Eingespieltes Team

Rezension Alexander Melnikov – Brahms: Klavierkonzert Nr. 1

Eingespieltes Team

Pianist Alexander Melnikov und das Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Ivor Bolton führen einen einfühlsamen Dialog mit schimmernden Farbmischungen.

Das Sinfonieorchester Basel und sein Chef Ivor Bolton sind ein wundervoll eingespieltes Team. Das demonstrieren sie diesmal mit Brahms: Seine Tragische Ouvertüre hat Weite und Tiefe, Drastik und Unbedingtheit, Leichtigkeit und Agilität. Die eigenwillig schimmernden Farbmischungen in den Holzbläsern sind magisch. Das Klavierkonzert Nr. 1 wird mit berstender Spannungsdramaturgie eröffnet, bevor es in den einfühlsamen Dialog mit Alexander Melnikov geht. Melnikov zaubert auf historischem Flügel geheimnisvolle Atmosphäre, gibt sich alsbald klar, direkt, sinnlich, ohne zu viel romantisierenden Schmelz, ein Gewinn. Auch perlend, funkelnd und, wo angezeigt, vollgriffig. Dabei unterstützen die Basler dann mit kraftvollen tiefen Registern. Dazu gibt es ein Fundstück, passend zum Standort des Orchesters: die Ouvertüre zur Cherubini-Oper „Éliza“, die in den Schweizer Alpen spielt. Dargeboten mit dramatischem Gespür und rhythmischer Schlagkraft in alpenglühenden Farben.

© Julien Mignot

Alexander Melnikov

Alexander Melnikov

Brahms: Tragische Ouvertüre op. 81 & Klavierkonzert Nr. 1, Cherubini: Ouvertüre zu „Éliza“

Alexander Melnikov (Klaveier), Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton (Leitung)
harmonia mundi

Weitere Rezensionen

Rezension Ivor Bolton – Orchesterwerke von Britten

Musik für die Queen

Ivor Bolton und das Sinfonieorchester Basel spielen Werke von Benjamin Britten als ungeplante Trauergabe an Elisabeth II., Sopranistin Christina Landshamer und Tenor Mark Padmore überzeugen mit packenden Orchesterliedern. weiter

Rezension Alexander Melnikov – Prokofjew: Klaviersonaten Vol. 3

Schlüssige Dramaturgie

Zum Abschluss seines Zyklus der Klaviersonaten von Sergej Prokofjew legt Alexander Melnikov den poetischen Kern der Werke frei. weiter

Rezension Ariane Matiakh – Koechlin: Seven Star's Symphony

Selten gespieltes Repertoire

Ariane Matiakh und das Sinfonieorchester Basel beweisen gutes Gespür für die Raffinesse der Musik Charles Koechlins. weiter

Termine

Sonntag, 02.10.2022 18:00 Uhr Brucknerhaus Linz

Alexander Melnikov

Schostakowitsch: 24 Präludien und Fugen für Klavier solo op. 87

Sonntag, 16.10.2022 15:30 Uhr Musikverein Wien

Haydn: Die Jahreszeiten – Oratorium in 4 Teilen Hob. XXI:3

Golda Schultz (Sopran), Werner Güra (Tenor), Tareq Nazmi (Bass), Konzertchor Interpunkt, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Ivor Bolton (Leitung)

Dienstag, 18.10.2022 19:30 Uhr Musikverein Wien

Haydn: Die Jahreszeiten – Oratorium in 4 Teilen Hob. XXI:3

Golda Schultz (Sopran), Werner Güra (Tenor), Tareq Nazmi (Bass), Konzertchor Interpunkt, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Ivor Bolton (Leitung)

Sonntag, 23.10.2022 18:00 Uhr Burghof Lörrach

Stephan Schmidt, Sinfonieorchester Basel, Aziz Shokhakimov

Hillborg: Sound Atlas, Rodrigo: Gitarrenkonzert „Concierto de Aranjuez“, Debussy: La Mer

Freitag, 11.11.2022 19:30 Uhr Pierre Boulez Saal Berlin

Alexander Melnikov

Schostakowitsch: 24 Präludien und Fugen op. 87

Sonntag, 27.11.2022 18:00 Uhr Kölner Philharmonie
Mittwoch, 21.12.2022 20:00 Uhr Burghof Lörrach

Mark Padmore, Yeol Eum Son, Sinfonieorchester Basel, Ivor Bolton

Mozart: Klavierkonzert B-Dur KV 450, Finzi: Kantate op. 8 „Dies Natalis“, Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Samstag, 14.01.2023 20:00 Uhr Parktheater Bensheim

Alexander Melnikov

Schubert: Fantasie C-Dur op. 17 D 760 „Wanderfantasie“, Brahms: Sieben Fantasien op. 116, Rachmaninow: Neun Études-Tableaux op. 39

Donnerstag, 26.01.2023 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Eröffnungskonzert

Mozartwoche Salzburg
Mittwoch, 22.02.2023 20:00 Uhr Haus der Musik Innsbruck

Alexander Melnikov

Werke von J. S. Bach, C. P. E. Bach, Mozart, Mendelssohn, Chopin, Skrjabin & Schnittke

Auch interessant

Nominiert zum „Publikum des Jahres 2021“: Sinfonieorchester Basel

Ein Orchester für alle

Ab heute stellt die concerti-Redaktion die Nominierten des Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2021“ vor. Das Sinfonieorchester Basel lag beim Online-Voting ganz vorne. Kein Wunder, denn ein engagiertes und aufgeschlossenes Publikum hatte es schon immer. weiter

Ivor Bolton und Kian Soltani in Wiesbaden

Die Liebe entzündete sich an einer Sinfonie

Berlioz’ „Symphonie fantastique“ trifft auf Saint-Saëns’ erstes Cellokonzert. weiter

Interview Ivor Bolton

„Sie fragen mich da ja Sachen!“

Ivor Bolton über Politiker als Dirigenten, Klassik hörende Taxifahrer – und den gefährlichen „Schlaftabletten-Effekt“ bei Haydn-Interpretationen. weiter

Kommentare sind geschlossen.