Eingespieltes Team

Rezension Alexander Melnikov – Brahms: Klavierkonzert Nr. 1

Eingespieltes Team

Pianist Alexander Melnikov und das Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Ivor Bolton führen einen einfühlsamen Dialog mit schimmernden Farbmischungen.

Das Sinfonieorchester Basel und sein Chef Ivor Bolton sind ein wundervoll eingespieltes Team. Das demonstrieren sie diesmal mit Brahms: Seine Tragische Ouvertüre hat Weite und Tiefe, Drastik und Unbedingtheit, Leichtigkeit und Agilität. Die eigenwillig schimmernden Farbmischungen in den Holzbläsern sind magisch. Das Klavierkonzert Nr. 1 wird mit berstender Spannungsdramaturgie eröffnet, bevor es in den einfühlsamen Dialog mit Alexander Melnikov geht. Melnikov zaubert auf historischem Flügel geheimnisvolle Atmosphäre, gibt sich alsbald klar, direkt, sinnlich, ohne zu viel romantisierenden Schmelz, ein Gewinn. Auch perlend, funkelnd und, wo angezeigt, vollgriffig. Dabei unterstützen die Basler dann mit kraftvollen tiefen Registern. Dazu gibt es ein Fundstück, passend zum Standort des Orchesters: die Ouvertüre zur Cherubini-Oper „Éliza“, die in den Schweizer Alpen spielt. Dargeboten mit dramatischem Gespür und rhythmischer Schlagkraft in alpenglühenden Farben.

© Julien Mignot

Alexander Melnikov

Alexander Melnikov

Brahms: Tragische Ouvertüre op. 81 & Klavierkonzert Nr. 1, Cherubini: Ouvertüre zu „Éliza“

Alexander Melnikov (Klaveier), Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton (Leitung)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Isabelle Faust – Schumann: Klavierquartett

Bewegt

Isabelle Faust und ihre künstlerischen Partner machen aus Schumanns Klavierquartett und -quintett hochkarätige Momente der Kammermusik. weiter

Buchrezension – Christine Cerletti & Thomas Voigt: Voices

Überraschende Karrierestrickmuster

Sänger und Musiker erzählen in Christine Cerlettis und Thomas Voigts Sammelband „Voices“ von Schlüsselmomenten in ihrem Leben. weiter

Rezension Alexander Melnikov – Fantasie

Klaviergeschichte(n)

Alexander Melnikov wagt auf sieben historischen Tasteninstrumenten ein hochspannendes musikalisches Experiment. weiter

Termine

Donnerstag, 21.03.2024 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Alexander Melnikov, Münchener Kammerorchester, Delyana Lazarova

Chin: Subito con forza, Schostakowitsch: Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur op. 102, Clyne: Sound and Fury, Ligeti: Concert Românesc

Sonntag, 07.04.2024 11:00 Uhr Kölner Philharmonie

Isabelle Faust, Jean-Guihen Queyras, Alexander Melnikov

Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36, Carter: Epigrams, Dvořák: Trio Nr. 4 e-Moll op. 90 „Dumky“

Samstag, 04.05.2024 19:30 Uhr Schloss Schwetzingen
Dienstag, 07.05.2024 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Alexander Melnikov

Werke von J. S. Bach, Mozart, Mendelssohn, Chopin u. a.

Sonntag, 12.05.2024 18:00 Uhr Zeche Zollverein Essen
Montag, 13.05.2024 20:00 Uhr Zeche Zollverein Essen

Alexander Melnikov

Klavier-Festival Ruhr
Freitag, 14.06.2024 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Rossini: La cenerentola

Isabel Leonard (Angelina), Emily Pogorelc (Clorinda), Emily Sierra (Tisbe), Lawrence Brownlee (Don Ramiro), Nikolay Borchev (Dandini), Ivor Bolton (Leitung), Jean-Pierre Ponnelle (Regie)

Sonntag, 16.06.2024 17:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Rossini: La cenerentola

Isabel Leonard (Angelina), Emily Pogorelc (Clorinda), Emily Sierra (Tisbe), Lawrence Brownlee (Don Ramiro), Nikolay Borchev (Dandini), Ivor Bolton (Leitung), Jean-Pierre Ponnelle (Regie)

Mittwoch, 19.06.2024 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Rossini: La cenerentola

Isabel Leonard (Angelina), Emily Pogorelc (Clorinda), Emily Sierra (Tisbe), Lawrence Brownlee (Don Ramiro), Nikolay Borchev (Dandini), Ivor Bolton (Leitung), Jean-Pierre Ponnelle (Regie)

Mittwoch, 03.07.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Alexander Melnikov

Rachmaninow: Variations sur un thème de Corelli op. 42, Variations sur un thème de Chopin op. 22 & Études-Tableaux op. 39

Kommentare sind geschlossen.