#deinconcertiabend mit Augustin Hadelich

Ein Abend mit Barock und Filmmusik

Am 28. April präsentiert Augustin Hadelich bei #deinconcertiabend Werke von Bach und Filmmusik von Corigliano.

© Suxiao Yang

Augustin Hadelich

Augustin Hadelich

Eigentlich lebt Augustin Hadelich im quirligen New York. Den durch die Corona-Krise verursachten Lockdown wollte der Geiger aber nicht in seinem Apartment verbringen und zog deshalb vorübergehend zu seinen Schwiegereltern nach Connecticut. Dort verbringt er viel Zeit damit, Videos für seine Online-Meisterklasse „Ask Augustin“ zu drehen und auch das eine oder andere Web-Konzert zu geben.

Besonders wichtig ist ihm dabei die Tonqualität: „Als Geiger arbeiten wir immer an unserem Klang und wollen, dass er so schön wie möglich ist. Dass jetzt im Internet so viele Videos mit schlechter Tonqualität veröffentlicht werden, finde ich schade.“

Augustin Hadelich: „Online-Konzerte sind kein Ersatz“

Für #deinconcertiabend hat Augustin Hadelich Werke von Johann Sebastian Bach und John Corigliano für sein Programm zusammengestellt. Doch so sehr Online-Auftritte momentan die Zeit zu Hause versüßen: Das gemeinsame Musikerlebnis in einem Saal können sie für Hadelich nicht ersetzen. „Ein Konzert live zu besuchen ist einfach etwas ganz anderes. Es ist klanglich und von der ganzen Atmosphäre her viel reicher. Ich denke, die Zuhörer wissen, dass Livestreams kein Ersatz dafür sind, und freuen sich darauf, irgendwann wieder in Konzerte zu gehen.“

#deinconcertiabend

Di. 28.04.2020, 19:30 Uhr
Augustin Hadelich (Violine)

Hier geht’s zum Stream

Programm:

J.S. Bach: Violinsonate Nr. 2
Corigliano: The Red Violin Caprices

Termine

Donnerstag, 15.10.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Augustin Hadelich, Gewandhausorchester, Juanjo Mena

Ravel: Pavane pour une infante défunte, Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63, Ginaster a: Variaciones concertantes op. 23, Falla: Suite aus „Der Dreispitz“

Sonntag, 18.10.2020 11:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Augustin Hadelich, Gewandhausorchester, Juanjo Mena

Ravel: Pavane pour une infante défunte, Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63, Ginaster a: Variaciones concertantes op. 23, Falla: Suite aus „Der Dreispitz“

Samstag, 07.11.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Augustin Hadelich, WDR Sinfonieorchester, Krzysztof Urbański

Barber: Violinkonzert op. 14, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“, Ives/W. Schuman: Variations on „America“

Freitag, 15.01.2021 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Augustin Hadelich, Dresdner Philharmonie, Kerem Hasan

Sibelius: Violinkonzert d-Moll, Kodály: Tänze aus Galanta, Bartók: Suite aus „Der holzgeschnitzte Prinz“

Samstag, 16.01.2021 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Augustin Hadelich, Dresdner Philharmonie, Kerem Hasan

Sibelius: Violinkonzert d-Moll, Kodály: Tänze aus Galanta, Bartók: Suite aus „Der holzgeschnitzte Prinz“

Sonntag, 17.01.2021 11:00 Uhr Kulturpalast Dresden
Freitag, 26.02.2021 20:00 Uhr Max-Reger-Halle Weiden

Augustin Hadelich, Charles Owen

Werke von Beethoven, Janáček, Hartke, Ravel & Sarasate

Sonntag, 28.02.2021 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Augustin Hadelich, Charles Owen

Beethoven: Violinsonate Nr. 5 F-Dur op. 24 „Frühling“, Janáček: Violinsonate, Hartke: Netsuke, Ravel: Violinsonate Nr. 2 G-Dur, Sarasate: Zapateado op. 23/2

Montag, 01.03.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Augustin Hadelich, Charles Owen

Beethoven: Violinsonate F-Dur op. 24 „Frühlingssonate“, Janáček: Violinsonate, Hartke: Netsuke für Violine und Klavier, Ravel: Violinsonate G-Dur

Donnerstag, 18.03.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Augustin Hadelich, NDR Elbphilharmonie Orchester, Krzysztof Urbański

Lutosławski: Sinfonie Nr. 2, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35 & Fantasie-Ouvertüre h-Moll „Romeo und Julia“

Auch interessant

Interview Augustin Hadelich

„Ich bin auf die dunkle Seite übergegangen“

Augustin Hadelich über seine Online-Reihe „Ask Augustin“, seine neue Violine und sein aktuelles Album. weiter

Mein Publikumserlebnis ...

… Augustin Hadelich

Während der Votingphase für das Publikum des Jahres 2019 fragen wir Künstler nach ihren besonderen Publikumserlebnissen. Heute erzählt Geiger Augustin Hadelich. weiter

Durch den Monat mit...

… Augustin Hadelich

Der Violinist Augustin Hadelich nimmt uns mit durch seinen Monat und erzählt von seinen Highlights und Geheimtipps. weiter

Rezensionen

Rezension Augustin Hadelich – Bohemian Tales

Böhmische Geschichten

Wie selbstverständlich Dvořák klingen kann, zeigen Augustin Hadelich und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Jakub Hrůša bei ihrer Aufnahme des Violinkonzerts. weiter

Rezension Augustin Hadelich – Brahms & Ligeti

Auf der Rasierklinge

In den USA ist Augustin Hadelich längst ein Star und beweist nun mit dieser Einspielung, dass er zu den größten Geigern seiner Zunft zu zählen ist. weiter

CD-Rezension Augustin Hadelich – Paganini: Capricen

Geschlossenes System

Zwischen hauchfein und energisch-attackierend beherrscht Augustin Hadelich das gesamte Paganinische Ausdrucksspektrum weiter

Kommentare sind geschlossen.