TV-Tipp: 3sat – Eröffnungskonzert Rheingau Musik Festival

Reformatorischer Auftakt

Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester eröffnen mit Mendelssohns „Reformations-Sinfonie“ das Rheingau Musik Festival – heute Abend auf 3sat.

© Werner Kmetitsch

Andrés Orozco-Estrada

Andrés Orozco-Estrada

Kaum ein anderes Klassikfestival in Deutschland lässt seine Konzerte an derart faszinierenden und geschichtsträchtigen Orten stattfinden wie das Rheingau Musik Festival. Ein Großteil der Spielstätten sind Kulturdenkmäler, herrlich anzusehen und voll von altehrwürdiger Atmosphäre. So auch das 1136 gegründete hessische Kloster Eberbach, in dessen heiligen Hallen am 27. Juni das Eröffnungskonzert des Festivals stattgefunden hat, welches heute Abend um 20:15 Uhr auf 3sat übertragen wird.

„Es ist ein wichtiges und gutes Signal für die Künstlerinnen und Künstler wie auch für alle, die hochwertige Musik mögen, dass das Rheingau Musik Festival in diesem Jahr unter den geltenden Bedingungen stattfinden kann“, hatte der Hessische Ministerpräsident und Schirmherr des Rheingau Musik Festivals Volker Bouffier bereits im Mai verkündet. Umso größer die Freude, dass die Festivalkonzerte nun tatsächlich wie geplant und sogar mit Live-Publikum vor Ort erklingen können.

Musikalische Glaubensfragen beim Rheingau Musik Festival

Programmatisch lässt sich das Eröffnungskonzert des 1987 gegründeten Rheingau Musik Festivals, das heute zu den größten und wichtigsten Klassikfestivals Europas zählt, zum Teil von der klösterlichen Spielstätte in der Basilika inspirieren: Das hr-Sinfonieorchester stellt mit der „Reformations-Sinfonie“ des in jungen Jahren vom Judentum zum Christentum konvertierten Felix Mendelssohn Bartholdy musikalische Glaubensfragen. Mendelssohns berühmte „Hebriden-Ouvertüre“ bildet zudem den Auftakt des Abends. Den Solo-Part im Violinkonzert von Jean Sibelius übernimmt der deutsch-amerikanische Geiger Augustin Hadelich. Am Pult steht Andrés Orozco-Estrada, der mit den Rheingau-Konzerten das Ende seiner Amtszeit als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt begeht.

concerti-Tipp:

Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals
Sa., 3.7.2021, 20:15 Uhr
3sat

Kloster Eberbach beim Rheingau Musik Festival

Rheingau Musik Festival

22. Juni bis 07. September 2024

Das Rheingau Musik Festival wurde 1987 gegründet und zählt heute zu den größten Klassikfestivals in Europa. Das Programm reicht von Klassik über Jazz bis hin zu Weltmusik. weiter

Termine

Donnerstag, 29.02.2024 19:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Alexander Malofeev, hr-Sinfonieorchester, Alain Altinoglu

Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

Freitag, 01.03.2024 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Alexander Malofeev, hr-Sinfonieorchester, Alain Altinoglu

Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

Samstag, 02.03.2024 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Augustin Hadelich, Sächsische Staatskapelle Dresden, Jakub Hrůša

Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Dvořák: Nocturne H-Dur op. 40, Honegger: Sinfonie Nr. 3

Sonntag, 03.03.2024 11:00 Uhr Semperoper Dresden

Augustin Hadelich, Sächsische Staatskapelle Dresden, Jakub Hrůša

Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Dvořák: Nocturne H-Dur op. 40, Honegger: Sinfonie Nr. 3

Montag, 04.03.2024 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Augustin Hadelich, Sächsische Staatskapelle Dresden, Jakub Hrůša

Bartók: Violinkonzert Nr. 2, Dvořák: Nocturne H-Dur op. 40, Honegger: Sinfonie Nr. 3

Freitag, 08.03.2024 20:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Johannes Moser, hr-Sinfonieorchester, Brad Lubman

Huber: … der arabischen 4, Deutsch: Cellokonzert (DEA), Pohlit: Vapur (UA) , Odeh-Tamimi: Rituale

Dienstag, 12.03.2024 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Augustin Hadelich, Tschechische Philharmonie, Semyon Bychkov

Dvořák: In der Natur op. 91, Violinkonzert a-Moll op. 53 & Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Donnerstag, 14.03.2024 19:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Maria Ioudenitch, hr-Sinfonieorchester, Marta Gardolińska

Bacewicz: Ouvertüre, Barber: Violinkonzert, Lutosławski: Konzert für Orchester

Freitag, 15.03.2024 19:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Augustin Hadelich, Konzerthausorchester Berlin, Iván Fischer

Dvořák: Slawische Tänze c-Moll op. 46/7 & H-Dur op. 72/1 & Violinkonzert a-Moll op. 53, R. Strauss: Also sprach Zarathustra op. 30

Freitag, 15.03.2024 20:00 Uhr hr-Sendesaal Frankfurt (Main)

Maria Ioudenitch, hr-Sinfonieorchester, Marta Gardolińska

Bacewicz: Ouvertüre, Barber: Violinkonzert, Lutosławski: Konzert für Orchester

Rezensionen

Rezension Vladimir Jurowski – Werke von Marko Nikodijevic

Gleißende Klangfelder

Vladimir Jurowski und Jonathan Stockhammer interpretieren kongenial drei Orchesterwerke von Marko Nikodijevic. weiter

Rezension Augustin Hadelich – Recuerdos

Existenzielle Hörerfahrung

Augustin Hadelich verleiht allen versammelten Stilrichtungen glaubhaften Ausdruck: technisch meisterhaft und mit bedingungsloser Hingabe. weiter

Rezension Hilary Hahn – Eclipse

Die Sonne geht auf

Geigerin Hilary Hahn, begleitet vom hr-Sinfonieorchester unter Andres Orozco-Estrada, verzaubert mit ihrem stilbewussten und sensiblen Spiel. weiter

Kommentare sind geschlossen.