TV-Tipp 12.11. 3sat: Antrittskonzert Augustin Hadelich in Köln

Verzwickte Geschichte

Mit Antonín Dvořáks Violinkonzert eröffnete Geiger Augustin Hadelich im September seine Künstlerresidenz beim WDR Sinfonieorchester.

© Luca Valente

Augustin Hadelich ist in dieser Spielzeit Artist in Residence beim WDR Sinfonieorchester

Augustin Hadelich ist in dieser Spielzeit Artist in Residence beim WDR Sinfonieorchester

Die Entstehungsgeschichte von Antonín Dvořáks Violinkonzert liest sich verzwickt: Johannes Brahms hat den Komponisten an den Verleger Fritz Simrock vermittelt. Dieser bestellte 1879 ein Solokonzert, das „originell, kantilenenreich und für gute Geiger“ sein sollte. Dvořák komponierte und zeigte das Konzert seinem Widmungsträger Joseph Joachim. Der legendäre Geiger befürchtete jedoch, dass die Solovioline im dichten Orchestersatz untergehen könnte. Dvořák revidierte und Joachim kürzte noch einmal, 1883 wurde das Konzert schließlich von einem Freund des Komponisten uraufgeführt. Der deutsche-amerikanische Violinist Augustin Hadelich wählte das romantische Meisterwerk im September zu seinem Einstand als Artist in Residence beim WDR Sinfonieorchester.

Ausgehend von einem kurzen Motiv in den tiefen Streichern entwickelte Sergej Rachmaninow seine Sinfonie e-Moll, die unter Liebhabern als das gelungenste Orchesterwerk des Spätromantikers gilt. Bei der Uraufführung 1908 in St. Petersburg frenetisch bejubelt, bewegt sich die Musik des fast einstündigen Werks zwischen schwelgerischen Erinnerungen, tieftrauriger Melancholie und stürmischer Euphorie.

3sat zeigt heute Abend ab 20:15 Uhr eine Aufzeichnung des Konzerts aus der Kölner Philharmonie. Am Pult stand Chefdirigent Cristian Măcelaru.

concerti-Tipp:

Konzert des WDR Sinfonieorchesters in der Kölner Philharmonie
Mit Augustin Hadelich (Violine), WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung)
Sa. 12.11., 20:15 Uhr
3sat

Termine

Donnerstag, 09.02.2023 19:00 Uhr Kölner Philharmonie

Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung), Jan Malte Andresen (Moderation)

Freitag, 10.02.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Isabelle Faust, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Ouvertüre zum Karneval op. 92, Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Samstag, 11.02.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Isabelle Faust, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Ouvertüre zum Karneval op. 92, Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Dienstag, 14.02.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Augustin Hadelich, Bergen Philharmonic Orchestra, Edward Gardner

Ravel: La valse, Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47, Strawinsky: Petruschka (Fassung von 1947)

Freitag, 17.02.2023 19:30 Uhr Konzert Theater Coesfeld

Augustin Hadelich, Bergen Philharmonic Orchestra, Edward Gardner

Grieg: Trauermarsch zum Andenken an Rikard Nordraak, Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47, Strawinsky: Petruschka

Samstag, 18.02.2023 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Augustin Hadelich, Bergen Philharmonic Orchestra, Edward Gardner

Ravel: La Valse, Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47, Strawinsky: Petruschka

Donnerstag, 02.03.2023 20:00 Uhr Funkhaus Wallrafplatz Köln

Musik im Dialog

Jozef Hamernik (Flöte), WDR Sinfonieorchester, Ariane Matiakh (Leitung), Antje Boetius (Meeresbiologin), Uwe Schulz (Moderation)

Donnerstag, 09.03.2023 19:00 Uhr Philharmonie Essen

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83

Simon Trpčeski (Klavier), WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung)

Freitag, 10.03.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Simon Trpčeski, WDR Sinfonieorchester, Christian Măcelaru

Brahms: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 & Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98, Lang: Caritas

Samstag, 11.03.2023 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Auch interessant

Ur- und Erstaufführungen mit dem WDR Sinfonieorchester

Überm Abgrund schweben

Neben Uraufführungen von York Höller und Malte Giesen feiert Lucia Dlugoszewskis Trompetenkonzert „Abyss and Caress“ in Köln deutsche Erstaufführung. weiter

Deutschlandtournee des Orchestre National de France mit Cristian Măcelaru

Abgesang auf den Wiener Walzer

Auf der Deutschlandtournee des Orchestre National de France dirigiert Cristian Măcelaru Ravel à la française. weiter

Lieblingsstück Cristian Măcelaru

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur

Cristian Măcelaru entdeckt in Brahms' dritter Sinfonie pure Schönheit und erinnert sich beim Hören an ehemalige Weggefährten. weiter

Rezensionen

Rezension Augustin Hadelich – Recuerdos

Existenzielle Hörerfahrung

Augustin Hadelich verleiht allen versammelten Stilrichtungen glaubhaften Ausdruck: technisch meisterhaft und mit bedingungsloser Hingabe. weiter

Rezension Xavier de Maistre – Glière & Mosolov: Harfenkonzerte

Poliert

Harfenist Xavier de Maistre stellt die Konzerte Reinhold Glières und Alexander Mosolovs gegenüber, deren Musik auf Dauer jedoch unerträglich penetrant gerät. weiter

Rezension Hanna-Elisabeth Müller – Sinnbild

Blütenvielfalt statt Kuschelromantik

Lyrisch und dramatisch singt Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller Orchesterlieder von Richard Strauss, begleitet vom WDR Sinfonieorchester und Christoph Eschenbach. weiter

Kommentare sind geschlossen.