© Gisela Schenker

Christiane Karg

Christiane Karg

Bereits mit 14 Jahren erhielt die 1980 geborene Sopranistin Christiane Karg Gesangsunterricht. Schnell stellten sich erste Erfolge ein. So gewann sie 1994 und 1996 den bayerischen Landespreis für Gesang. Nach ihrem Abitur studierte Christiane Karg bei Heiner Hopfner am Mozarteum in Salzburg und absolvierte zudem die Liedklasse von Wolfgang Holzmair. 2006 debütierte sie als Melia in Mozarts „Apollo und Hyacinth“ bei den Salzburger Festspielen. Es folgten Engagements am Hamburger Opernstudio, und der Oper in Frankfurt am Main sowie Gastauftritte am Theater an der Wien, der Bayerischen Staatsoper und der Komischen Oper Berlin.

Christiane Karg hat sich auch als Konzert-, Lied- und Oratoriensängerin einen Namen gemacht. Zu ihrem repertoire gehören unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Josef Haydn und Franz Schubert. Ihre Leidenschaft zum Liedgesang und zu kammermusikalischen Projekten pflegt die junge Sopranistin in besonderer Weise. Neben den zurückliegenden Liederabenden bei den Salzburger Festspielen, beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Rheingau Musikfestival und beim Kissinger Sommer konzipiert und verantwortet sie als künstlerische Leiterin ihres Festivals Kunstklang in ihrer Heimatstadt Feuchtwangen eine eigene Konzertsaison.

Montag, 30.12.2019 20:00 Uhr Gasteig München
Dienstag, 31.12.2019 17:00 Uhr Gasteig München
Freitag, 24.01.2020 19:30 Uhr Felsenreitschule Salzburg
Sonntag, 26.01.2020 15:00 Uhr Felsenreitschule Salzburg
Freitag, 03.07.2020 20:00 Uhr Nixel-Garten Feuchtwangen

Mahler: Des Knaben Wunderhorn

Christiane Karg (Sopran), Malcolm Martineau (Klavier)

Das Publikum des Jahres 2019: Jurymitglied Christiane Karg

„Manchmal habe ich Angst, dass in zehn Jahren kaum einer mehr klatscht“

Die Jury zum Publikum des Jahres 2019 ist prominent besetzt. Den Vorsitz in diesem Jahr übernimmt die Sopranistin Christiane Karg. weiter

Durch den Sommer mit ...

… Christiane Karg

Die Sopranistin Christiane Karg nimmt uns mit durch ihren Sommer und erzählt von ihren Highlights und Geheimtipps. weiter

Interview Christiane Karg

„Schönklang war mir immer zu langweilig”

Die Sopranistin Christiane Karg über musikalische Farben, melodiöse Sprachen – und was es mit Ihrer „Silberstimme” auf sich hat weiter

CD-Rezension Christiane Karg – Parfum

Duftende Lyrik

Der musikalische Duft dieses Albums ist frisch, blumig und langanhaltend, ohne penetrant zu sein weiter

CD-Rezension Alan Curtis

Sanfter Abschied

Alan Curtis, der große Pionier der historischen Aufführungspraxis, bringt noch einmal Händel zum Leuchten weiter

CD-Rezension Christiane Karg

Schwebende Bögen

Raus aus der reinen Lyrik: Christiane Karg erweitert mutig und hochmusikalisch ihr Repertoire weiter

BLIND GEHÖRT CHRISTIANE KARG

„Es braucht die Einmaligkeit des Konzerterlebnisses“

Die Sopranistin Christiane Karg hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass sie erfährt, wer singt weiter

Interview Christiane Karg

„Jeder Schmerz bedeutet weniger Klang“

Nach ihrem Sturz auf der Bühne: Christiane Karg über notwendige Fitness, Kapriolen in der Oper und ein schockierendes Erlebnis weiter

CD-Rezension Christiane Karg

Eine durch und durch ehrliche Sängerin

Christiane Karg präsentiert sich mit einem reinen Strauss-Programm, begleitet von Malcolm Martineau am Klavier weiter

CD-Rezension Christiane Karg

Ergreifend und mitreißend

Es ist kein geringes Kompliment, wenn man einer jungen Sängerin Popp-Qualitäten attestiert. Popp wie in Lucia Popp. So wie die viel zu früh verstorbene slowakische Sopranistin verfügt auch Christiane Karg über einen warm timbrierten Sopran mit sicherer Höhe und sehr guter Koloraturfähigkeit, ausgezeichnet in der Diktion, klar und rein im… weiter