik (Mackie Messer), Matthais Brenner (Peachum), Annemarie Brüntjen (Polly), Staatskapelle Halle, Michael Wendelberg/Kay Stromberg (Leitung), Henriette Hörnigk (Regie)

    Donnerstag, 23.04.2020 19:00 Uhr Theater Bremen

    Weill: Die Dreigroschenoper

    Martin Baum (Tiger Brown), Guido Gallmann (Mr. Peachum), Susanne Schrader (Mrs. Peachum), Simon Zigah (Mackie Messer), Tobias Vethake (Leitung), Klaus Schumacher (Regie)

    TV-Tipp 2.4.: MDR Dokumentation über Kurt Weill

    Unvergessen

    Mit der „Dreigroschenoper“ begann die Karriere Kurt Weills in Deutschland,… weiter

    Kurt Weill Fest 2020

    Jazz, Operette oder Avantgarde? – Kurt Weill erfand sich immer wieder neu

    „Was sind Grenzen?“, fragt das Kurt Weill Fest dreißig Jahre… weiter

    Rezension amarcord & HK Gruber – Kurt Weill

    Präzisionsfeuerwerk 2.0

    Das Leipziger Herrenquintett amarcord ist in den besten Jahren, sodass… weiter

    Deutsche Erstaufführung von Kurt Weills „Love Life“

    In „Love Life“ wird die Unsterblichkeit zum Fluch

    Kurt Weills Broadway-Erfolg von 1948 feiert seine deutsche Erstaufführung in… weiter