TV-Tipp 4.12. 3sat: Cristian Măcelaru & WDR Sinfonieorchester in Köln

Persönliche Töne

Heute Abend überträgt 3sat das Konzert des WDR Sinfonieorchesters, das mit Dirigent Cristian Măcelaru und Geiger Augustin Hadelich Werke von Mahler und Britten spielt.

© WDR/Jörn Neumann

Cristian Macelaru

Cristian Macelaru

„Ich glaube, daß es wohl das Persönlichste ist, was ich bis jetzt gemacht habe“, schrieb Gustav Mahler 1908 an seinen Kollegen Bruno Walter. Gemeint war sein berühmtes „Lied von der Erde“, dessen Uraufführung der Komponist drei Jahre später jedoch nicht mehr erlebte. Das sechsteilige Werk, das sich irgendwo im verschwommenen Gattungsbereich zwischen Orchester-Liedzyklus und Sinfonie bewegt, basiert auf der Vertonung mehrerer Gedichte aus der Sammlung „Die chinesische Flöte“, Nachschöpfungen chinesischer Lyrik des Dichters Hans Bethge. In selten gekannter emotionaler Ambivalenz durchzieht es eine musikalische Welt von hochjubelnder, trunkener Lebensfreude bis hin zur Melancholie schwermütigen Abschieds.

Solistische Höhepunkte

Im Konzert des WDR Sinfonieorchesters unter der Leitung des rumänischen Dirigenten Cristian Măcelaru werden die sensiblen Sologesangsparts von Mezzosopranistin Karen Cargill und Tenor Klaus Florian Vogt interpretiert. Weiterer solistischer Gast in der Kölner Philharmonie ist der deutsch-amerikanische, international renommierte Geiger Augustin Hadelich. Er spielt Benjamin Brittens Violinkonzert d-Moll op. 15. Ein Werk, das 1939 direkt nach der Emigration des überzeugten Pazifisten Britten in die USA entstand und damit ganz unter dem Eindruck des Kriegsausbruchs in Europa steht. Ergänzt wird der Konzertabend mit einem neuen Werk aus der Feder des amerikanischen Pianisten und Komponisten Nico Muhly.

concerti-Tipp:

Konzert des WDR Sinfonieorchesters in der Kölner Philharmonie
Sa., 4.12.2021, 21:45 Uhr
Augustin Hadelich (Violine), WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru (Leitung)
Werke von Mahler, Britten & Muhly
3sat

Termine

Donnerstag, 03.02.2022 19:00 Uhr Kölner Philharmonie
Freitag, 04.02.2022 12:00 Uhr Kölner Philharmonie

Anna Vinnitskaya, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64, Rachmaninow: Die Toteninsel op. 29 & Rhapsodie über ein Thema von Paganini a-Moll op. 43

Mittwoch, 09.02.2022 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Anna Vinnitskaya, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Rachmaninow: Die Toteninsel op. 29 & Paganini-Rhapsodie op. 43, Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 30

Donnerstag, 10.02.2022 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Anna Vinnitskaya, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Rachmaninow: Die Toteninsel op. 29 & Paganini-Rhapsodie op. 43, Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 30

Donnerstag, 10.02.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Augustin Hadelich, Charles Owen

Werke von Beethoven, Janáček, Hartke & Ravel

Freitag, 11.02.2022 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg

Anna Vinnitskaya, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30, R. Strauss: Also sprach Zarathustra op. 30

Sonntag, 13.02.2022 15:30 Uhr Prinzregententheater München

Anna Vinnitskaya, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Mittwoch, 16.02.2022 20:00 Uhr Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

Daniel Hope, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Elgar: Violinkonzert h-Moll op. 61, Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Freitag, 18.02.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Daniel Hope, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Elgar: Violinkonzert h-Moll op. 61, Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Samstag, 19.02.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Augustin Hadelich, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Cornelius Meister

Mozart: Sinfonie Nr. 1 Es-Dur KV 16, Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur, Haydn: Sinfonie Nr. 1 D-Dur, Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll

Auch interessant

TV-Tipp: 3sat – Eröffnungskonzert Rheingau Musik Festival

Reformatorischer Auftakt

Andrés Orozco-Estrada und das hr-Sinfonieorchester eröffnen mit Mendelssohns „Reformations-Sinfonie“ das Rheingau Musik Festival – heute Abend auf 3sat. weiter

Interview Augustin Hadelich

„Ich bin auf die dunkle Seite übergegangen“

Augustin Hadelich über seine Online-Reihe „Ask Augustin“, seine neue Violine und sein aktuelles Album. weiter

#deinconcertiabend mit Augustin Hadelich

Ein Abend mit Barock und Filmmusik

Am 28. April präsentiert Augustin Hadelich bei #deinconcertiabend Werke von Bach und Filmmusik von Corigliano. weiter

Rezensionen

Rezension Marek Janowski – Beethoven: Sinfonien

Genaue Partiturkenntnis

In allen neun Sinfonien spürt man Janowskis dezidierten Gestaltungswillen. Leider wirken die Tuttipassagen vom Klangbild her etwas verzerrt. weiter

Rezension Augustin Hadelich – Bohemian Tales

Böhmische Geschichten

Wie selbstverständlich Dvořák klingen kann, zeigen Augustin Hadelich und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Jakub Hrůša bei ihrer Aufnahme des Violinkonzerts. weiter

Rezension Augustin Hadelich – Brahms & Ligeti

Auf der Rasierklinge

In den USA ist Augustin Hadelich längst ein Star und beweist nun mit dieser Einspielung, dass er zu den größten Geigern seiner Zunft zu zählen ist. weiter

Kommentare sind geschlossen.