Wemhoff weekly – Folge 14 mit Raphaela Gromes

„Die Qualität ist einfach unglaublich“

Wemhoff weekly – Jeden Sonntag die neuesten Nachrichten aus der Klassik- und Opernwelt. Folge 14 mit Raphaela Gromes.

© Christine Schneider

Raphaela Gromes

Raphaela Gromes

In der vierzehnten Folge von „Wemhoff weekly“ ist Cellistin Raphaela Gromes zu Gast bei Moderator Holger Wemhoff. Gemeinsam nehmen sie die aktuellen Klassik-Charts unter die Lupe. Präsentiert von unserem Sponsoring-Partner GeloRevoice® Halstabletten.

Hören Sie jetzt Folge 14 des Wemhoff weekly Podcast mit Raphaela Gromes:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von concerti-wemhoff-weekly.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Weitere Podcasts

Gern gehört – Folge 1 mit Daniel Hope

„Das ist elektrisierend“

Gern gehört – Jeden Monat spricht Moderator Holger Wemhoff mit Musikern und Kulturschaffenden über ihre Lieblingsmusik. Folge 1 mit Daniel Hope. weiter

Podcast: „Gern gehört“ mit Holger Wemhoff ab jetzt jeden Monat

Soundtrack des Lebens

Am kommenden Sonntag startet der neue concerti-Podcast „Gern gehört“, moderiert von Holger Wemhoff. weiter

Wemhoff weekly – Folge 15 mit Till Brönner

„Der digitale Ersatz ist nicht adäquat genug“

Wemhoff weekly – Jeden Sonntag die neuesten Nachrichten aus der Klassik- und Opernwelt. Folge 15 mit Till Brönner. weiter

Termine

Samstag, 17.04.2021 20:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg, nuernbergersymphoniker.de
Montag, 03.05.2021 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Raphaela Gromes, Russische Nationalphilharmonie, Vladimir Spivakov

Dvořák: Cellokonzert h-Moll op. 104, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 37

Donnerstag, 24.06.2021 19:00 Uhr Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen

Raphaela Gromes, Julian Riem

Richard Strauss Tage
Donnerstag, 22.07.2021 19:30 Uhr Gut Kaltenbrunn Gmund
  • Sonntag, 05.09.2021 17:00 Uhr Ev. Kirche Nieder-Moos Freiensteinau
    Samstag, 27.11.2021 19:00 Uhr Gemeindezentrum Iffeldorf

    Raphaela Gromes, Julian Riem

    Werke von Schumann, Humperdinck, Offenbach, Liszt, Zimmer u. a.

    Sonntag, 19.12.2021 18:00 Uhr Konzert Theater Coesfeld

    Raphaela Gromes, Julian Riem, Arcis Saxophonquartett

    Strawinsky: Suite Italienne für Violoncello, Saxophonquartett und Klavier, Debussy: Cellosonate d-Moll, Ravel: Rapsodie espagnole für Saxophonquartett, Violoncello und Klavier, Bernstein: Suite aus „West Side Story“ für Saxophonquartett, Gershwin: Rhapsody in Blue für Saxophonquartett, Violoncello und Klavier

    Auch interessant

    Porträt Raphaela Gromes

    Frühkindlich geprägt

    Als Tochter zweier Cellisten war Raphaela Gromes schon von Kindesbeinen an fasziniert vom Cello – und ist heute eine gefragte Solistin und Kammermusikerin. weiter

    Rezensionen

    Rezension Raphaela Gromes – R. Strauss: Cellosonaten

    Gipfelglück

    Raphaela Gromes ist in ihrer Cellokarriere schon weit oben angekommen, was sie mit dieser Einspielung mit Werken von Richard Strauss zeigt. weiter

    Rezension Raphaela Gromes – Offenbach

    Hell-warm

    Raphaela Gromes spielt Offenbach mit sehr schönem, wechselnd hellem und warmem Ton, klar fokussiert und mit feinen Echo-Effekten. weiter

    Kommentare sind geschlossen.