© gemeinfrei

Porträt Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven (getauft 17. Dezember 1770 in Bonn; † 26. März 1827 in Wien) wurde als Sohn eines Bonner Musikers geboren und trat bereits als 8-Jähriger als „Wunderkind“ angepriesen, genau wie Mozart, in der Öffentlichkeit auf – zu einem Treffen der beiden Musikgenies kam es übrigens nie. Erst ab 1782 bekam Beethoven seinen ersten ordentlichen Musikunterricht bei Christian Gottlob Neefe.

1783 trat er seine erste Stelle als Organist und Cembalist in der Bonner Hofkapelle an. 1792 wurde er Schüler von Joseph Haydn, den er bereits auf dessen Durchreise in Bonn kennengelernt hatte. Weitere Lehrer waren Georg Albrechtsberger und Antonio Salieri. Nachdem die Unterstützung des Bonner Kurfürsten ausblieb, begann Beethoven in Wien und im Ausland als Pianist und Klavierlehrer seinen Lebensunterhalt zu verdienen, neben regelmäßiger finanzieller Unterstützung durch adlige sowie bürgerliche Gönner.

Etwa um 1798 zeigten sich bereits erste Symptome jenes Gehörleidens, das schließlich zur vollständigen Taubheit führen sollte und bereits 1813 seine öffentlichen Auftritte als Pianist und Dirigent beendet hatten. Beethoven starb – entgegen dem großen Ruhm, den er als weltberühmter Komponist errang – in persönlicher Krise und Einsamkeit nach mehreren Operationen.

Donnerstag, 25.04.2019 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Marcus Pouget, Herbert Schuch, Mozarteumorchester Salzburg, Riccardo Minasi

Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15, R. Strauss: Don Quixote op. 35
Donnerstag, 25.04.2019 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Kirill Gerstin, Gewandhausorchester, Thomas Adès

Beethoven: Ouvertüre C-Dur op. 115 „Zur Namensfeier“, Adès: Klavierkonzert (DEA), Liszt: Hunnenschlacht S 105, Strawinsky: Sinfonie in drei Sätzen
Donnerstag, 25.04.2019 20:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Fazil Say

Chopin: Nocturnes e-Moll, cis-Moll & c-Moll, Beethoven: Sonate, Satie: Sechs Gnossiennes, Say: Yürüyen Kösk aus „The Art of Piano“
Donnerstag, 25.04.2019 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Isabelle Faust, NDR Elbphilharmonie Orchester, Antonello Manacorda

Schumann: Violinkonzert d-Moll WoO 23, Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“
Donnerstag, 25.04.2019 20:30 Uhr Theater Trier

Concert Lounge 4

Philharmonisches Orchester der Stadt Trier, Jochem Hochstenbach (Leitung & Moderation)

Freitag, 26.04.2019 19:30 Uhr Musik- und Kongresshalle Lübeck

Isabelle Faust, NDR Elbphilharmonie Orchester, Antonello Manacorda

Schumann: Violinkonzert d-Moll WoO 23, Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“
Freitag, 26.04.2019 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Marcus Pouget, Herbert Schuch, Mozarteumorchester Salzburg, Riccardo Minasi

Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15, R. Strauss: Don Quixote op. 35
Freitag, 26.04.2019 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Kirill Gerstin, Gewandhausorchester, Thomas Adès

Beethoven: Ouvertüre C-Dur op. 115 „Zur Namensfeier“, Adès: Klavierkonzert (DEA), Liszt: Hunnenschlacht S 105, Strawinsky: Sinfonie in drei Sätzen
Samstag, 27.04.2019 19:30 Uhr Nationaltheater Mannheim

Beethoven: Fidelio

Alexander Soddy (Leitung), Roger Vontobel (Regie)

Samstag, 27.04.2019 20:00 Uhr Saalbau Elmshorn

Sarah Christian, Haydn-Orchester Hamburg, Rida Murtada

Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61, Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90
Rezension Leonard Elschenbroich – Beethoven

Beethoven-Lust

Leonard Elschenbroich arbeitet bei Beethovens Cellosonaten Kontraste, brüske Umschwünge und… weiter

BTHVN2020 : Beethoven Pastoral Project

Ausdruck der Empfindung

Mit dem Beethoven Pastoral Project möchte die Beethoven Jubiläums Gesellschaft… weiter

Radio-Tipp 13.4.: Musik im Dialog mit Ferdinand von Schirach

Blick in menschliche Abgründe

In der Reihe „Musik im Dialog“ trifft das WDR Sinfonieorchester… weiter

concerti April-Ausgabe 2019

Druckfrisch: die concerti April-Ausgabe!

