© Peter Adamik/MDR

MDR Rundfunkchor

MDR Rundfunkchor

Der MDR Rundfunkchor Leipzig ist der älteste Chor der ARD. Gegründet wurde er 1946 von Heinrich Werlé als Nachfolgeensemble der 1924 gegründeten Leipziger Oratorienvereinigung, die von 1934 bis 1942 Teil des Reichssenders Leipzig war. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Chor unter dem Namen Rundfunkchor Leipzig vom Mitteldeutschen Rundfunk übernommen, in seiner heutigen Form besteht das Ensemble seit 1992, dem Jahr der Neugründung der Mitteldeutschen Rundfunkanstalt. Der MDR Rundfunkchor Leipzig ist heute im In- und Ausland tätig und kooperiert mit zahlreichen namhaften Orchestern. Neben dem klassischen Chorrepertoire ist er als Ensemble auf zeitgenössische Chormusik spezialisiert und genießt aufgrund seiner A-cappella-Interpretationen internationales Renommee. Für seine Leistungen ist der MDR Rundfunkchor Leipzig bereits mehrfach ausgezeichnet worden, darunter mit dem ECHO Klassik und dem Preis der deutschen Schallplattenkritik. Das aus 73 Personen bestehende Ensemble wird heute von dem estnischen Dirigenten und Countertenor Risto Joost geleitet, der seit der Konzertsaison 2015/2016 den Posten des künstlerischen Leiters innehat.

Donnerstag, 13.02.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Christina Landshamer (Sopran), Markus Eiche (Bariton), MDR Rundfunkchor, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung)

Sonntag, 08.03.2020 11:00 Uhr Semperoper Dresden
Montag, 09.03.2020 20:00 Uhr Semperoper Dresden
Dienstag, 10.03.2020 20:00 Uhr Semperoper Dresden
Sonntag, 05.04.2020 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Rachel Willis-Sørensen, Stepanka Pucalkova, Benjamin Bernheim, Gábor Bretz, …

J. S. Bach: Die Kunst der Fuge (Auszüge in Bearbeitung von Otto, Tornyai & Milch-Sheriff), J. S. Bach/Webern: Ricercar a 6 aus dem „Musikalischen Opfer“ BWV 1079, Beethoven: Messe C-Dur op. 86

Montag, 06.04.2020 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Rachel Willis-Sørensen, Stepanka Pucalkova, Benjamin Bernheim, Gábor Bretz, …

J. S. Bach: Die Kunst der Fuge (Auszüge in Bearbeitung von Otto, Tornyai & Milch-Sheriff), J. S. Bach/Webern: Ricercar a 6 aus dem „Musikalischen Opfer“ BWV 1079, Beethoven: Messe C-Dur op. 86

Freitag, 24.04.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Beethoven: Fidelio (konzertant)

Lise Davidsen (Leonore),
Johannes Martin Kränzle (Pizarro), Christian Elsner (Florestan), Hanna-Elisabeth Müller (Marzelline), Georg Zeppenfeld (Rocco), Günther Groissböck (Minister), MDR Rundfunkchor, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung), Katharina Wagner (Dialogtexte)

Sonntag, 26.04.2020 18:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Beethoven: Fidelio (konzertant)

Lise Davidsen (Leonore),
Johannes Martin Kränzle (Pizarro), Christian Elsner (Florestan), Hanna-Elisabeth Müller (Marzelline), Georg Zeppenfeld (Rocco), Günther Groissböck (Minister), MDR Rundfunkchor, Dresdner Philharmonie, Marek Janowski (Leitung), Katharina Wagner (Dialogtexte)

CD-Rezension Kristjan Järvi

Fein ziselierter Chorgesang

Beim Hören der Carmina Burana auf heimischen HiFi-Geräten ergibt sich ein Problem: Die dynamische Bandbreite des Werks so groß, dass man ständig am Lautstärkeregler fummelt, um Leises hörbar zu machen und Lautes nachbarverträglich. Die vorliegende Einspielung ist in diese Hinsicht pflegeleichter als andere. Kristjan Järvi stachelt Sänger und Orchester weniger… weiter