TV-Tipp 3sat 17.7.: Happy Birthday – Riccardo Muti

Konzert mit Symbolkraft

Er wollte eigentlich nicht mehr an die Mailänder Scala zurückkehren. Jetzt leitet Riccardo Muti dort das Festkonzert zu Ehren seines 80. Geburtstags.

© Todd Rosenberg

Riccardo Muti

Riccardo Muti

Ein ganz besonderes Konzert darf Riccardo Muti heute Abend leiten: Anlässlich seines 80. Geburtstags am 28. Juli kommen er und die Wiener Philharmoniker in der Mailänder Scala zusammen. Das Setting hat durchaus Symbolkraft, denn Muti und das Orchester sind bereits seit fast fünfzig Jahren freundschaftlich miteinander verbunden. 1973 hat der Dirigent sein Debüt an der Wiener Staatsoper gegeben – damals noch als ambitionierter Nachwuchskünstler.

Anzeige

Heute kann Muti auf eine erfolgreiche internationale Karriere zurückblicken. 1941 in Neapel geboren, entdeckt er früh seine Liebe zur Musik und entscheidet sich nach einem Klavierstudium in seiner Heimatstadt für ein Kompositions- und Dirigierstudium in Mailand. Gleich zu Beginn seiner Karriere soll der Italiener in der Mailänder Scala dirigieren. Als er seine Ideen aber nicht durchsetzen kann, weigert er sich zehn Jahre lang dort aufzutreten.

Auch für Spaß ist gesorgt beim Geburtstagskonzert von Riccardo Muti

Erst nach der Ära Abbado übernimmt Muti die Leitung des Opernhauses und hat sie für fast dreißig Jahre inne. Doch auch diese Zusammenarbeit endet im Streit: Als Muti seinen Wunschkandidaten für die Besetzung des Intendantenpostens nicht durchsetzen kann, verkündet er, nie wieder an die Scala zurückkehren zu wollen. Für seinen Geburtstag tut es der Maestro dennoch und hat mit Werken von Schumann und Brahms ein ganz „romantisches“ Programm im Gepäck.

Mit dem berühmten „Kaiserwalzer“ von Walzerkönig Johann Strauss ist auch für Spaß bei Riccardo Mutis Geburtstagskonzert gesorgt. Für alle, die nicht dabei sein können, überträgt 3sat das Konzert ab 21.30 Uhr aus Mailand. 

concerti-Tipp:

Happy Birthday – Riccardo Muti
17.07.2021
21:30 bis 23:15 Uhr
3Sat

Termine

Montag, 24.01.2022 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Denis Matsuev, Wiener Philharmoniker, Valery Gergiev

Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 & Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Dienstag, 25.01.2022 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Denis Matsuev, Wiener Philharmoniker, Valery Gergiev

Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27 & Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Samstag, 29.01.2022 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg
Mittwoch, 02.02.2022 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg
Donnerstag, 03.02.2022 15:00 Uhr Mozart Ton- und Filmsammlung Salzburg
  • Anzeige
  • Samstag, 05.02.2022 19:30 Uhr Großes Festspielhaus Salzburg
    Montag, 21.02.2022 20:00 Uhr Philharmonie Essen

    Wiener Philharmoniker, Valery Gergiev

    Prokofjew: Romeo und Julia op. 75, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique“

    Dienstag, 22.02.2022 20:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

    Wiener Philharmoniker, Valery Gergiev

    Prokofjew: Romeo und Julia op. 64, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique“

    Mittwoch, 06.04.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

    Wiener Philharmoniker, Daniel Barenboim

    Mozart: Klavierkonzert Es-Dur KV 271 „Jenamy“, Sinfonien g-Moll KV 183 & D-Dur KV 504 „Prager“

    Sonntag, 05.06.2022 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

    Wiener Philharmoniker, Andris Nelsons

    Gubaidulina: Märchenpoem, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70, Dvořák: Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

    Auch interessant

    TV-Tipp: Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker mit Daniel Barenboim 2022

    Frohes Neues!

    Daniel Barenboim dirigiert das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Musikvereinssaal in Wien. weiter

    TV-Tipp 18.9. 3sat: Wiener Philharmoniker und Christian Thielemann

    Wien zu Gast in Barcelona

    Aus der beeindruckenden Sagrada Família in Barcelona überträgt 3sat das Reisekonzert der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Christian Thielemann. weiter

    Interview Riccardo Muti

    „Wir können Freundschaft stiften durch die Musik“

    Riccardo Muti ist der vielleicht bestbezahlte Dirigent der Welt, sieht sich selbst freilich als demütiger Handwerker im Weinberg heiliger Werke. weiter

    Rezensionen

    Rezension Elīna Garanča – Live from Salzburg

    Kalkuliert

    An der Seite von Christian Thielemann und den Wiener Philharmonikern glänzt Mezzosopranistin Elīna Garanča bei der Salzburger Live-Aufnahme der „Rückert-“ und „Wesendonck-Lieder“. weiter

    Rezension Anneleen Lenaerts – Vienna Stories

    Harfengeschichten

    Harfenistin Anneleen Lenaerts steht seit einigen Jahren in Diensten der Wiener Philharmoniker und hat ihre dortigen Erfahrungen in den „Vienna Stories“ musikalisch verarbeitet. weiter

    Rezension Rudolf Buchbinder – Beethoven: Klavierkonzerte

    Fünf auf einen Streich

    Fünf Orchester, fünf Dirigenten, fünf Klavierkonzerte: Rudolf Buchbinders Beethoven-Zyklus ist renommiert besetzt – kann jedoch nicht alle Erwartungen erfüllen. weiter

    Kommentare sind geschlossen.