Freuen Sie sich auf unsere April-Ausgabe mit spannenden Interviews, interessanten… weiter

BTHVN 2020 präsentiert Rahmenprogramm

Neues aus der Beethovenstadt

Heute gab Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan einen aktuellen Programmstatus zur… weiter

Rezension Alexander Krichel – An die ferne Geliebte

Strukturbewusst und klar

Alexander Krichel interpretiert mit leuchtendem Klang und gemäßigten Tempi, manches… weiter

3 Fragen an Eleonore Büning

3 Fragen an … Eleonore Büning

Die Musikjournalistin Eleonore Büning widmet sich nicht nur beruflich der… weiter

Rezension Cédric Tiberghien – Beethoven

Aufbruchsgeist

Cédric Tiberghien wie der Dirigent Enrique Mazzola begreifen Ludwig van… weiter

Rezension Alexandre Tharaud – Beethoven: Klaviersonaten

Poetischer Beethoven

Alexandre Tharaud nähert sich Beethoven mit romantisch warmem Ton und… weiter

Jubiläum: BTHVN2020

Ein Bürger der Stadt Bonn

In einem Jahr starten die Bonner Beethoven-Institutionen unter der Dachmarke… weiter

Rezension Giovanni Antonini – Beethoven: Sinfonie Nr. 9

Auf der Stuhlkante

Vibratoarmes Spiel und das Zurücknehmen von langen Noten macht jedes… weiter

Opern-Kritik: Landesbühnen Sachsen – Fidelio

Graue Gesichter im Gefängnishof

(Radebeul bei Dresden, 17.11.2018) Intendant Manuel Schöbel deutet Beethovens Freiheitsoper… weiter

Rezension Philippe Jordan – Beethoven: Sinfonien Nr. 2 & 7

Beethoven neu erlebt

Philippe Jordan gelingt die Symbiose des edlen Wiener Klanges mit… weiter

Porträt Cuarteto Casals

Ein eingespieltes Team

Seit zwanzig Jahren mischt das Cuarteto Casals die internationale Kammermusikszene… weiter

CD-Rezension TrioVanBeethoven – Beethoven’s Celtic Voice

Liebenswerte Überraschung

Unangestrengte Detailliebe, Präzision und eine kongenial schlichte Haltung des TrioVanBeethoven… weiter

CD-Rezension Cuarteto Casals – Beethoven Vol. 1

Gläsern

Das Cuarteto Casals hat den ersten Teil einer Gesamtaufnahme mit… weiter

Der Dirigent Dirk Kaftan im Interview

„Ich glaube an den Wert dessen, was wir tun“

Dirigent Dirk Kaftan über das Verhältnis von Beethoven und Bonn… weiter

CD-Rezension Dejan Lazić – The London Connection

Keine Werbung

Dejan Lazić ist nicht der größte Klangzauberer auf dem Klavier… weiter

CD-Rezension Michael Sanderling Nr. 5

Musikalische Klarheit

Auf hohem Level klangkonturiert: Michael Sanderling setzt die Reihe seiner… weiter

CD-Rezension Beethoven: Tripelkonzert & Gassenhauer

Solistische Spannung

Drei Solokünstler übernehmen hier die Partien des „Tripelkonzerts“ von Beethoven,… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

(UA Wien 1824) mit Schlußchor über Schillers Ode „An die… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-dur op. 93

(UA Wien 1814) Die Achte ist Beethovens kürzeste Symphonie –… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

(UA Wien 1813) Als die Siebente entstand, wetterleuchtete es gewaltig… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-dur op. 68 „Pastorale“

(UA Wien 1808) Nicht erst der Beethoven-Dirigent Wilhelm Furtwängler koppelte… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

(UA Wien 1808) Ging es in der Eroica um den… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

(UA Wien 1807) Nach drei ambitionierten Symphonien in rascher Folge… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

(UA Wien 1804) Zwei Akkorde wie geballte Fäuste!! Dann sofort… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

(UA Wien 1802) ADAGIO MOLTO – hinter dem Eingangsportal empfängt… weiter

Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

(UA Wien 1800) Zu Anfang ein paar typische, kadenzierende Schlußformeln… weiter

Beethoven: Fidelio

op.72 (UA Wien 1805/06 als Leonore, 1814 als Fidelio) Ein… weiter