Früher und später Mendelssohn

CD-Rezension Antje Weithaas

Früher und später Mendelssohn

Die Camerata Bern mit Antje Weithaas und Alexander Lonquich spielen einen inspirierenden Mendelssohn

Kürzlich aufgetauchtes Orchestermaterial deutet darauf hin, dass das Konzert für Violine, Klavier und Orchester des 14jährigen Wunderkindes Felix Mendelssohn auch als Version mit Blechbläsern und Pauken existierte. Eine rekonstruierte Fassung hat nun die Camerata Bern sehr inspiriert eingespielt. Die Solisten Antje Weithaas und Alexander Lonquich treten in einen Dialog auf Augenhöhe. Betörend ist auch die Aufnahme eines Werks aus Mendelssohns Reifezeit, des zweiten Streichquintetts in einer Version für Streichorchester. Die Camerata Bern macht daraus spannende Orchestermusik mit markanten Spannungsbögen und weiträumig angelegten dramatischen Entwicklungen.

Mendelssohn: Konzert für Violine, Klavier & Orchesterd-Moll (Version mit Blechbläsern & Pauken) u.a.
A. Weithaas (Violine), A. Lonquich (Klavier), Camerata Bern
Claves

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Antje Weithaas – Bach & Ysaÿe 3

Schlussanstieg

Antje Weithaas' Interpretationen bewegen, weil sie, musikalisch perfekt, den Stücken ihre Eigen- und Widerständigkeit belässt weiter

CD-Rezension Antje Weithaas

Entschlackungskur

Das Violinkonzert von Brahms neu gehört – dank Antje Weithaas und der Camerata Bern weiter

CD-Rezension Antje Weithaas

Ein ganz eigenes Klangideal

Die Violinkonzerte Beethovens und Bergs auf einem Album? Klingt gewagt, doch die Kombination geht auch bei Antje Weithaas und dem Stavanger Symfoniorkester auf weiter

Termine

Freitag, 13.03.2020 20:00 Uhr Staatstheater Cottbus

Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus, Antje Weithaas

Beethoven: Ouvertüre zu „Coriolan“, Hartmann: Concerto funebre, Beethoven: Sinfonie Nr. 4

Sonntag, 15.03.2020 20:00 Uhr Staatstheater Cottbus

Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus, Antje Weithaas

Beethoven: Ouvertüre zu „Coriolan“, Hartmann: Concerto funebre, Beethoven: Sinfonie Nr. 4

Freitag, 20.03.2020 20:00 Uhr Volkshaus Jena

Jenaer Philharmonie, Antje Weithaas

Strawinsky: Pulcinella-Suite, Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219, Schubert:
Sinfonie Nr. 2 B-Dur D 125

Samstag, 04.04.2020 19:00 Uhr Schloss Stadthagen

Antje Weithaas

J. S. Bach: Partiten für Violine solo Nr. 1 h-Moll BWV 1002 & Nr. 2 d-Moll BWV 1004, Ysaÿe: Sonate für Violine solo op. 27/2 & op. 27/5

Freitag, 05.06.2020 20:00 Uhr Staatstheater Cottbus

Antje Weithaas, Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus

Kuhlau: Elverhøj, Gaussin: Auftragswerk, Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll op. 64 & Gade: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 5

Sonntag, 07.06.2020 19:00 Uhr Staatstheater Cottbus

Antje Weithaas, Philharmonisches Orchester des Staatstheaters Cottbus

Kuhlau: Elverhøj, Gaussin: Auftragswerk, Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll op. 64 & Gade: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 5

Samstag, 27.06.2020 18:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum

Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35

Antje Weithaas (Violine), Bochumer Symphoniker, Andris Poga (Leitung)

Sonntag, 28.06.2020 11:00 Uhr Anneliese Brost Musikforum Ruhr Bochum

Antje Weithaas, Bochumer Symphoniker, Andris Poga

Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35, Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 44

Auch interessant

Mein Publikumserlebnis ...

… Antje Weithaas

Während der Votingphase für das Publikum des Jahres 2019 fragen wir Künstler nach ihren besonderen Publikumserlebnissen. Heute erzählt Antje Weithaas. weiter

Blind gehört Antje Weithaas

„Da fehlt mir die Fratze“

Die Geigerin Antje Weithaas hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass sie erfährt, wer spielt. weiter

Lieblingsstück Antje Weithaas

Tschaikowsky: Violinkonzert op. 35

Tschaikowskys Violinkonzert weckt bei der Geigerin Antje Weithaas Erinnerungen an ihre Jugend. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *