Justin Doyle

Justin Doyle

Die Frage, ob er sich vorranging als Chordirigent oder als Orchesterdirigent sieht, spielte für Justin Doyle noch nie eine Rolle. Der 1975 in Lancaster geborene Brite hat sich bewusst gegen eine Wahl für einen der beiden Bereiche entschieden – und das mit Erfolg, wie sein Lebenslauf beweist. Seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte er als Chorknabe an der Westminster Cathedral in London, nebenher nahm er Cello-Unterricht. Anschließend studierte er am King’s College in Cambridge, bis er 2006 seinen Durchbruch als Dirigent feiern konnte, als er den zweiten Preis bei der Cadaqués Orchestra International Conducting Competition in Barcelona belegte. Es folgten Engagements als Dirigent an der Opera North in Leeds, bei der Young Sinfonia der Royal Northern Sinfonia von Newcastle und als Chordirigent der Universität von Manchester. Zudem war er als musikalischer Leiter des Haffner Orchestra in Lancaster und als Musikdirektor an der St. Paul’s Church in Knightsbridge, London tätig. Auch die Entscheidung für ein bestimmtes Repertoire vermeidet Doyle bis heute, sein Interesse reicht von der Musik des 16. Jahrhunderts bis ins 21. Jahrhundert.
Freitag, 26.11.2021 20:00 Uhr Motorwerk Berlin

Leonard Elschenbroich, Michael Weilacher, RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle

Ligeti: Lux aeterna, Weir: All the Ends of the Earth, Gubaidulina: Sonnengesang

Montag, 29.11.2021 19:30 Uhr Die Glocke Bremen

Zum 90. Geburtstag von Sofai Gubaidulina

Leonard Elschenbroich (Violoncello), Michael Wellacher & Daniel Eichholz (Percussion), RIAS Kammerchor, Justin Doyle (Leitung)

Donnerstag, 23.12.2021 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 Kantaten I–III

Akademie für Alte Musik Berlin, RIAS Kammerchor, Justin Doyle (Leitung)

Samstag, 01.01.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Händel: Judas Maccabaeus

Mary Bevan (Sopran), Helen Charlston (Mezzosopran), Benjamin Hulett (Tenor), Henry Waddington (Bass), RIAS Kammerchor Berlin, Akademie für Alte Musik Berlin, Justin Doyle (Leitung)

Donnerstag, 20.01.2022 20:00 Uhr Theater im Delphi Berlin

gamut inc/Marion Wörle/Maciej Sledziecki: Rossums Universal Robots (UA)

Gina May Walter & Georg A. Bochow (Gesang), RIAS Kammerchor, Justin Doyle (Leitung), gamut inc, Marion Wörle & Maciej Sledziecki (Regie), Ruben Reniers (Tanz & Choreografie), Patric Schott (Performance)

Freitag, 21.01.2022 16:00 Uhr Theater im Delphi Berlin

gamut inc/Marion Wörle/Maciej Sledziecki: Rossums Universal Robots

Gina May Walter & Georg A. Bochow (Gesang), RIAS Kammerchor, Justin Doyle (Leitung), gamut inc, Marion Wörle & Maciej Sledziecki (Regie), Ruben Reniers (Tanz & Choreografie), Patric Schott (Performance)

Freitag, 21.01.2022 20:00 Uhr Theater im Delphi Berlin

gamut inc/Marion Wörle/Maciej Sledziecki: Rossums Universal Robots

Gina May Walter & Georg A. Bochow (Gesang), RIAS Kammerchor, Justin Doyle (Leitung), gamut inc, Marion Wörle & Maciej Sledziecki (Regie), Ruben Reniers (Tanz & Choreografie), Patric Schott (Performance)

Samstag, 22.01.2022 20:00 Uhr Theater im Delphi Berlin

gamut inc/Marion Wörle/Maciej Sledziecki: Rossums Universal Robots

Gina May Walter & Georg A. Bochow (Gesang), RIAS Kammerchor, Justin Doyle (Leitung), gamut inc, Marion Wörle & Maciej Sledziecki (Regie), Ruben Reniers (Tanz & Choreografie), Patric Schott (Performance)

Donnerstag, 31.03.2022 20:00 Uhr Kammermusiksaal Berlin

RIAS Kammerchor Berlin, Ensemble Resonanz, Justin Doyle

Werke von Schubert, Hildegard von Bingen, Dufay, Monserrat, El Sabio, Ramsey, Reinvere (UA) u. a.

Freitag, 29.04.2022 20:00 Uhr Kraftwerk Berlin

RIAS Kammerchor Berlin, Justin Doyle

Werke von Tallis, Striggio, Brumel, Roth & M. Monk

Porträt Justin Doyle

Britisches Understatement

Der Chefdirigent und Künstlerische Leiter des RIAS Kammerchors Justin Doyle ist – bei aller Zurückhaltung um seine Person – ein Garant für musikalische Sensationen. weiter

Triple-Porträt: Vladimir Jurowski, Robin Ticciati & Justin Doyle

Generationenwechsel in Berlin

Mit Vladimir Jurowski, Robin Ticciati und Justin Doyle beginnt für drei große Berliner Klangkörper eine neue Ära weiter

Rezension Justin Doyle – Händel: Messiah

Ohne Spektakel

Justin Doyle zeigt in Händels „Messiah“ eine ausgeprägte Vorliebe für von ihm mit Distinktion und unaufdringlicher Noblesse gestaltete Feinheiten. weiter

Rezension RIAS Kammerchor – Haydn: Missa Cellensis

Haydn auf Wallfahrt

Sein Multitalent hat Joseph Haydn am Anfang seiner Karriere in der „Missa Cellensis“ unter Beweis gestellt. weiter