Augustin Hadelich © Rosalie O'Connor

Augustin Hadelich

Seine Eltern stammen aus Deutschland, seine Kindheit verbrachte er in Italien, und seine Wahlheimat ist seit 2004 New York, wo er an der Juillard School Violine studierte. Beinahe hätte die Karriere des Wunderkindes Augustin Hadelich ein jähes Ende gehabt, als er bei einem Brand im Elternhaus schwerste Verbrennungen erlitt. Jedoch blieb im Gegensatz zum Oberkörper und seiner rechten Hand die für das Geigenspiel so wichtige linke Hand wie durch ein Wunder nahezu unversehrt. Sieben Jahre später gewann Hadelich in Indianapolis den wichtigsten Violinwettbewerb der USA. Seitdem spielt er alles, was es an Konzertformen für die Geige gibt: Rezitals, Solokonzerte, Kammermusik. Auch das Repertoire scheint bei Hadelich keine Grenzen zu haben, so dass der 1984 in Cecina geborene Geiger auf dem besten Weg ist, zu den wenigen ganz großen Violinisten der letzten Jahrzehnte aufzuschließen. In den USA gehört er schon seit Längerem zu den Erfolgreichsten seiner Zunft, doch auch in Europa genießt er mehr und mehr einen hervorragenden Ruf.

Augustin Hadelich spielt Paganini Caprice Nr. 9:


Augustin Hadelichs Lieblingsstück

Béla Bartók: Violinkonzert Nr. 2

Für den deutsch-amerikanischen Violinisten Augustin Hadelich ist das Violinkonzert Nr.… weiter

CD-Rezension Augustin Hadelich – Paganini: Capricen

Geschlossenes System

Zwischen hauchfein und energisch-attackierend beherrscht Augustin Hadelich das gesamte Paganinische… weiter

Streaming-Tipp: Augustin Hadelich auf BR Klassik

Perlen der Kammermusik

Im Studio 2 des Bayerischen Rundfunks spielt Augustin Hadelich in… weiter

Porträt Augustin Hadelich

Metropole und Idylle

Aufgewachsen ist Augustin Hadelich tief in der Toskana – heute… weiter

CD-Rezension Augustin Hadelich

Sibelius liegt vorn

Überzeugend: Augustin Hadelich präsentiert zwei Violinkonzerte. Gegen das Schlachtross von… weiter

CD-Rezension Augustin Hadelich – Histoire du Tango

Jenseits des Tangos

Souverän und mit Verve: Augustin Hadelich und Pablo Sainz Villegas… weiter