Böhmische Geschichten

Rezension Augustin Hadelich – Bohemian Tales

Böhmische Geschichten

Wie selbstverständlich Dvořák klingen kann, zeigen Augustin Hadelich und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Jakub Hrůša bei ihrer Aufnahme des Violinkonzerts.

Dvořáks Musik braucht Unverkrampftheit. Jeder künstliche Effekt würde Fluss und Energie unterdrücken. Wie das gelingen kann, zeigen Augustin Hadelich und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Jakub Hrůša bei ihrer Aufnahme des Violinkonzerts. Das Zusammenspiel gelingt stellenweise beglückend kammermusikalisch und auch im Tutti mit Genauigkeit und Leidenschaft. Bei Hadelich dominiert, kleinem romantisierendem Vibrato zum Trotz, eine gelungene Mischung aus Pathos und Melos, Spiellust und melancholischen Zwischentönen. Auf einen zarteren Ton im langsamen Satz verzichtet er offenbar bewusst. Spannend ist die Aufnahme auch wegen der Zusammenstellung. Die vier Stücken op. 17 von Josef Suk und Leoš Janáčeks Violinsonate bilden weitere Schwerpunkte, mit Charles Owen am Klavier. Das Duo Hadelich-Owen spielt mit viel Emphase und Nachdruck, vor allem beim fahl-gespenstischen Janáček.

© Suxiao Yang

Augustin Hadelich

Augustin Hadelich

Bohemian Tales
Dvořák: Violinkonzert op. 53, Romantisches Stück op. 75 Nr. 4 „Als die Mutter“ & Humoreske
Janáček: Violinsonate
Suk: 4 Stücke für Violine & Klavier

Augustin Hadelich (Violine), Charles Owen (Klavier), Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Jakub Hrůša (Leitung)
Warner Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Iveta Apkalna & Mariss Jansons

Meisterhafte Klangfülle

Unterschiedlicher kann die Verbindung von Orgel und Orchester nicht sein wie in den beiden Werken von Saint-Saëns und Poulenc. weiter

Rezension Jakub Hrůša – Brahms & Dvořák Vol. 2

Finale Spielfreude

Das spannende Brahms-Dvořák-Projekt der Bamberger Symphoniker unter Jakub Hrůša hat die zweite Etappe erreicht. weiter

Rezension Augustin Hadelich – Brahms & Ligeti

Auf der Rasierklinge

In den USA ist Augustin Hadelich längst ein Star und beweist nun mit dieser Einspielung, dass er zu den größten Geigern seiner Zunft zu zählen ist. weiter

Termine

Donnerstag, 29.10.2020 18:00 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Yannick Nézet-Séguin

Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Strawinsky: Konzert für Streichorchester D-Dur, Bartók: Divertimento

Donnerstag, 29.10.2020 20:30 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Klaus Mäkelä

Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Strawinsky: Konzert für Streichorchester D-Dur, Bartók: Divertimento

Freitag, 30.10.2020 20:30 Uhr Residenz München

Igor Levit, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Yannick Nézet-Séguin

Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Strawinsky: Konzert für Streichorchester D-Dur, Bartók: Divertimento

Freitag, 06.11.2020 18:00 Uhr Residenz München
Freitag, 06.11.2020 20:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum

Augustin Hadelich, WDR Sinfonieorchester, Krzysztof Urbański

Barber: Violinkonzert op. 14, Bacewicz/Urbanski: Scherzo. Vivace, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“

Freitag, 06.11.2020 21:00 Uhr Residenz München
Samstag, 07.11.2020 17:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Lars Vogt, Karen Gomyo, Julian Steckel, Bamberger Symphoniker, Jakub Hrůša

Beethoven: Tripelkonzert C-Dur op. 56 & Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Samstag, 07.11.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Augustin Hadelich, WDR Sinfonieorchester, Krzysztof Urbański

Barber: Violinkonzert op. 14, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“, Ives/W. Schuman: Variations on „America“

Donnerstag, 12.11.2020 18:00 Uhr Gasteig München

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Franz Welser-Möst

Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485, Schreker: Kammersinfonie

Donnerstag, 12.11.2020 20:30 Uhr Gasteig München

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Franz Welser-Möst

Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur D 485, Schreker: Kammersinfonie

Auch interessant

Interview Augustin Hadelich

„Ich bin auf die dunkle Seite übergegangen“

Augustin Hadelich über seine Online-Reihe „Ask Augustin“, seine neue Violine und sein aktuelles Album. weiter

#deinconcertiabend mit Augustin Hadelich

Ein Abend mit Barock und Filmmusik

Am 28. April präsentiert Augustin Hadelich bei #deinconcertiabend Werke von Bach und Filmmusik von Corigliano. weiter

concerti Klassik-Daily mit Holger Wemhoff – Folge 41 mit Jakub Hrůša

„Wir dürfen das Live-Erlebnis nicht vergessen

In Zeiten von Corona blickt Moderator Holger Wemhoff im concerti Klassik-Daily ins Innere der Klassikszene. Folge 41 mit Jakub Hrůša. weiter

Kommentare sind geschlossen.