Wemhoff weekly – Folge 14 mit Raphaela Gromes

„Die Qualität ist einfach unglaublich“

Wemhoff weekly – Jeden Sonntag die neuesten Nachrichten aus der Klassik- und Opernwelt. Folge 14 mit Raphaela Gromes.

© Christine Schneider

Raphaela Gromes

Raphaela Gromes

In der vierzehnten Folge von „Wemhoff weekly“ ist Cellistin Raphaela Gromes zu Gast bei Moderator Holger Wemhoff. Gemeinsam nehmen sie die aktuellen Klassik-Charts unter die Lupe. Präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice® Halstabletten.

Hören Sie jetzt Folge 14 des Wemhoff weekly Podcast mit Raphaela Gromes:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Podcast von Podigee zu laden.

Inhalt laden

Weitere Podcasts

Gern gehört – Folge 6 mit Christiane Karg

„Diese Stimme erkennt man unter Tausenden“

Gern gehört – jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 6 mit Sopranistin Christiane Karg. weiter

Gern gehört – Folge 5 mit Alice Sara Ott

„Musik ist ein assoziatives Erlebnis“

Gern gehört – Jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 5 mit Pianistin Alice Sara Ott. weiter

Gern gehört – Folge 4 mit Andreas Scholl

„Das ist Gesang in seiner reinsten Form“

Gern gehört – Jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 4 mit Countertenor Andreas Scholl. weiter

Termine

Sonntag, 09.10.2022 19:00 Uhr Georg-August-Universität Göttingen

Raphaela Gromes, Julian Riem

Schubert: Introduktion, Thema & Variationen op. 82/2 & Cellosonate a-Moll D 821, R. Strauss: Cellosonate F-Dur op. 6 (Urfassung), R. Strauss/Riem: Walzer aus „Der Rosenkavalier“ op. 59, Rossini/Riem: ieder

Freitag, 14.10.2022 20:00 Uhr Bürgerhaus Pullach

Raphaela Gromes, Julian Riem

Schubert: Introduktion, Thema und Variationen, op. 82/2 Cellosonate a-Moll D 821, R. Strauss: Cellosonate F-Dur op. 6 & Walzer aus „Der Rosenkavalier“ op. 59, Rossini: Drei Walzer

Sonntag, 23.10.2022 17:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Raphaela Gromes, Gabriella Victoria, Julian Riem

Schumann: Fantasiestücke & Märchenbilder, Debussy: Clair de lune, Les fées sont d´exquisis danseueses & Ce qu´a vu le venz d´ouest, Villa-Lobos: Black Swan, Saint-Saëns: Der Schwan, Tschaikowsky: Schwanensee (Auszüge), Popper: Im Walde (Auszüge), Liszt: Gnomenreigen, Hasselmans: La source, Dvořák: Lied an den Mond aus „Rusalka“, Williams: Anakin and Padme aus „Star Wars“ & Hedwigs Theme aus „Harry Potter“

Montag, 31.10.2022 20:00 Uhr Kongress am Park Ausburg

Raphaela Gromes, Augsburger Philharmoniker, Domonkos Héja

Smetana: Ouvertüre zu „Die verkaufte Braut“, Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Dienstag, 01.11.2022 20:00 Uhr Kongress am Park Ausburg

Raphaela Gromes, Augsburger Philharmoniker, Domonkos Héja

Smetana: Ouvertüre zu „Die verkaufte Braut“, Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Prokofjew: Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Mittwoch, 07.12.2022 20:00 Uhr Kleiner Goldener Saal Augsburg
Mittwoch, 22.02.2023 20:00 Uhr Nikolaisaal Potsdam

Clara Schumann und ihr Kreis

Raphaela Gromes (Violoncello), Daniel Dodds (Violine), Julian Riem (Klavier)

Sonntag, 05.03.2023 11:00 Uhr Congresshalle Saarbrücken

Raphaela Gromes, Saarländisches Staatsorchester, Sébastien Rouland

Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Montag, 06.03.2023 19:30 Uhr Congresshalle Saarbrücken

Raphaela Gromes, Saarländisches Staatsorchester, Sébastien Rouland

Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27

Sonntag, 16.04.2023 16:30 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Raphaela Gromes, Nürnberger Symphoniker, Anna Rakitina

Mendelssohn: Sommernachtstraum MWV M 13 op. 61 (Auszüge), Delius: Violoncellokonzert, Elgar: Enigma-Variationen op. 36

Auch interessant

Porträt Raphaela Gromes

Frühkindlich geprägt

Als Tochter zweier Cellisten war Raphaela Gromes schon von Kindesbeinen an fasziniert vom Cello – und ist heute eine gefragte Solistin und Kammermusikerin. weiter

Rezensionen

Rezension Raphaela Gromes – R. Strauss: Cellosonaten

Gipfelglück

Raphaela Gromes ist in ihrer Cellokarriere schon weit oben angekommen, was sie mit dieser Einspielung mit Werken von Richard Strauss zeigt. weiter

Rezension Raphaela Gromes – Offenbach

Hell-warm

Raphaela Gromes spielt Offenbach mit sehr schönem, wechselnd hellem und warmem Ton, klar fokussiert und mit feinen Echo-Effekten. weiter

Kommentare sind geschlossen.